bin ich schuld das meine püppi so wenig babbelt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von didi75 14.02.06 - 18:16 Uhr

hallo ihr lieben,

meine püppi, jetzt 12 wochen alt, babbelt so wenig#schmoll an manchen tagen vielleicht gerade mal ein paar minuten und manchmal gar nicht#kratz
mit 12 wochen müsste sie doch viel mehr babbeln, oder?

kann ich dran schuld sein, weil ich mich manchmal dabei erwische, dass ich nicht mit ihr rede:-(

war noch nie der grosse redner, bin eher der zuhörer (was an sich ja auch nicht so schlecht ist;-))
versuche immer meiner kleinen zu erzählen, was ich so mache, aber manchmal stelle ich halt fest, dass ich den ganzen tag kaum mit ihr rede#heul

wem geht es auch so?
gibt es auch so babys die wenig reden?
wäre für jede antwort dankbar#liebe

lg
didi und novalee *21.11.05

Beitrag von claudichma 14.02.06 - 18:21 Uhr

Hallo Didi,

hmm, ich habe anfangs auch nicht viel mit meinem Kleinen geredet, er ist jetzt 7 Wochen alt und fängt seit 1-2 Wochen langsam an, diverse Laute von sich zu geben. Wenn er das macht, reagiere ich aber drauf und rede mit ihm, ermutige ihn, weiterzuplappern. Ich denke, zuviel reden sollte man auch nicht, dann kommen die Kleinen vor lauter Zuhören ja gar nicht mal zu Wort. Aber wenn sie was "sagt", solltest du schon drauf reagieren, damit so eine Art Kommunikation stattfindet und nicht nur Monolge geführt werden. ;-)

Ansonsten nur nicht unter Leistungsdruck setzen - die einen fangen früh an zu plappern oder zu krabbeln oder was-weiß-ich, dafür fangen die anderen später an, sprechen dann aber gleich in ganzen Sätzen oder gehen schnurstracks vom Krabbeln zum Laufen über.

Liebe Grüße
Claudia mit Ben *28.12.05

Liebe Grüße
Claudia mit Ben *28.12.05

Beitrag von mbs2306 14.02.06 - 18:24 Uhr

Hallo Didi,

freu´ Dich wenn sie noch ruhig ist.

Klara ist jetzt fast 8 Monate alt und plappert den ganzen Tag.

Es fing am Heiligabend an - da hat sie das 1. Mal Hühnerfleisch bekommen, bin mir allerdings nicht sicher, ob es daran lag #kratz.


LG

Birgit + Klara (*21.06.05)

Beitrag von mel27 14.02.06 - 18:31 Uhr

Reden Reden Reden.Es ist total egal was.Versuche es mit singen.
Ich bin eine Quasseltante und rede den ganzen Tag mit ihr.
Aber vieleicht entwickelt sich bei ihr erst die Motorik besser.
Mach dir keine Sorgen das wird schon.
Gruß Mel.#sonne

Beitrag von fine2000 14.02.06 - 19:12 Uhr

Nun ja, Du solltest schon mit ihr reden. Vielleicht brabbelt sie aber auch nur so wenig, weil sie Deine Gene hat. Ihr seid eben beide "Schweiger" ;-)

Mach Dir mal keinen Kopf.

Lg,
fine

Beitrag von divine86 14.02.06 - 19:49 Uhr

Also ich bin auch schüchtern, rede nicht viel und mein Kleiner ist auch ein ganz Ruhiger und Lieber. Aber er brabbelt normal. Meist früh nach dem aufwachen oder nach einem Ausflug "erzählt" er was er erlebt hat. Ich rede auch nicht so mit ihm, wenn wir Besuch haben, aber unter uns rede ich, singe ich und mach seine Laute nach, das freut ihn. ich denke mit der zeit kommt das und ihr "unterhaltet" euch. Mir machts Spaß.

Lg Susi und Damien Joel (29.09.05)

Beitrag von alias 14.02.06 - 19:53 Uhr

am wichtigsten ist, dass du dich ihr zuwendest wenn sie brabbelt, lass sie spüren (egal in welcher form) dass dich das freut, das allein wird sie schon animieren weiterzumachen!
mach dir keinen unnötigen druck, wer kann denn den ganzen tag mit seinem kind reden?! verstell dich nicht, wenn sie dann mal mehr brabblet wird es dir sicher auch spaß machen dich mit ihr zu unterhalten!