2. Anfrage, ALG II

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von evken_twokidz 15.02.06 - 00:27 Uhr

Hallo,

ich bin im Internet nicht so fit und bin mir nicht sicher, ob ich für den bevorstehenden Schulanfang meines Kindes eine Sonderzahlung vom Sozialamt (Arge) erhalten kann.

Es wäre nett, wenn eine(r) der sich auskennt was dazu sagen kann!

Gerne nehme ich Tipps entgegen, die mich lehren, Infos der Arge besser nützen zu können.

DANKE!!!!

Beitrag von junimond.1969 15.02.06 - 07:32 Uhr

Für den Schulanfang gibt es keine Sonderzahlungen über das SGB II mehr, es ist hierfür aus der Regelleistung anzusparen.

Allerdings gibt es in vielen (größeren) Städten Bürgerstiftungen, deren Gelder durch das Sozialamt verteilt werden, gerade für Kinder ist da Geld in den Spendenpötten. Evtl. einfach mal nachfragen.

Gruß
Christine

Beitrag von evken_twokidz 17.02.06 - 23:00 Uhr

Liebe Christine,

Danke für Deine freundliche und sehr sachliche Antwort.

Gruß
evken_twokidz

Beitrag von rudi333 15.02.06 - 08:35 Uhr

Was wollen die ALGII-Empfänger denn noch alles bezahlt haben?

Extra Toilettenpapier wegen Durchfall?

Stirbt die Oma, sollen wir das Grabgebinde zahlen?

Den Forderungen scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein!

Es ist alles mit der monatlichen Regelleistung abgegolten, da gibt es nichts extra, Ihr müsst halt lernen, auch mal mit weniger auszukommen!

Manchen "Arbeitenden" geht es auch nicht besser!

Beitrag von animagus69 15.02.06 - 12:12 Uhr

"Extra Toilettenpapier wegen Durchfall? "

Hhmm, müßte ich auch mal bei der ARGE beantragen....., wenn ich laufend Deinen geistigen Dünnschiss lesen muss.

Es war eine normale Frage, also antworte vernünftig oder lass stecken. Ist ja nervig, Deine dümmlichen Kommentare.

Zu DEINER Information: Es gibt auch Erwerbstätige, die ergänzendes Alg2 erhalten, weil sie einfach zu wenig verdienen.


"Stirbt die Oma, sollen wir das Grabgebinde zahlen? "
Dieser Satz ist einfach geschmacklos und saudumm. Solltest wissen, dass es vielen heutzutage wirklich nicht mehr möglich ist, ihren Lieben ein ordentliches Begräbnis zu ermöglichen.#augen

Komm von Deinem gehirnlosen Trip langsam mal runter, in dem Du allen ALG2 - Empfängern Schmarotzertum unterstellst. Du könntest schneller dort gelandet sein, als Du glaubst.

animagus!

Beitrag von charleen820 15.02.06 - 14:55 Uhr

Hallo,

Ich muss Dir sagen, dass Er eigentlich recht hat, mit dem was Er meint und sagt!!!

Die Umgangsform natürlich nicht, aber wenn Du Dir Dein Thread mal durchliest, dann hast Du einfach mehr beleidigt und bist keine Bohne besser....

Es regt sich halt nur einfach manch einer darüber auf, das Ihr von diesem Geld nicht mal im Monat 20,00 € weglegen könnt, für z.B. Bevorstehender Schulanfang, wo man doch weiss, das dass Kind bald schulpflichtig ist!!!


Und Ich denke, das Du dass nicht erst seit gestern weisst...........Oder???

Mein Mann geht auch knüppeln von morgens bis abends, Ich gehe auch noch nebenbei arbeiten, haben eine kl. Tochter und Mir bezahlt keiner was........Wie z.B.,
Miete, Nebenkosten, Klamotten, Nachzahlung Heizk./Strom,und und und........

Ich lege jeden Monat für meine kleine 50,00 € aufs Sparbuch, damit Sies später besser hat, als andere und falls Sie sich was im Alter mal kaufen möchte, was teurer ist.....!

Ich denke dafür muss man aufkommen können und dem Kind wenigstens das Schulbuch bezahlen können, ansonsten sehe Ich ebenfalls "schwarz" für die KINDER!!!

"ARMES DEUTSCHLAND" sage Ich da nur!!!

Also überdenke mal alles und schau in Zukunft, wie man was besser machen kann, damit es Dein Kind im Leben nicht so schwer hat, wie andere, die an der Armutsgrenze leben!

Wer Mir dabei leid tut, sind nicht die ELtern, sondern die KINDER...........

