Spaghetti Bolognese ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von grukat 14.02.06 - 22:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe da mal eine Frage.

Meine Tochter ist 10 (bald fast 11 Mo. alt).

Sie will immer mehr Abends mit essen.

Ich habe meinen KiArzt gefragt, ob es ok ist, wenn ich Ihr was von unserem Abendessen abgebe.
Er sagte bis 1 Jahr eigentlich nicht.
(ok, dass leuchtet mir ein, wegen den Nieren...)

Aber, wie macht Ihr das?

Ich koch immer mal mit "Maggie, oder Knorr" Produkten.

Wenn Ihr Spaghetti kocht, macht Ihr die Soße selbst?

Ich geb Ihr jetzt nichts mehr von der Soße.
Nur die Nudeln (ohne salz gekocht.)

Aber, kann das wirklich sein?#kratz


Bitte sagt mir, dass Ihr auch ab und zu euren Kindern,
diese "Fertigsoßen" gebt.
(oder bin ich wirklich so eine schlechte Mutter/Köchin....):-(


Danke für eure Antworten.

viele grüße
Katharina



Beitrag von shiva1802 14.02.06 - 22:10 Uhr

Luca´s Lieblingsessen.

Ich mache die Soße selber.

Beitrag von shajenn2 14.02.06 - 22:23 Uhr

Hallo Katharina,
ich koche schon eine weile so das Paulina mitessen kann und nein ich nehme keine Maggie/Knorr Produkte

und ja ich bin der Meinung sie sind für ein Kleinkind zu stark gewürzt und ja ich bin auch der Meinung viel zu viel Geschmacksverstärker auch für Erwachsene

Machst du es selber kannst du vorher Soße abnehmen und eure nach belieben würzen

Liebe Grüße Ulrike

Beitrag von cathie_g 14.02.06 - 22:20 Uhr

sorry - alles selber gekocht #koch in den Fertigsachen ist mir zuviel Zeugs (so Geschmacksverstärker und so) und die Kinder mochten das auch nie so.

LG

Catherina

Beitrag von farideh 14.02.06 - 22:34 Uhr

Man kann mich jetzt sicherlich als Rabenmutter hinstellen oder sonst etwas, aber wenn es bei uns schnell gehen soll,dann nehme ich auch mal das Zeug von Maggi/Knorr und mach damit mal schnell eine leckere Soße.Solange ein Kind sonst gesundes Essen bekommt und man selber kocht,kann man doch solche Ausnahmen machen.
Zumindest sehe ich das so !!!!

Beitrag von 5elfe 14.02.06 - 22:42 Uhr

Hallo,
ich reihe mich mal ein in die Liste der "Rabenmütter"... bei uns gibt es auch ab und zu Maggi-Fix. Manchmal muss es einfach schnell gehen, dann ist da halt so. Allerdings hat meine Tochter sowas erst mit 1,5Jahren bekommen. Davor konnte ich das noch vermeiden. Jetzt - mit 2 - würde sie es sich nicht mehr gefallen lassen, was anderes zu bekommen als der Rest der Familie.

Ich glaube aber auch, dass das Maggi-Zeug so ab und an nicht schadet, wenn das Kind ansonsten gesund ernährt wird. Es kann aber natürlich sein, dass das Kind das Glutamat (Geschmacksverstärker) nicht verträgt und reagiert... dann ist es natürlich was anderes!

Lieben Gruß und gut Koch, Elfe
deren Familie total auf Würstchengulasch a la maggi steht ;-)

Beitrag von zaubertroll1972 14.02.06 - 22:39 Uhr

Hallo,

ich nehme auch Fertigprodukte. Aber wenn ich recht überlege essen mein Mann und ich die.
Als Nudelsoße nehme ich die vegetarische Bolognesesoße mit Gemüße vn Alnatura. Das ist einfach meine Lieblingssoße und schmeckt genial!

LG Z.

