GEZ, mal auch ne Frage...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tauchmaus01 14.02.06 - 21:26 Uhr

weil ich im Moment keine Befreiung habe und auch keine Lust habe mir den Streß anzutun, überlege ich für dieses Jahr mal Fernsehen und Radio wegzulassen. Da ich im September vorraussichtlich nach Bayern ziehe halt bis dann.
Aber was mach ich mit meinen TV und ANlage? Ich kann die doch nicht deshalb abschaffen.
Es muß doch reichen die anzustöpseln oder?
Ich kann mir die GEZ nicht leisten aber noch weniger kann ich es mir leisten meine alten Geräte anzuschaffen und dann im September neu zu kaufen.
Hab auch keinen bei dem ich die abstellen könnte.

Bin mal neugierig!

MOna

Beitrag von angel06 14.02.06 - 22:01 Uhr

Sich eine Befreiung für die GEZ zu holen ist doch kein Stress.

Ich selbst bekomme ALGII, hab davon ne Kopie zur GEZ geschickt und gut war.

Beitrag von edea 14.02.06 - 22:44 Uhr

Hallo Mona!

Soweit ich weiss, ist für die GEZ maßgebend, daß du die Geräte besitzt, also jederzeit Fernsehen und Radio hören kannst, wenn es dich überkommt. :-p

Beantrage doch einfach die Befreiung - den Antrag kannst du hier ausdrucken: https://www.gez.de//WFEBus/GezAntragBefreiungGebuehrErfassung.jsp?start=y

Der ALG-Bescheid muss als beglaubigte Kopie beigefügt werden, oder du lässt dir bei deiner Gemeindeverwaltung auf dem Antrag bestätigen, daß du dort das Original vorgelegt hast.

LG
Edea

Beitrag von coppeliaa 14.02.06 - 23:54 Uhr

oh ja! :-D wie kommts, dass ich noch nicht draufgekommen bin? stöpsle einfach fernseher ab, und wenn der typ daherkommt zeig ich ihm voll stolz, dass ich eh nicht fernsehen kann :-D und dass ich die jederzeit wieder einstöpseln kann, auf die idee wird ja wohl keiner kommen :-p

Beitrag von love97 15.02.06 - 07:00 Uhr

Yeahhh, so werd ich es auch machen!!!

#freu#heul#freu#heul

*schaun sie doch der stecker ist doch raus*

#freu#heul

Beitrag von wolfgang15 15.02.06 - 10:10 Uhr

Kleb den Anschluss doch mit Klebeband zu, dann sieht er den ernst der Lage.

Wolfgang, hahahahah.

Beitrag von bezzi 15.02.06 - 09:39 Uhr

Hallo Mona,

wenn die Geräte in der Wohnung zum Empfang bereitgehalten werden sind sie gebührenpflichtig.
Das Abstöpseln reicht nicht, so doof ist die GEZ auch nicht.
Rechtlich einwandfrei ist es, wenn Du die Geräte abbaust und z.Bsp. im Keller einlagerst.

Ich weiss gar nicht, was daran so kompliziert ist. Wenn man fernsehen will, muss man zahlen oder sich freistellen lassen.
Beim Kassieren der staatlichen Leistungen steht ihr ja auch in der ersten Reihe.

Gruß

Martin

Beitrag von tauchmaus01 15.02.06 - 13:25 Uhr

Mmhhh, ich glaub ihr habt mich nicht verstanden!
Ich will tatsächlich keinen Fernseher in Betrieb haben und auch kein Radio.
Da ich merke das ich sobald die Kinder im Bett sind nur vor dieser Glotze sitze, und nicht mehr lese oder nähe, brauch ich echt mal eine Pause davon.
Ich möchte tatsächlich weder das eine noch das andere in Betrieb haben.
Allerdings wenn ich im Herbst zu meinem Freund ziehe möchte ich die Geräte mitnehmen und auch nutzen. mein Keller ist leider feucht, also da kann ich die nicht hinstellen.
Jetzt schon zu meinem Freund bringen geht aufgrund der großen Entfernung auch nicht.
Das ihr immer gleich denken müßt das man bescheissen will.
Ach übrigens, ohne staatliche Leistungen könnte ich in der Erziehungszeit nicht überleben. Da ich bis zur Geburt meines ersten Kindes gearbeitet hab und nach der Erziehungszeit meiner Zweiten das auch wieder tun werde, hab ich damit kein Problem. Ich bin alleinerziehend und könnt echt ko.... wenn man immer so dargestellt wird als wäre man dann Schmarotzer. Ich hab eingezahlt, werde das bald wieder tun und brauch kein schlechtes Gewissen haben.
Erstmal denken, dann schreiben!

Mona

Beitrag von mari_g 15.02.06 - 14:06 Uhr

Was die GEZ angeht. Wenn du dich dort abmeldest, darfst du keine empfangsbereiten Geräte mehr zuhause haben. So ist es nunmal geregelt. D. h. du kannst zwar nen Fernseher zuhause haben, aber der muss so sein, dass du nicht mal eben nen Stecker reinstecken kannst. D. h. entweder Netzstecker abschneiden o. ä. oder aber aus dem Gerät das rausnehmen lassen, wo man die Antenne reinstecken kann. Dasselbe gilt fürs Radio. Die Geräte einfach zuhause stehen lassen und nicht benutzen geht nicht.

Klar kannst du das so machen, die müssten es dir natürlich nachweisen. Aber wenn du es richtig machen willst müsstest du es wie oben beschrieben machen. Wieso machst du das nicht mit der Befreiung. Das ist doch das einfachste und du hast kein Palaver. Einfach per Einschreiben mit Rückschein schicken und fertig. Natürlich muss das alles rechtzeitig gemacht werden, da man sonst für die Zeit dazwischen zahlen muss.

Beitrag von wasteline 15.02.06 - 16:19 Uhr

Ich denke, dass dir hier keiner unterstellt, ein Schmarotzer zu sein. Da hast du was falsch gelesen. Es geht nur um deine Naivität - entschuldige, aber es ist so.

Du hast die Möglichkeit, dich befreien zu lassen oder abzumelden. Und gerade das ist nicht so einfach. Du darfst dann tatsächlich keine Geräte besitzen.

Ich mag die GEZ auch nicht, aber was hilt es, man muss sich schon an deren Vorgaben orientieren.

Beitrag von coppeliaa 15.02.06 - 20:44 Uhr

wasteline hat recht, hier will dir niemand unterstellen dass du die gez legen willst, du bist aber ein bißchen unüberlegt: ein reines 'ich versprech dass ich nix' tu hilft nicht. was glaubst du wieviele leute dann - im gegensatz zu dir - die gez damit legen würden.....