baby 6 mo kommt nachts jede stunde Icj kann nicht mehr

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von felix_bobbel 14.02.06 - 20:54 Uhr

Hilfe baby 6 mo kommt nachts jede stunde und manchmal sogar alle 3/4 std kann das sein das :-pmilch wohl echt nicht mehr #flaschereicht? Wie kommt das ich habe nichts dazu gefüttert? #schockich wollte ihn mindt 8 mon VOLL stillen aber die nächte zerren #heuluns alle aus baby #liebdrueckschläft bei uns im schlafzimmer mit auf den matzratzen auf den boden das finde ich greschickter dann musss ich nicht immer aufstehen... manchmal will er busen und manchmal wacht er nur auf und zappelt #schockdann halte ich ihn ganz feste an den armen, dann quengelt er mächtig aber er weint nicht und findet so auch wieder in den schlaf... was kann denn sein nächtl aufwachen sein WARUM? ist er denn schon so an mich gewöhnt#kratz das er mich jetzt dauernd spüren muß ohje was mache #blaich nur falsch?

Beitrag von pohane 14.02.06 - 21:00 Uhr

hallo,

hhmmm, ich glaube dir, dass es anstrengend ist. ist es denn schon immer so gewesen oder erst in der letzten zeit? es gibt ja immer mal phasen, wo die kleinen unruhig sind.

vielleicht probierst du mal pre-milchnahrung. die ist der muttermilch am nächsten und kann bei bedarf gegeben werden. vielleicht hilft es ja :-)

ich habe dieses schlafproblem zwischen 19 uhr und 23 uhr. hier kommt meine kleine im stundenrhythmus und ich weiß nciht warum. manchmal fällt nur der schnuller aus dem mund und mal muss ich sie auch richtig hochnehmen. um 23 uhr bekommt sie nochmal ne flasche und dann ist für 4-5 stunden ruhe, dann gibts brust und dann schläft sie bis 7 oder 8 uhr.

konnte dir nicht viel helfen :-(

lg anett und melina (fast 7 monate)

Beitrag von felix_bobbel 14.02.06 - 21:08 Uhr

stimmmt:-( viel infos waren es nicht aber tut gut mit anderen in kontakt zu kommen schönen abend noch#freu

Beitrag von pohane 14.02.06 - 21:12 Uhr

sorry :-(

dir auch einen schönen abend

Beitrag von dolphinsdreams1977 14.02.06 - 21:19 Uhr

Hi!

Mein Kleiner hatte auch so eine Phase, die mit 6 1/2 Monaten begann u. seeehr lange dauerte (ca. 4 1/2 Monate). Ich hoffe für Euch, dass es schneller vorbeigeht. Bei uns kamen Zähne, Wachstums- bzw. Entwicklungsschübe u. 8-Monats-Angst nacheinander bzw. nebeneinander #augen. Ich bin manche Nächte bis zu 10x aufgestanden. Ich kann Dir nur sagen, an der Nahrung liegt es sicher nicht, denn mein Kleiner bekam zu Anfang dieser Zeit schon 2 Breimahlzeiten.

Halt durch u. gib ihm viel Wärme u. Nähe. Es ist hart u. anstrengend, aber Du wirst belohnt. Jetzt schläft unser Kleiner von ca. 20:00 bis 7:30 Uhr durch (mit #flasche um ca. 5:30 Uhr).

Alles Liebe,
Ingrid & Leon Marcel (*4.2.05)

Beitrag von littledream 14.02.06 - 23:40 Uhr

Huhu ..

also normal sagt man ja das die Babys bis 6 Monate so voll gestillt werden .. es kann schon gut sein das er nicht mehr satt wird und dann ständig Hunger hat .. ich würde aber nicht auf Flasche umsteigen .. viel zu stressig .. sondern einfach mit Beikost anfangen und schauen ob es besser wird :)

Du machst nix falsch .. ich denke er hat einfach Hunger ..

lg
corina und emily (29.10.05) die schon seit fast 3 STunden am schlummern ist

Beitrag von mona_form_2004 15.02.06 - 00:10 Uhr

Das ist (nicht böse gemeint ;-) ) quatsch das er "pünktlich" mit 6 Monaten nicht mehr satt wird (@littledream) - ich weiß das hast du so nicht geschrieben aber so kommt es rüber..

