War heute beim Arzt- habe ein "Energiebündel"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bebe20 14.02.06 - 20:09 Uhr

Menno, bin total geknickt. War heute mit Erik beim Arzt, weil er nen sehr unruhigen Schlaf hat und am Tag alle 1Stunde schlafen will, aber dann nur 20min. schläft. Dann wacht er unausgeschlafen auf, aber an weiterschlafen denkt er nicht #kratz War vor ca. nem Monat schonmal deswegen beim Arzt.

Tja, dann sagte sie mir heute, das sie letztes Mal schon vermutet hatte, das er "zu lebhaft" ist und sich das heute bestätigt hat. Sie meinte, das bekommen wir nicht aus ihm raus, er ist ein Energiebündel und wird es auch bleiben#schmoll Bin irgendwie total traurig deswegen. Das einzige, was wir nun versuchen können, ist ein Tagesablauf, der keinen Tag abweichen "darf", um eventuell etwas Ruhe reinzubringen#gruebel Also wird ab morgen ein strickter Plan eingehalten#schwitz Mal schauen, ob es was bringt...

Hat eine von euch auch so ein kleines Energiebündel, was nie zur Ruhe kommt??? Ich freu mich ja, das er schon so mobil ist, aber das Theater geht ja auch nachts weiter- er robbt durchs Bettchen, verhakt sich mit den Beinen zwischen den Stäben vom Bett, stößt sich den Kopf usw.#schwitz
Wäre froh über nen Erfahrungsaustausch und vielleicht ein zwei Tipps#danke

Liebe Grüße, Bea+Erik 2.9.05

Beitrag von jonni00 14.02.06 - 20:22 Uhr

Oh menno Süße.. #liebdrueck

hätte ja nicht gedacht, das er ein " Energiebündel" ist.

Drück dir die Daumen, das ihr das einigermaßen hinbekommt.

Können ja am Wochenende mal das ganze bequatschen.

Bin für dich da!!!

#kuss und #liebe Grüße

Johanna + Mia *2.09.05

Beitrag von baby09 14.02.06 - 20:48 Uhr

Jaaaa, ICH habe auch so ein Energiebündel zu Hause.....

Hallo Bea,

Joana ist auch immer in Action, keine fünf Minuten liegt sie still. Immer zappeln, drehen, setzen wollen.... Sie schläft meistens eine Std. am Tag - und die nicht einmal am Stück :-(
Wir waren heute zum ersten mal zur Krankengymnastik (siehe mein Beitrag weiter oben!). Bei Joana ist das Problem, dass sie total verspannt ist und deshalb immer unter Strom steht, da ihr Entspannung wohl Schmerzen bereitet. Ich habe also Hoffnung, dass Joana noch ruhiger wird (und dann vielleicht auch nicht mehr alle 2-3 Stunden ne Flasche braucht, weil sie die Energie schon wieder verschossen hat ;-))

Alles Liebe und Gute (und vorallen starke Nerven ;-))

Yvonne mit Joana *08.09.2005

Beitrag von white_shark 14.02.06 - 20:51 Uhr

hmmm. habe auch so einen kleinen quälix zu hause. aber ich finde, man sollte das eher als "persönliche note" betrachten. anfangs war ich auch mal traurig, wenn meine freundin ihren so ruhig aufm schoß hatte, der immer nur ruhig in der gegend rum guckte, nie laut gab usw. aber mittlerweile denke ich, dass ich meinem kind damit unrecht getan habe. ich wollte mein kind so akzeptieren, wie es ist. und wenn es eben ein energiebündel ist, dann soll sie es auch bleiben. mit schlafen läuft bei uns ähnlich. schläft nie mehr als 20-30 min und auch dazu muss ich sie zwingen. wenn sie alt genug ist, kommt sie in einen sportverein ihrer wahl, damit sie überschüssige energie los wird. und soll ich dir mal was verraten: ich war als kind genauso ;-) und ich weiss erst heute, was meine mutter da so geleistet hat :-p. ich geniesse jetzt jeden tag mit ihr und habe dank ihres programmes schon alles recht schnell abgenommen ;-). ich trage es mit humor und so kommen wir zwei super zurecht. von so einem strikten plan halte ich nichts. denn damit wirst du selbst noch weniger zu etwas kommen und dich selbst total zurück stellen. ist nur meine meinung.

liebe grüße von shark mit quälix *25.09.05

Beitrag von white_shark 14.02.06 - 20:54 Uhr

ps: ihre nachtaktivität lässt sich bei uns einschränken, wenn ich ihr einen gut sitzenden schlafsack anzieh, denn damit kann sie nicht ganz so, wie sie will.

