Zugeschwollene Nase/Hals! Schrecklich!!Weiß jemand Hilfe? Hebi Gabi???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuffelnadine 15.02.06 - 07:32 Uhr

Ihr Lieben! Ich bin jetzt 20 SSW und habe seit der ca 8 SSW eine dauernd komplett zugeschwollene Nase. Nachts schwillt auch noch der Hals zu und ich merke wie ich immer weinger Luft bekomme. ich habe jetzt schon ab und zu Nasenspray benutzt aber das wirkt erstens nicht sehr lange, müsste es also ca. alle 2 Std wieder nehmen und außerdem ist das ja keine Lösung fü die nächste "Halbzeit". Arzt sagt, das die Schleinhäute schwellen ist eine unangenehme Nebenerscheinung aber es ist nicht mehr nur unangenehm. Ich schlafe nicht, träume vom ersticken und verdursten weil der Hals und alles so trocken wird...ich kann so nicht mehr und brauche dringend einen guten Rat. Ich gehe zu einem alternativen Hals-Nasen-Ohren-Arzt habe aber erst in 14 Tagen einen Termin bekommen und bis dahin muss auch ne Lösung her. Habt ihr nen Tipp??? ich danke euch!
Nadine mit Jonah 15 Monate und kleinem #stern 20 SSW

Beitrag von susle 15.02.06 - 08:18 Uhr

Hallo Nadine,
probiers doch mal mit einer Nasendusche und Salzlösung, gibts im Drogeriemarkt. Hat bei mir recht gut geholfen. Oder, du machst dir ein Salz-Dampfbad: Ein Liter kochendes Wasser mit einem Esslöffel Salz, zehn Minuten inhalieren. Das hab ich selbst noch nicht ausprobiert, nur gelesen. Dürfte aber bestimmt nicht schaden. Gute Besserung und liebe Grüße!
Susanne mit #ei 22.SSW

Beitrag von scrub 15.02.06 - 08:16 Uhr

... von Nasenspray sollte man die Finger lassen, es macht die Gefäße eng, wer weiß, wie sich das weiterhin auswirkt. Kochsalz-/Merrsalzwasserlösung soll helfen, evtl. probierst du es damit.

Frag aber auf jeden Fall deine FÄ, bevor du irgendetwas nimmst, die sollte die eigentlich auch helfen können. Evtl. geht ja auch Wikwapurup o.ä.

LG, Jes

Beitrag von hebigabi 15.02.06 - 13:14 Uhr

Die alternativen Möglichkeiten, die die anderen schon geschrieben haben, sind sehr empfehlenswert.

Es ist zwar schon megablöd, aber leider völlig normal in der SS , dass man sozusagen "dauerdicht" ist- daher fangen manche Frauen auch fürchterlich an zu schnarchen, so dass die Männer echt manchmal aus den Schlafzimmern ausziehen #schock und man kann NIX dagegen tun.

Liebe Grüße von

Gabi