Umfrage - Dringend schaut mal bitte!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 00luna 14.02.06 - 21:04 Uhr

Hallöchen ihr lieben,

also ich bin Erzieherin und zur Zeit zu Hause bei meiner kleinen ( Chiara 1 Jahr).
Ich möchte mich nun mit einer sehr guten Freundin selbständig machen und zwar gerne im Bereich Kinderbetruung z.B. 0-3 Jahre.#freu

Jetzt würd ich gern mal wissen habt ihr ne Idee bzw was fehlt euch in Deutschland an Betreuungs angeboten???#gruebel
Z.B. könnte man anbieten das die kinder stundenweise kommen zum Spielen, Toben Basteln und vieles mehr.

Über eure Anregungen und Ideen wär ich sehr dankbar denn ich möchte einfach wissen was vielen Müttern fehlt bzw. sie gerne hätten für ihre Kids.

LG NAdine#danke

Beitrag von shiva1802 14.02.06 - 21:14 Uhr

mensch,das is ne super Idee und ich finde davon gibt es viel zuwenig.

Hier wird grad ein Mütterzentrum eröffnet.
Ich finds klasse,denn Schneverdingen hat viel zuwenig zu bieten.
Da kann man sich auch mal ne Leihoma oder ne Tagesmutter holen.
Kann ja immer mal sein,das was ist.

Ich finde es wichtig,das die Kinder viel draußen sind,das sie was erleben.
In den Zoo gehen oder auf einen Bauernhof.
Basteln und singen ist toll.
Kneten,Pappmasche(schreibt man das so? ) Figuren basteln.
Sachen aus Salzteig fertigen.

Das sind Sachen die ich toll finde und ich hoffe ich kriege das hier geboten.

Das Alter is übrigens auch super.
Es gibt viel zuwenig für so ganz kleine Mäuse.
Kinderturnen z.B. erst ab 3.
Warum?

Ich fahr extra 10 km in ein anderes Dorf denn die bieten das schon ab 1.5 Jahren an.

Beitrag von 00luna 14.02.06 - 21:22 Uhr

HAllöchen,

erstmal vielen lieben Dank für deine Antwort!!!!
Ich bin froh das die Idee so ankommt und ich weiß gerade jetzt aus eigener erfahrung denn Chiara is auch 1 Jahr und alles wird erst ab 3 Angeboten.

Ich hoffe natürlich das es hier im Raum auch gesucht wird.
Was würdest du denn dafür zahlen?? Maximal ???
Ich möchte einfach alles Berücksichtigen denn ich denke die Kinder stellen das wichtigste da!!

Danke schön und ich hoffe du findest auch bei euch sowas.
LG

Beitrag von shiva1802 14.02.06 - 21:29 Uhr

Ich denke mal 2.5 Euro die Stunde für eine Tagesmutter.
Wenn man bastelt oder andere Aktivitäten macht dann kommt das natürlich noch dazu.
Man kann natürlich auch noch nen Festpreis aushandeln.

Ihr wollt euch damit ja auch nicht ne goldene Nase verdienen,oder?

Beitrag von 00luna 14.02.06 - 21:35 Uhr

ok ich danke dir.
Natürlich wollen wir uns keine Goldene NAse verdienen soll ja nur ein Nebenverdienst sein.

Also alles Liebe

Beitrag von shiva1802 14.02.06 - 21:36 Uhr

Ich wünsche euch viel Glück und ich hoffe es klappt alles so wie ihr es euch vorgestellt habt.

Beitrag von angelinchen 14.02.06 - 22:07 Uhr

Ich find die Idee auch gut!
Hm, hier bei uns wird für die Kleinen ganz schön viel geboten, aber ist ja auch ne Großstadt.

Was ich gaaaanz toll finde, ist dass es bei uns im Familienzentrum einen "Mini Club" gibt. Da kann man die Kleinen, sobald sie 2 Jahre alt sind, jeweils 2x die Woche 3 Stunden "abgeben" und da wird dann gespielt, gesungen, gebastelt, gemalt....Kostet 40€ im Monat, und das werd ich auch nutzen. Denn in den Kiga geht es ja meist erst ab 3, und so hat man als Mama entweder die Chance auf etwas Entspannung oder zum teilzeit arbeiten...

Also, ich denke, dass euer Angebot, zumal du ja auch noch ausgebildet bist, sehr großen Zuspruch finden wird.

Viel Erfolg!

Beitrag von shiva1802 14.02.06 - 22:16 Uhr

Und genau sowas suche ich.

Ich hoffe,dass das Mütterzentrum sowas anbietet.
Ich finde es gibt einfach zu wenig für die kleinen Mäuse.

Beitrag von schnuckelchen25 15.02.06 - 00:13 Uhr

Ja, finde auch dass es grad für die Kleinsten viel zu wenig Möglichkeiten gibt, sie mal für ein paar Stunden abzugeben, damit vor allem auch die "Einzelkinder" Kontakt zu anderen Kiddies bekommen. Die Idee ist richtig klasse. Lasst Euch dabei bloß nicht entmutigen durch die ganze Bürokratie, die Mamis werden es Euch danken :-)

LG Dany + Emily (die erst im Sommer in den KiGa kommt)

Beitrag von anja2006 15.02.06 - 13:16 Uhr

Hallo Nadine,
tolle Idee, besonders, da Du ja als Erzieherin sozusagen vom "Fach" bist.
In Hamburg/Eppendorf gibt es ein "Kinderhotel", welches von zwei Müttern in einer großen Altbauwohnung betrieben wird. Hier können Eltern, die keine Oma/Tante/Onkel oder auch zuverlässigen Babysitter haben Ihre Kleinen auch über Nacht abgeben. Läuft super, die kleinen haben gleichaltrige Gesellschaft und die Eltern können am Morgen auch mal ausschlafen....

Viel Glück, berichte mal, wofür Ihr Euch entschieden habt und wie es läuft.
Gruß
Anja und Anton Jarne (1 Jahr)