Beitrag von bebe20 14.02.06 - 22:56 Uhr

Die Schlafsackidee hatte ich auch schon :-pDas beindruckt meinen Sohn aber in keinster Weise, ebenso wenig pucken#augen Da befreit er sich ganz schnell und hängt wieder zwischen den Gitterstäben#schwitz

Danke für die aufmunternden Worte, das hilft enorm#liebdrueck

Beitrag von biene_maus 14.02.06 - 21:15 Uhr

Hallo!!
Um sicher festzustellen, dass du das mit dem "Energiebündel" wirklich so "hinnehmen" mußt empfehle ich dir dringend, einen guten Osteopathen aufzusuchen, der auch Kinderbehandlungen durchführt.

(Liste von Osteopathen in deiner Nähe im Netz... einfach mal googeln!)

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass ein Rundumcheck erstmal dir Sicherheit gibt, dass Schädel- und Gelenkstechnisch alles okidoki ist und sollten irgendwelche Störungen vorhanden sein, werden die gleich mitbehandelt. Viele Kinder werden nach solch einer Behandlung ruhiger, verändern ihr -evtl. aufgekratztes- Wesen.
Man kann durch solch eine Behandlung die sog. Hyperaktivität behandeln( bzw. deren Auffälligkeiten), die auch durch falsche Stellungen der Schädelknochen (kann durch die Geburt passieren) hervorgerufen/ ausgelöst werden kann.

Und das ist echt kein Mist oder neumodischer Kram!!

Also vielleicht probierst du´s einfach mal aus, schaden kann es auf keinen Fall- weil schlimmer wird´s dadurch nicht werden!!!!! #pro

Liebe Grüße und alles Gute für euch!!#liebe

BieneMaus

Beitrag von zaubertroll1972 14.02.06 - 20:57 Uhr

Hi Bea,

ich finde die Aussage von Deinem Doc etwas blöde. Kinder sind alle verschieden, die einen sind eher ruhig und andere eher lebhaft. Wie bist Du denn? Auch jemand der nicht still sitzen kann? Bei mir ist es so und das hat sich auch auf unseren Sohn übertragen. Ich hatte auch im ersten Jahr keine Ruhe, mein Sohn wollte immer getragen werden und bei mir schlafen und geschlafen hat er auch nicht gut. Ich habe es genommen wie es kam und mein Sohn schlief dann viel bei mir und so ging es dann eigentlich ganz gut. Ich habe mich nie so streng an die Uhrzeit gehalten. Das klappte auch nicht immer und ich nahm es eben wie es kam. Heute ist mein Sohn 2 1/2 und immer noch lebhaft aber kein Vergleich mehr zu früher. Schlafen klappt gut und essen auch und man soll einfach mehr seinem Kind vertrauen als sich verrückt machen zu lassen. Ist schwer am Anfang, ich weiß. Heute würde ich auch vieles gleich anders machen um es gleich einfacher zu machen aber das wußte ich damals auch noch nicht.
Ich finde meinen Sohn so wie er ist toll und wie gesagt, er ist wie ich und wäre er anders, es hätte gar nicht gepaßt. Von daher nimm Dein Kind so an wie es ist !

LG Z.

Beitrag von bebe20 14.02.06 - 22:54 Uhr

Danke für deine Antwort... das macht einem Mut ;-)#freu Ich hoffe ja sehr, das er bald ein wenig ruhiger im Schlaf wird, den wenn er wach wird, meckert er viel und guckt ganz müde#gaehn Aber es lässt ja hoffen, das es sich mit der Zeit noch etwas ändern kann

Ich war übrigens auch so ein Wildfang... Dann ist das wohl vererbbar #schock HÖHÖ, da freu ich mich ja schon auf meine Enkelkids:-p

Beitrag von hermiene 14.02.06 - 21:05 Uhr

Hi!
Mir gehts ähnlich. Hab heut noch zu meiner Freundin gesagt: wenn Henrik (7110g) sich bei der jetzigen Trinkmenge so bewegen würde wie sein Kumpel Nico (lag in dem ALter nur rum) hätte er wahrscheinlich 10KG ;-)
Allerdings macht Henrik einen zufriedenen Eindruck mit seiner Umtriebigkeit. Mittlerweile schläft er auch wieder mehr (von ner halben STunde am Tag auf 3 #freu).
Hast DU den Eindruck das Erik unausgeglichen ist? Wenn ja würd ich mal jemanden konsultieren der sich in Homöopathie auskennt. Ist er aber zufrieden mußt Du es einfach akzeptieren.
Nicos Mama (der "Schlaffi" von oben) hat Weihnachten 15 SOrten Plätzchen gebacken, ich kam auf 15 STück :-p Aber jeder der Henrik kennt weiß warum.
Vielleicht hast Du auch das Glück und Erik schläft bald etwas mehr - drück Dir fest die Daumen.
LG,
Hermiene & Henrik

