krankhaft Übergewichtig

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von ivi86 14.02.06 - 19:07 Uhr

Als ich heute am Kaufhaus Spiegel vorbeihuschte,und mein Blick dorthin viel,erschrak ich.
Bin ich das etwa ? Wer ist das unattraktive ,dick gewölbte etwas?
Nun ja,natürlich war ich es.

Zuhause stieg ich auf die Waage : 116 Kilo.

Ok,dann stöberte ich im Internet und wollte mal meinen BMI ausrechnen.Der Computer sagte BMI von 42 ,krankhafte Fettleibigkeit.
Ich war so geschockt.

Und ich bin es immer noch.Ich mein mir war klar das ich nicht schlank bin,aber so ?! Oh mann

Naja,sicher ist ja wohl das da einiges runter muss.Die Frage ist nur wie?
Diäten durchzuhalten ist ein absoluter graus und klappt recht selten bei mir.

Deshalb wie würdet ihr vor gehen?

Gruß illa

P.S : 1,70 m groß

Beitrag von babette35 14.02.06 - 19:28 Uhr

Das kenne ich, man erachtet es meistens als nicht soooo schlimm, ist es aber, bei mir auch!! Habe einen BMI von 35 und das ist immerhin Fettsucht!!

Guck mal weiter unten bei dem Thread von Hexaya!!
Sie hat ein ähnliches Problem und es sind sehr hilfreiche Antworten gekommen.

Beitrag von didoka 15.02.06 - 07:53 Uhr

Hallo,

naja, sehs doch mal positiv, es hat "Klick" gemacht. Von Diaeten halte ich gar nichts, die sind langfristig nicht die beste Loesung deines Problems und da du uebergewichtig bist, solltest du eh langsam anfangen. Viele Uebergewichtige muessen sich erstmal wieder an Bewegung gewoehnen und ich meine jetzt nicht, dass du jeden morgen um 5 Uhr aus dem Bett huepfen sollst und dann in der Nachbarschaft umherjoggst bis dir die Luft wegbleibt, also total verausgaben ist erstmal nicht drin. Stattdessen gewoehn dich erstmal daran, Taetigkeiten die du vorher vielleicht im Sitzen gemacht hast, im Stehen zu erledigen (z.B. Telefonieren, Post durchsehen, Kartoffeln schaelen, ja sogar Fernsehen) und wenn du mal sitzen solltest, hock nicht stocksteif auf der Couch, sondern beweg irgendwas, glaubs oder nicht, das erhoeht deinen Kalorienverbrauch. Okay, der erste Schritt ist getan, fang an 2 mal die Woche je 20 Minuten spazieren zu gehen, nehm das Rad anstatt das Auto, Park weiter vom Kaufhaus weg damit du mehr laufen musst. (Schrittzaehler kaufen waere vielleicht nicht schlecht und arbeite auf 10000 Schritte am Tag hin). Verstehst was ich meine richtig? Irgendwann willst du mehr laufen, also geht 3 - 4 mal die Woche ein halbes Stuendchen laufen, arbeite auf 45 Minuten hin, der Rest kommt dann von alleine, kauf dir Aerobic Videos, kannste daheim machen, macht Spass (ha, solltest mal meine Koordination sehen, ich kann des immer noch nicht *lach*, aber ist wurscht, ich bewege mich ja) und bringt echt was. So, die ersten Pfunde purzeln, mach weiter, es muss zur Gewohnheit werden und bitte niemals verausgaben und verbiete dir waehrend der Diaet auch nicht alles, irgendwann wird dir dass dann zu bloed. Schwimmen gehen ist auch eine feine Sache und bitte sag jetzt nicht du willst nicht im Badeanzug gesehen werden, mal ehrlich, da kraeht kein Hahn danach. Meine Nachbarin ist auch ziemlich rund und geht nie mit ins Schwimmbad wenn wir (also noch ein paar andere Nachbarinnen) gehen, die geht immer nur alleine, wenn wir nicht mit dabei sind, also wirklich, die anderen sind auch etwas runder, ich bin der Stecken und mir persoenlich faellt es gar nicht auf, wie rund die sind, das ist mir total wurscht, aber die haben sich im Anfang vor mir geschaemt, da musste ich echt lachen, weil wie gesagt, ich mustere doch nicht meine lieben Nachbarinnen von oben bis unten.

Okay nun deine Ernaehrung, wie gesagt, ich halte gar nichts vom Kalorien zaehlen, oder Kohlehydrate zaehlen oder sonstwas, des ist einfach mega bloed und irgendwann hast du keine Lust mehr. Ich hab da aber mal mit einer Frau geredet, die hat stolze 40 Kilo abgenommen, indem sie sich einfach mehr bewegte und sich bis zum Mittagessen mit Obst und Gemuese satt hielt, davon kannste essen soviel du willst. Sie ass dann ein normales Mittagessen, Snacks fuer zwischendurch wieder Obst und Gemuese und dann eine kleine Abendmahlzeit, die Frau war immer pappsatt. Und versuch mal dein Gemuese zu duensten, darfst es auch mal in die Pfanne schmeissen, sei einfach kreativ, auf Dauer machen die rohen Karotten naemlich keinen Spass.

Getraenke, da kann man wirklich viel einsparen, ich persoenlich bin ja ein Cola Junky, aber so ein Glas Cola hat 150 Kalorien, also stieg ich auf Diaet Cola um (hat aber erst total eklig geschmeckt), aber immerhin, des hat 0 Kalorien. Saft solltest du dir nicht verkneifen, der ist ja gesund, und trink viel viel Wasser, vorallem vor dem Essen, dann haste schonmal was im Magen.

Und 5 kleine Mahlzeiten essen ist besser als 3 Grosse, geb deiner Verdauung stets was zu tun, das verbrennt auch Kalorien und abends nach 18 Uhr dann halt nichts mehr essen. (ja aber das kleine Huengerchen, ja das kenn ich, ess Obst)

Steck dir deine Ziele nicht zu hoch. Mach keine Crash-Diaeten, gar nichts essen ist auch nicht gut, denk langfristig, dann wird das schon.

Viel Spass
Diana

Beitrag von hexaya 15.02.06 - 18:41 Uhr

Liebe Illa

Habe ein ähnliches Problem wie du, obwohl ich noch einer paar Kilos mehr auf die Waage bringe.

Anbei der Link zu meinem Posting, sind vielleicht auch hilfreiche Tipps für dich dabei.

Vielleicht schreibst mich mal per VK an?

Schönen abend und viele Grüße
Mel & Co

Beitrag von hexaya 15.02.06 - 18:42 Uhr

Na klasse... hab den Link vergessen ;)

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=37&id=345097