So,viel Glück und alles Gute#klee


CHarleen#stern#sonne + Larissa (14.12.2002)#stern#sonne

Beitrag von animagus69 15.02.06 - 20:20 Uhr

"Also überdenke mal alles und schau in Zukunft, wie man was besser machen kann, damit es Dein Kind im Leben nicht so schwer hat, wie andere, die an der Armutsgrenze leben! "


Sprichst Du mit mir?? Komisch, ich denke ich habe mit 36 Jahren schon so eoniges bewältigt. Im Übrigend wird mein großer Sohn in Kürze 18, befindet sich in Ausbildung, hat einen guten Schulabschluss und geht schon ziemlich selbstständig seinen Weg. Meine Mittlere wird nächste Woche 16, hat gute Noten und wird warscheinlich, wenn alles gut klappt, auf ein weiterführendes Sportinternat gehen. Und meine Kleinste ist erst 2, da ich kein Wahrsager bin, weiss ich nicht, was die Zukunft so alles bereit halten wird. ABER glaub mir eins, wir haben soweit alles getan, damit die Kids ihren Weg gehen. Ich glaube kaum, dass DU mir da sagen musst, was ich zu überdenken habe.#augen

Bei Rudis Postings kann ich immer nur die Augens verdrehen, da der User immer nur gegen treten kann. Man kann auch vernünftig antworten oder er soll es überlesen. Solltest mal ne ganze Weile sein Geschreibsel lesen, da kann einem nur die Galle hoch kommen. Und ich habe mit ABSICHT so krass geschrieben, nomalerweise verbietet mir meine gute Erziehung, sich auf solch Niveau zu lassen. Nix für ungut, junge Frau, aber ich denke, Du bist noch etwas zu jung, um mir oben genannten Satz hin schmeissen zu können.
Und glaub mir, leicht ist es mit ALG2 teilweise wirklich nicht, das sehe ich in meinem Umfeld und da sind gaaaanz wenige nur zu faul.
Du wirst Dich noch umgucken, wenn Du merkst, was Schuldinge so alles kosten. Das nur mal dazu.

animagus!

Beitrag von animagus69 15.02.06 - 20:22 Uhr

Tippfehler gibts gratis dazu.................da mir nebenbei ander Dinge wichtiger waren

Beitrag von charleen820 15.02.06 - 22:04 Uhr

Kinder kann jeder in die Welt setzen.........;-)

Aber Ihr bekommt Sie durch Uns gross: Sprich ALG II (Geld von unseren Steuern)hmm..........

Mit dem Alter hat das nichts zu tun, und gerade mit 36 sollte man soweit sein, sein Leben selber in die Hand zu nehmen........schlimm genug , das Du dann um Schulsachen betteln gehen willst.....Und wenn Dein KInd noch so jung ist, dann kannst Du DIr locker Arbeit suchen, denn hast ja noch gute 5 Jahre Zeit, bis Dein Kind in die Schule geht!!!!!!!

Ich denke, DU spielst mit dem Gedanken, weiterhin ,jahrelang von ALG II zu Leben..

In dieser Hinsicht bist Du keineswegs reif.......Ich kann sagen, das Ich reif bin und zwar deshalb, weil Ich mein Kind nicht davon ernähren muss!!!!!!!!


Ach übrigens, mein Mann ist 35 und in dem Alter hast Du mit Sicherheit noch keine 60 Jahre Lebenserfahrung!!

Meine Mutter mit 50, kann sagen, das Sie Lebenserfahrung hat, aber nicht Du...........

NOch was: ALT WERDEN WIR ALLE AUTOMATISCH,
UND POPPEN KÖNNEN WIR AUCH ALLE,
ABER WAS ANSCHLIESSEND KOMMT,
DASS KANN NICHT JEDER!!!


So, denk mal drüber nach.....Ich glaube Du gerade Du,
brauchst Mir nichts vom Leben erzählen, Ich stehe mit beiden Beinen im Leben,


Charleen820

Beitrag von sternenzauber24 16.02.06 - 09:53 Uhr

Liebe Charleen,

Nix für ungut,habe hier zufällig mitgelesen.
Aber du solltest demnächst richtig lesen,dann bist du im Vorteil.
Vielleicht fällt dir gleich selber auf,das "animagus" nicht die ausgangsposterin zu diesem Thread ist.
Und nicht um Schulbücher gebettelt hat,lies noch mal genauer bevor du verurteilst;-)

Nur ein Tip am rande...