@felix_bobbel; dein Mäuschen steckt mit Sicherheit in einem Schub, in dem Alter ist die Zeit..kennst du das Buch "Oje, ich wachse"? Das ist super, ganz toll erklärt!

Es ist nicht nötig die Flasche zu geben, wenn du weiter Anlegst pendelt sich nachfrage-angebot wieder ein..wenn du statt dessen die Flasche gibst ist das der anfang vom Stillende da deine Brust praktisch nicht "bescheid bekommt" das sie mehr Milch produzieren muss..

Ich wünsch dir ganz ganz viel Kraft denn so wie meistens gilt "es ist nur eine Phase" ;-) #liebdrueck

Schau doch mal bei www.stillen-und-tragen.de vorbei, dort kannst du auch eine Stillberaterin fragen!

Ganz liebe Grüße

Ramona

Beitrag von zwillinge2005 15.02.06 - 08:46 Uhr

Hallo mama von Felixbobbel,

entspann Dich, die Müdigkeit ist schrecklich, aber DU MACHST NICHTS FALSCH #liebdrueck

Meine Zwillinge sind jetzt genau 6 Monate alt (korrigiert 4 Monate) und haben auch schon seit November durchgeschlafen. Jetzt kamen sie wieder alle drei bis vier Stunden.

Ich habe den Vorteil, dass die Kinder in Ihrern eigenen Bettchen im Nebenraum schlafen, d.h. ich höre jeden Pieps und kann aufstehen, aber wir haben nachts keinen Körperkontakt.

Ich steh auf und stille und lege die Kinder dann wieder ins Bett. Gestern habe ich einfach mal fünf Minuten gewartet und sie sind einfach wieder eingeschlafen.

Ich stehe jetzt nur noch auf wenn sie länger wach sind und wirklich "unleidlich" sind.

Einfach nur wach sein ist ja nichts schlimmes. Lass ihn doch zappeln, solange er nicht weint fühlt er sich auch nicht schlecht. Versuch es doch zunächst mit eigenem Bett im Elternschlafzimmer.

Hoffe ich konnte Dir etwas Mut machen. Aber es liegt nicht am Stillen!!!! Und eine Umstellung aufs Fläschchen wird eher nichts bringen.

LG, Andrea

Beitrag von arwen1403 15.02.06 - 10:24 Uhr

Hallo!

Wir hatten mit 6 Monaten genaud das gleiche Problem! Wir habens dann mit Fläschen abends (statt Stillen) und schließlich auch mit Brei versucht - hat aber nichts gebracht. In meiner Not hab ich dann mal eine Nacht lang nur Tee gegeben statt zu stillen. Da haben wir gemerkt, dass Lukas eigentlich gar keinen Hunger hat, sondern einfach nur auf den Arm wollte (was die Sache nur insofern besser macht, da man sich dann mit dem Partner abwechseln kann).
Das ganze ging ca. 2 Wochen so, dann wars vorbei. Und dann kamen die ersten beiden Zähnchen! Also denken wir mittlerweile, es hatte vielleicht damit zu tun. Genau weiß mans natürlich nicht.
Schwierig wars auch noch mal ein paar Nächte, als er angefangen hat zu krabbeln und es nicht ao klappte wie er gerne wollte. Und als er plötzlich vorwärts kam, waren schlagartig auch die Nächte wieder besser.
Mittlerweile still ich nur noch 1 x nachts, so gegen 5 Uhr, wobei die letzte Nacht auch mal wieder sehr durchwachsen war. Immer wenn man glaubt, jetzt schläft er durch, dann wars wieder nix... :-(
Aber da müssen wir jetzt wohl durch!

Ich wünsch dir viel Kraft und Duchhaltevermögen! Glaub mir, du machst nichts falsch!

LG
Conny mit Lukas (27.06.2005)