baby verweigert beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von isarnixe 14.02.06 - 16:56 Uhr

hallo mädels,

bin ziemlich genervt, weil meine tochter (6 monate) sämtliche brei-einführungsversuche verweigert. sie macht einfach den mund nicht auf. ich habe inzwischen frühkarotte, pastinake und apfel probiert - keine chance.
ich gebe ihr täglich die vitamin/flour-tablette in wasser aufgelöst mit dem löffel. das findet sie super und isst es perfekt vom löffel runter. wenn ich damit komme, dann sperrt sie schon voller erwartung den mund auf.
wenn ich mit brei komme, dann bleibt der mund einfach zu.

hat jemand einen tip für mich? versuche seit 2,5 wochen die beikost einzuführen und hab langsam echt keine geduld mehr...

liebe grüße,
isarnixe

Beitrag von kleineute1975 14.02.06 - 16:58 Uhr

Hi

und nur Apfel ißt sie auch nicth ohne Karotte....dann ist sie noch nicht soweit würde ich jetzt sagen. Erzwingen bringt rein gar nichts.....dann stellt sie nur noch weiter auf stur....ich würde es entweder nochmal mit Banane versuchen und dann lass doch mal jemand anders füttern vielleicht klappt es dann

LG Ute

Beitrag von eli1966 14.02.06 - 17:07 Uhr

Tja, da kannst du wohl nichts machen außer abwarten. Mein Großer hat auch erst mit 9 Monaten Beikost genommen, solche Kinder gibt es!
Ich würde es an deiner Stelle in 2 Wochen neu versuchen und sie bis dahin damit in Ruhe lassen, irgendwann isst sie schon.
Nur wenn du jetzt schon so genervt bist, spürt sie das ja auch, und dann hat es eh keinen Zweck.

LG, Gabriele

Beitrag von hh_alexandra 14.02.06 - 19:52 Uhr

Hallo Isarnixe,

aufgeben :-) und ne Pause machen! In 2 Wochen oder so erneut starten... Sonst machst Du Dich und Deine Kleine nur verrückt. Wenn sie nicht will, ist sie vielleicht noch nicht so weit. Das habe ich auch hinter mir. Ich wollte partout nicht glauben, dass Cecilia nicht essen will... und bin bekloppt geworden. Dann habe ich 4 Wochen gewartet und hurra - einwandfrei geklappt und seitdem isst sie wie ne Große (gut nicht so sauber...)

LG,
Alexandra

Beitrag von pohane 14.02.06 - 20:40 Uhr

hi du,

meine kleine konnte ich austricksen, indem ich ihr einen löffel gegeben habe (von MaM gibts diese weichen babylöffel) ... immer wenn sie sich diesen in den mund schieben wollte habe ich brei hinterhergeschoben ... und es klappte.

bei meiner kleinen ist es nämlcih auch so, dass für den ersten happs nie der mund von alleine aufgemacht wird. wenn sie dann erstmal merkt was es ist, isst sie auch. wir mussten uns aber auch erst durch diverse sorten kämpfen.

vielleicht ist es ja ne möglichkiet, wenn´s nicht klappt, setze ne weile aus und probiere es dann nochmla.

lg anett und melina 17.7.07

Beitrag von probabys 15.02.06 - 00:17 Uhr

Hallo
Warum machst du dir und dem Kind so einen Stress?
Die WHO empfiehlt stillen 1-2 Jahre lang. Was sind denn da 6 Monate. In der Milch sind alle notwendigen Vitamine. Trainiere deinem Kind nicht das natürliche Empfinden ab. Ein Kind isst schon wenn es körperlich bereit dazu ist.
Ist natürlich nicht einfach sich dem Druck der Gesellschaft entgegenzusetzen zumal die Ärzte von der Babynahrungsmittelindustrie oft gesponsert werden und den Müttern ein schlechtes Gewissen machen wenn sie noch keine Beikost füttern.
Den Mund spert sie auf weil Babys gerne alles imitieren was die Eltern vormachen. :)
Grüße
Probabys

Beitrag von jokie 15.02.06 - 09:15 Uhr

Huhu isarnixe,

Merle ist jetzt 7 Monate und mit der Beikost klappt es auch nicht. Ich kann auch nur warten. Ich biete ihr immer mal wieder was an. Jeden Tag etwas anbieten zur selben Uhrzeit hat bei ihr gar keinen Sinn. Ich gucke halt, ob sie gut drauf ist und dann biete ich etwas an. Essen vom Löffel kann sie allerdings definitiv. Einen Tag haut sie richtig rein, den nächsten Tag dreht sie sich nach einem Löffel weg. Ich war auch irgendwie genervt, mache mir aber keinen Krampf mehr draus - wenn sie nicht will, dann kann man nichts machen. Sie liebt ihre Milch. Wir haben jetzt (leider) auf 2er umgestellt, weil die 1er nicht mehr gereicht hat, aber was soll man machen, wenn sie keine Beikost möchte #augen.

Also, einfach abwarten. Mach ´ne Pause irgendwann klappt es schon.

Liebe Grüße
Britta u. Merle Antonia (7 Monate)