Beitrag von bebe20 14.02.06 - 22:52 Uhr

Erst einmal danke für deine Antwort... Tja, unausgeglichen#kratz Nö, eher weniger. Er robbt durch die Bude, setzt sich aus der Schräglage auf, wenn er auf meinem Schoß sitzt, versucht er sich zum Stehen an meinem T-Shirt hochzuziehen#augen Aber ihn macht das alles nicht müde#gruebel Er schläft nun seid 10min... hat vorher noch ne gaaaaaanz lange Geschichte erzählt (natürlich so laut, das 3Häuser weiter alles zu hören war;-))

Ich bin ja auf meinen Engel stolz, aber ich kann momentan nicht mithalten bei seiner Energie (war aber als Kind genauso#schock)... Na dann ein Wohl auf meine Enkelkinder:-p

Beitrag von biene_maus 14.02.06 - 21:21 Uhr

Ich nochmal...
Ansonsten kann ich mich den Vorschreiberinnen nur anschließen, es gibt halt auch kleine Zappelmäuse!!!

Und da kann die Osteo auch nicht zaubern... und das ist gut so;-);-);-)

ist ja nur eben mal zum Nachschauen...

BieneMaus

Beitrag von bebe20 14.02.06 - 22:48 Uhr

Erst einmal danke für deine Antwort. Werde nachher mal rumgoogeln, um zu schauen, wo es nen Osteo in meiner Nähe gibt. Übernimmt das die Kasse? Erik schläft nun endlich. Meine Ma hat mir gesagt, ich war als Kind nicht anders #schwitz und sie hat mir immer so ein Kind gewünscht, wie ich es war (wie gemein:-p), aber nicht, um mir böses zu tun...

Naja, dann werde ich mich mal mit meiner Frührobbe "zufrieden" geben ;-) Er fetzt ja schon, aber das mit dem Schlafen ist halt etwas#schwitz

Beitrag von biene_maus 15.02.06 - 17:03 Uhr

Hallo nochmal!!

Also die Kasse übernimmt die Kosten für Osteopathie leider nicht- wie zu erwarten.

Wenn du zu einem Arzt gehst-der Osteo macht-, mußt du die Behandlung leider selber zahlen:-(, du kannst aber auch versuchen, eine/n Physiotherapeuten/ tin zu finden, die Osteo machen und dir dann ein Rezept über z.B. Manualtherapie holen, was die Kasse bezahlt und die Physio´s abrechnen können.
Halt ´n bissel tricksen...
Mußt aber vorher erstmal den Physio fragen, ob die da "mitmachen...";-);-);-)

Alles Liebe!!!

BieneMaus

Beitrag von kirstin71 15.02.06 - 00:06 Uhr

Hallo Bea!

Das hört sich aber nicht gut an (für Dich).

Ich drücke Dir alle Daumen, daß Erik mit der Zeit doch noch ein bißchen ruhiger wird.

Ganz #liebe-liche Grüße
Kirstin

Beitrag von lady_chainsaw 15.02.06 - 08:14 Uhr

Hallo Bea,

da wünsche ich Dir gute Nerven und eine Menge Geduld.

Luna ist auch so ein Kind mit Hummeln im Hintern und das nicht zu wenig.

Ich habe diese Action also seit etwas über 2,5 Jahren zu Hause #schwitz

Man kommt eher selten zur Ruhe und geniesst die 20 Minuten Schlaf als wären es 20 Stunden. ;-)

Aber ich glaube nicht, dass ein absolut regelmäßiger Tagesablauf das Ganze bessert - vlt. ein wenig in die Bahnen lenkt, aber ansonsten....

Glaub mir, nach 1 Jahr zu Hause war ich echt froh, wieder arbeiten gehen zu dürfen - ich war am Abend manchmal so geschafft, als hätte ich auf einer Großbaustelle gearbeitet #schwitz

Seit dem geht Luna in den Kindergarten - das beste, was ihr passieren konnte #pro Action ohne Ende, rennen, toben, tanzen, spielen.....

Luna hat übrigens auch bis vor Kurzem nicht durchgeschlafen - kann also sein, dass Du Dich auch darauf gefasst machen musst.

Ansonten, wenn noch Fragen sind, frag einfach - entweder hier oder über meine VK.#bla

Gruß

Karen + "Miss Hummeln-Im-Hintern 2003" Luna (2,5 Jahre)