Valentinstag

Archiv des urbia-Forums Gute Laune für alle!.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gute Laune für alle!

Witze, Kindermund, lustige Begebenheiten: der schweizer Schriftsteller Max Frisch hat einmal geschrieben: "Alltag ist nur durch Wunder erträglich." Zaubert ein Lächeln auf das Gesicht der anderen Forumsbesucher oder lasst euch selbst zum Schmunzeln verführen.

Beitrag von nobility 14.02.06 - 22:32 Uhr

Hallo,

an alle, auch wenn der Valentintag schon fast vorüber ist möchte ich dennoch etwas über diesen Tag sagen.

Eine Legende erzählt von einem Priester namens Valentin aus Ternia, der sich erlaubte, Paare
( insbesondere Soldaten aus dem römischen Heer ) christlich zu trauen: ein extremes Verbrechen.
In Zeiten wie jenen durfte nicht so einfach geheiratet werden wie es beliebte und ein Untergraben
der gefährdeten römischen Gesellschaftsordnung war somit nicht zu dulden. Hinzu kam, dasss er den Männern der Stadt empfahl, lieber bei Frau und Kindern zu bleiben, anstatt in den Krieg zu ziehen.
Darüber sei Kaiser Claudius II so verärgert gewesen, dass er Valentin töten ließ. Der Legende nach, erlitt er am 14.Februar 268 das Martyrium. Bischhof Valentin aus Ternia wurde schon früh verehrt und es ist davon auszugehen, dass sein Kult bereits im 4. Jahrhundert Rom erreichte.

Eine andere Legende berichtet, dass der heilige Valentin immer wieder hinaus auf die Strassen ging,
um das Evangelium zu verkünden und die Menschen in ihrem Glauben zu unterstützen. Es heißt, er
habe den Menschen, die vorbeikamen, bunte Blumensträuße aus seinem üppigen Klostergarten geschenkt.

Göttin Juno

Der Brauch, sich zum Valentinstag Blumen zu schenken, ist nicht nur bei den Christen zu finden. Im
alten Rom wurde am 14.Februar der Göttin Juno, der Schützerin von Ehe und Familie, gedacht. Anlässlich dieses Tages wurden den Frauen in den Familien Blumen geschenkt.

Andere Länder, andere Bräuche

• In England gibt es den Brauch, an diesem Tag anonyme Liebesbriefe zu verschicken.

• In Hansestädten gab es an diesem Tag ein Freundschaftsmahl verschiedener Zünfte.

• In Frankreich, Belgien und später auch in Amerika entwickelte sich seit dem 14. Jahrhundert die Tradition, am 14.Februar junge Paare per Los als Valentin und Valentine für einander zu bestimmen.

• In Japan ist der Tag den Männern vorbehalten. Sie bekommen auch keine Blumen, sondern Schokolade als Zeichen der Wertschätzung. Einen Monat später sind dann die Frauen an der Reihe.

LG
Nobility