Beitrag von binobambam 16.02.06 - 13:49 Uhr

Hallo zaubertroll,

als ich Deine Antwort gelesen habe, bin ich nachmittags sofort zu "dm- Drogeriemarkt" und habe mir die von Dir empfohlene Sosse besorgt. Suuuuuperlecker, guter Tip!#danke


Gruss,

binobambam

Beitrag von zaubertroll1972 16.02.06 - 23:38 Uhr

Hey, das freut mich! So hat man dch schnell was gescheites was auch toll schmeckt und die Kinder mögen es meist auch. Ich mag sonst nie Soßen mit soviel Kleinzeugs drin und ich lasse auch meist die Soße auf dem Teller aber da esse ich tatsächlich alles bis zum Schluß.

LG Z.

Beitrag von schnuckelchen25 15.02.06 - 00:08 Uhr

Hi!

Also meine hat schon mit 10 Monaten ganz normal mit uns mitgegessen. Ab und zu nehmen wir auch Maggi, Knorr & Co. und geschadet hat's nix. Dazu halt ein bisschen ungesalzenes Rohkostgemüse (Schlangengurke, Paprika, Möhrchen) dann passt dat schon...

Viel Spaß beim Testen!

Beitrag von lilas 15.02.06 - 07:01 Uhr

Hallo,

Nudeln mit Tomatensauce ist auch bei uns ein beliebtes Gericht. Meine Tochter ist ganz wild danach, und es geht halt so schön schnell... ;-)

Die Sauce bereite ich mit Tomaten aus der Dose zu. Die sind ungewürzt, aber es geht fast genauso schnell wie diese Fertig-Saucen von Knorr etc. Einfach Dose auf, in den Topf, pürieren, ein wenig würzen (je nach Alter der Kinder mit etwas Salz und Kräutern, eventuell Sahne oder noch mit Hackfleisch anbraten etc.).

LG
lilas

Beitrag von kiki290976 15.02.06 - 09:27 Uhr

Guten Morgen,

also ich koche eigentlich überhaupt nicht mehr mit Knorr und Maggi-Fix, seit Mika bei uns mitisst. Dennoch schließe ich mich der Meinung an, dass es bei einem älteren Kind, das sonst gesund ernährt wird, bestimmt nicht schadet, wenn es als Ausnahme mal ein Fix-Gericht bekommt. Aber wie gesagt, das sollte dann die Ausnahme bleiben. Und ich denke auch, dass Dein Kind noch zu klein für eine solche Ausnahme ist.

Spaghetti Bolognese mach ich immer frisch, es macht aber auch einfach Spaß (mir auf jeden Fall). Schnibbel dafür immer Tomaten und Möhren packe sie zum Hackfleisch und würze mit Salz, Pfeffer und Basilikum. Das ganze köchelt dann ca 1 Std.. Als Mika noch kleiner war, hab ich ihm die Portion vorm würzen rausgenommen.

Aber ein Tipp, wenns bei Euch oft schnell gehen muß: Koch doch in einer großen Menge! Dann kannst Du immer was einfrieren und mußt es nur noch auftauen. Mach ich auch ganz gerne, damit ich was da hab, wenns bei uns mal schnell gehen muß.

Viele Grüße

Kerstin mit Mika (27,5 Mo) und Colin (10 Mo)

Beitrag von sunny156 15.02.06 - 12:38 Uhr

Hallo,

also ich koche auch so dann und wann mit Magg, Knorr und Co.! Allerdings ist das nichts was man jeden Tag tun sollte!! Wenn ich mal nicht soviel Zeit habe dann ist das schon sehr praktisch und wenn es ganz arg schnell gehen muß, dann bekommt sie auch schon mal ein Fertiggericht! Allerdings achte ich ansonsten schon sehr auf die Ernährung! Wenn ich mal mit Maggi und Co. koche achte ich drauf das sie wenigstens anständiges GEmüse dazu isst!

Heute z.B. gibt es Frikadellen (mit Maggi Fix) und Kartoffelbrei und Mais und Bohnengemüse! :)

LG,
Sunny

Beitrag von babylove22 15.02.06 - 12:52 Uhr

Hallo Katharina.

Also ich hab unseren KiA wegen Maggi und Co. befragt und er meinte dazu:

Bis zum ersten Lebensjahr meiden, danach "erlaubt" in maßen, denn irgendwann essen die Kinder vom Tisch und die ganzen produkte essen wir ja auch und die ensprechen den eoropäischen Normen.

Gruß