Sternenzauber#stern

Beitrag von animagus69 16.02.06 - 12:08 Uhr

#huepf#huepf#huepf


Vielen Dank! Deshalb habe ich ja gestern die Userin gefragt, ob sie mit mir spricht.#cool

Dir liebe Grüße, animagus!#freu

Beitrag von sternenzauber24 16.02.06 - 12:40 Uhr

Da sieht man mal wieder,das lesen wichtig ist;-)

LG

Beitrag von animagus69 16.02.06 - 19:52 Uhr

<Da sieht man mal wieder,das lesen wichtig ist>#huepf,


na ja, Vorurteile fälen ist doch nun aber leichter, als lesen;-)


Weißt Du, was mich bei der Userin so dermaßen gestört hat? Ihr unüberlegtes Geschreibsel. Normalerweise finde ich es immer super, wenn junge Mütter alles so gut unter einen Hut bekommen, aber bei dem Mädelchen fehlt noch viel Reife. Sie kann doch jetzt noch garnicht wissen, ob sie nicht auch mal in so eine Situation kommt.
Hoffentlich ist es ihr jetzt mal richtig peinlich, dass sie so ins Fettnäpchen getreten ist. Glaub ich aber nicht, sie wird sich höchstens ärgern, mir keine so richtig reingewürgt zu haben.
So nun gut mit dem Kinderkram;-)

Wünsch Dir alles Gute, man liest sich.

Lg animagus#blume

Beitrag von animagus69 16.02.06 - 19:53 Uhr

Ich meinte fällen....das kommt davon, wenn man 1000 Dinge auf einmal macht.

Beitrag von sternenzauber24 16.02.06 - 20:11 Uhr

Ach weißt du,ich dachte sie hätte wenigstens die Größe sich zu entschuldigen.

Naja...wie du schon sagst,reife ist ne Sache die kommt erst noch;-)

Dir auch alles Liebe,und deiner Familie.

Sternenzauber#stern

Beitrag von animagus69 16.02.06 - 21:08 Uhr

Nö, das wußte ich von vornherein,dass sich das Mädel nicht entschuldigt. Wobei ich sagen muss, dass dies eine Sache ist, was man eigentlich gelernt bzw. anerzogen bekommt. Und ich denke und hoffe, dies bei meinen beiden Großen hin bekommen zu haben.

-Naja...wie du schon sagst,reife ist ne Sache die kommt erst noch-
bei manchen leider nie! So ich muss nun wieder ins "allgemein"Forum, da ist so ein lecker Bursch, der hat Ansichten, wie der Bär beim Eier kochen#huepf#huepf
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=11&id=348742

lg animagus

Beitrag von animagus69 16.02.06 - 12:17 Uhr

Ich denke, DU spielst mit dem Gedanken, weiterhin ,jahrelang von ALG II zu Leben.. #gruebel#gruebel


NOch was: ALT WERDEN WIR ALLE AUTOMATISCH,
UND POPPEN KÖNNEN WIR AUCH ALLE,
ABER WAS ANSCHLIESSEND KOMMT,
DASS KANN NICHT JEDER!!!
#gruebel#gruebel


Mit dem Alter hat das nichts zu tun, und gerade mit 36 sollte man soweit sein, sein Leben selber in die Hand zu nehmen........schlimm genug , das Du dann um Schulsachen betteln gehen willst.....Und wenn Dein KInd noch so jung ist, dann kannst Du DIr locker Arbeit suchen, denn hast ja noch gute 5 Jahre Zeit, bis Dein Kind in die Schule geht!!!!!!!
#kratz#kratz


Und nochmals, sprichst DU mit MIR? WER lesen kann, ist klar im Vorteil. Was machst Du mich hier eigentlich so unverschämt an? ICH bin nicht die Ausgangsposterin!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Trotzdem ärgert es mich, dass hier immer gleich jeder so nieder gemacht wird. Meine Jüngste hat wirklich noch Zeit, bis sie Schulbücher braucht:-p!
Mein Großer braucht im Moment keine mehr und Laura hat alle. Im Übrigen habe auch wir mal ´ne kleine Weile ergänzendes ALG2 bekommen, da mein Mann nicht so viel verdient, trotz Buckelei. Na und, ich denk, auch ich durfte mir mir mal das Recht heraus nehmen, beim Kleinsten mal Erziehungsurlaub zu machen. Bei beiden Großen hatte ich nämlich nicht den Genuss.

"Aber Ihr bekommt Sie durch Uns gross: Sprich ALG II (Geld von unseren Steuern)hmm.......... "

Zügel Dich Mädel, ich habe schon genug Steuern bezahlt.................ENDE der Diskussion mit Dir. Hab ich nämlich nicht nötig, mir Deine Beleidigungen anhören zu müssen, schon garnicht, wenn Du nicht mal vernünftig lesen kannst!!!

