Ernährung nach TCM 5-Elemente

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anhellen 14.02.06 - 17:16 Uhr

Habe mal ne Frage zur Ernährung:

Heute habe ich mit meiner Hebamme gesprochen wg. Übelkeit, Durchfall, Ernährung usw.

Sie meinte, das bestimmte Lebensmittel nach der TCM nicht gut sind für Schwangere bzw. für o.g. Beschwerden. Z.B. sind Zitrusfrüchte, Pfefferminztee kalte Lebensmittel, die dem Körper viel an Verdauung abverlangen und daher unvorteilhaft sind. Kennt sich jemand von Euch damit aus ?
Ich fand das höchst interessant !
Da ich selbst nun probiere, meine Ernährung auf warme Lebensmittel umzustellen z.B. Haferbrei am morgen gehts mir besser.

Würde gern mehr darüber erfahren bzw. eure Erfahrungen hören ;-)

Hellen

Beitrag von akupunktur 14.02.06 - 18:26 Uhr

Hallo Hellen,
die TCM ist schon etwas für #schwanger, wenn sie in erfahrenen Händen liegt. Was immer in dieser Zeit gut ist, ist den Milzmeridian zu stärken. Dabei ist der Haferbrei kein schlechter Anfang. Hierzu gehört u.a. auch Hirse, Gerste, Reis, Mandeln und Honig. Rohkost und viel Salat sollte man meiden, weil es den Milzmeridian schwächt.
Hoffe, Dir etwas geholfen zu haben.

Liebe Grüße

My und Maikäferchen inside (27 Wo)