#augen

Beitrag von junimond.1969 18.02.06 - 11:02 Uhr

Sie hat sich schon mal so vergaloppiert. Damals fragte eine Mutter, deren Kind Zeitungen austrug, wieviel davon evtl. aufs ALG II der Familie angerechnet würde.

Ich erklärte Ihr die Gesetzeslage und die Freibeträge und dass evtl. ein Teil des Verdienstes angerechnet würde, woraufhin charleen MICH anblaffte, was mir denn einfiele als ALG II-Emüfänger meinem Kind das Geld zu nehmen. Alles Versuche, Ihr zu erklären, dass a) ich nicht die Fragerin bin und b) so einfach die Gesetzeslage ist und das c) keiner die Absicht hatte, dem Kind den Verdienst zu nehmen, selbst die Mutter wollte trotz evtl. Anrechnung dem Kind nichts nehmen - diese Versuche brachten alle nichts. Weiter und weiter postete sie mich an, wie unmöglich ich doch sei und das SIE ihrem Kind wenigstens einen guten Start ins Leben ermögliche.

Bliebe vielleicht noch zu erwähnen, das charleen wohl einen Mann hat und einen 400-€-Job. Etwas, was viele andere Mütter nunmal nicht haben. Aber dass man deswegen eben eine Weile mit ALG II durchs Leben kommen muss, das will nicht in ihren Kopf...

Gruß
Christine

Beitrag von animagus69 19.02.06 - 20:48 Uhr

Ja, ist mir auch aufgefallen. Erinnere mich an das besagte Posting. Das Mädelchen ist halt ein richtig naives Ding und der Rudi, na hör mir mit dem auf. Da kommt mir die Galle hoch. Nur am Mucken und Labern, es wird nicht einmal hinterfragt. JA, es gibt genug schwarze Schafe, aber dieses über einen Kamm Geschere nervt. Mir tun die Kinder leid, die schon von klein auf lernen, das ALG2 Empfänger zu Untermenschen degradiert werden. Schön, dass sie ihrem Kind einen guten Start ermöglicht, ist doch ok. Schade nur, wenn es später menschlich versagt...., da die Mutter einfach zu naiv und dumm war, den Kindern auch die "Schattenseite" des Lebens zu lehren. Das es ihr eventuell auch mal passieren könnte, damit rechnet sie ja nicht, denn noch kann sie ihren ach so fleissigen und neunmalklugen Hintern ja auch im Gehalt ihres holden Gatten mit suhlen.
Kein Wort einer Entschuldigung, dass sie mich fälschlicherweise so hohl angemacht hat, nö, macht nichts, das hat mir den Reifegrad des jungen Dingelchens bestätigt. Ich kenn genügend junge Frauen, die in dem Alter da echt schon besser drauf waren.

viel Grüße animagus!

Beitrag von evken_twokidz 17.02.06 - 23:23 Uhr

Hallo Charleen,

ICH war die Verfasserin des ursprünglichen Threads, nicht animagnus....

Warum und unter welchen Umständen ich in den "Genuß" von Leistungen aus dem Harz IV Gesetz komme und die Umstände wie ich die Regelleistungen nutzen muß, weiß keine(r) von euch.

Natürlich weiß ich nicht seit heute, dass mein Kind eingeschult wird. Leider ist es mir nicht möglich Geld zu sparen. (Ich find es toll, dass Du Deinem Kind einen guten Start ermöglichen willst!!!). Ist es denn wirklich asozial nachzufragen, welche Möglichkeiten bestehen, dem EIGENEN Kind staatliche Förderungen zukommen zu lassen (die JEDEM Bürger Deutschlands zustehen) weil man seinem Kind einen neuen Schulranzen kaufen will, die Schultüte "ordentlich" füllen will?

An der Kasse eines z.B. Sportgeschäftes fragt man auch nach Rabatt wenn man 5 Paar Schier kauft. Ist es verwerflich nach Vergünstigung zu fragen wenn man an der Kasse seiner Stadt ansteht?


Sei gegrüßt

Beitrag von evken_twokidz 17.02.06 - 23:09 Uhr

Danke für Deine Meinung.

Was "die" Alg-II Empfänger wollen kann ich nicht beurteilen.

Und von Forderung kann ich nichts in meiner Frage erkennen. Sei so nett und sag mir bitte, wo ich von wem etwas fordere.

Und wer "ihr" ist würde mich nebenbei auch interessieren.

Ich danke im Voraus für Deine Antworten auf meine Fragen.