wie konnte ich nur!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von teedey 15.02.06 - 08:07 Uhr

hallo mamas!:-(

wie konnte ich das nur machen?:-[
mein schnüffelchen ist nicht sehr pflegeleicht!
immer nur am weinen!:-(
und ich weiß nicht warum!
der kia kanns mir auch nicht sagen!#schmoll
aber ich kann nicht mehr!
nachts komme ich seit 3 wochen nur noch zu maximal 2 stunden schlaf#gaehn
philip weint soviel!:-(#schmoll#heul
ich kann nur noch trösten und mitheulen...#heul
aber gerade, da ist mir der kragen geplatzt!:-[#schmoll#schock
ich habe ihn weinen lassen!#schock
fast 10 min herzzerreißendes geheule...
wie konnte ich das nur machen?:-[
ich hab einfach die türen zugemacht, mich ins wohnzimmer gesetzt und geheult!
das kanns doch nicht sein oder?#gruebel
dann bin ich zu ihm und habe ihn endlich getröstet...
nun schläft er...
was hab ich getan?#schock
ich fühl mich soo mies!
aber ich werde mich nun auch aufs ohr hauen, solange ich noch zeit hab!#gaehn

oh mann, ich könnt mich ohrfeigen!:-[

sorry wegen dem rumgejammer, aber auch #danke fürs zuhören!#schmoll

teedey, die total geschockt von sich selber ist...

Beitrag von casi8171 15.02.06 - 08:10 Uhr

Hallo #liebdrueck

mach dir mal keine Vorwürfe ! Es ist besser, wenn du ihn in solch einer Situation mal alleine schreien lässt und du dich in nem anderen Raum "abreagierst".. Deine Wut muss auch mal raus!!! Es gab schon viele Mütter, die ihre Wut und Verzweiflung lieber am Kind ausließen, als das sie sich mal ein paar Minuten in nen anderen Raum setzen ..

Es war schon richtig so..

lg

Melli + Finn

Beitrag von maboose 15.02.06 - 08:10 Uhr

hi...
mach dir um himmelswillen keine vorwürfe..... es ist besser ihn einmal schreien zu lassen und dich zurückzuziehen um erst mal "runter zu kommen" als wenn man agressiv auf krümel reagiert das ist für die viel schlimmer.... kopf hoch und durch...
starke nerven wünsche ich

lg #liebdrueck
pauli+leah&luca

Beitrag von maxi7 15.02.06 - 08:18 Uhr

Hallo Du Arme,

ich weiß wie das ist. Bei meinem Sohn ging das geschlagene 5 Monate so (er ist mittlerweile 4 Jahre alt). Ich saß manchmal heulend auf der Couch und habe mich gefragt, womit ich das verdient habe. Ich hatte damals niemanden, der mir das Kind mal für ne Stunde hätte abnehmen können. Nachts war er teilweise 8 mal wach, tagsüber kaum Schlaf und eigentlich nur geschrien. Ich konnte nicht mit dem Kiwa einkaufen, weil er im Laden alles zusammengekrischen hat...........es war eine Katastrophe. Die Hebamme meinte gleich zu Anfang, er ist halt ein Schreikind. KiA wußte auch keinen wirklich guten Rat, hatte damals Tropfen bekommen zur Beruhigung für ihn, da stand in der Packungsbeilage was von Kindstod. Ich dachte mir dann: dann schrei lieber.
Mein einziger Tip ist: wenn Du jemanden hast, der Dich unterstützt, gib den Kleinen mal ab und leg Dich einfach hin (ich hatte dann immense Schlafstörungen und Depressionen!!). Schaff Dir ne Babyfreie Zeit, um aufzutanken. Babymassage, Babyschwimmen, viel raus und versuchen, einen festen Tagesablauf zu haben. Es gibt doch mittlerweile auch in manchen Orten ne Schreiambulanz? Google doch mal. Und habe bitte kein schlechtes Gewissen, weil Du ihn für 10 Min. hast weinen lassen. Ich weiß, irgendwann ist der Punkt erreicht, wo es einfach nicht mehr geht, und das ist doch normal. Ich hatte diese Punkte auch - und das Verhältnis zu meinem Sohn ist in keinster Weise gestört oder so. Im Gegenteil : wir lieben uns heiß und innig. So, nun bin ich zum 2.mal SS und hoffe, dass bei diesem Kind alles anders wird..........

Kopf hoch und alles Gute,
Yvonne

Beitrag von ela_moon 15.02.06 - 08:12 Uhr


hallo teedey,

#liebdrueck
mach dich nicht fertig! goenn dir doch mal eine auszeit und dann geht es euch zwein bestimmt wieder super und knuddel deinen kleinen!

liebe gruesse, manuela

Beitrag von rikimaus 15.02.06 - 08:20 Uhr

Liebe Teedey

Komm, lass dich mal drücken! #liebdrueck

Du brauchst dich absolut nicht schlecht zu fühlen. Ich glaube, jede Mama kann gut nachvollziehen, wie es ist, wenn die Kleinen nur noch am weinen sind. #heul Da kommt man unweigerlich an seine Grenzen - denn wir sind zwar Mamas, aber auch Menschen und keine Maschinen.;-)

Ich finde, du hast in dieser Situation das beste gemacht - hast die Tür zugemacht und versucht, dich wieder zu sammeln, was dir ja auch gelungen ist.

Ganz ehrlich, mir gings auch schon mal so. Zwar hatte ich mir auch kurz Vorwürfe gemacht, aber die anderen Mamis haben mir das ganz schnell ausgeredet. ;-)

Also, keine Vorwürfe mehr machen - das war nicht schlimm, dass dein Süßer mal 10 min weinen musste. Ich bin sicher, er hat es schon vergessen!!! ;-)

Liebe Grüße von
Marika und Noah Elias heute 10 Monate alt #liebe

Beitrag von pialuca 15.02.06 - 08:35 Uhr

Guten morgen teedey,

deshalb bist Du doch keine schlechte Mama !!!

Und dass es Dir jetzt leid tut, beweist sogar, wie sehr Du Deinen Philip liebst! Und ich bin mir sicher, er liebt Dich mindestens genauso doll!
#liebdrueck


Also ich kann ja nur von mir sprechen, aber mir ist sowas auch schon das ein oder andere mal vorgekommen:

Wenn ich nachts nicht mehr konnte, weil Pia und/oder Lea nachts um halb 2 auf einmal ausgeschlafen hatten und nicht mehr alleine in ihren Betten liegen wollten und einfach immer gebrüllt haben, wenn die Mama wieder aus dem Zimmer gegangen ist,

da bin ich auch in mein Bett, hab die Decke über meinen Kopf gezogen und geheult und sie schreien lassen.

Mein Schatz ist dann irgendwann runter gegangen und hat sie beruhigt - wie auch immer er das geschafft hat.


Es ist doch klar, dass auch eine Mama, bei all der Kraft die sie aufbringt, auch mal am Ende ihrer Kräfte ist!

Du bist doch auch nur ein Mensch.

Und ich bin mir sicher, dass Philip heute noch gaanz viel Liebe von Dir bekommt, wie sicher so oft.


Mach Dir also keine Vorwürfe!

Du bist ein guter Mensch!


Ganz liebe Grüße

Mama Anja mit
Pia und Lea (die Dir sowieso unendlich dankbar sind!)

Beitrag von reik80 15.02.06 - 09:52 Uhr

Hallo Teedey!
Wenn medizinisch alles abgeklärt ist, dann brauchst du dir nicht al zu viele Gedanken machen.
Stellst sich die Frage, ob der Kleine sich vielleicht schon zu sehr dran gewöhnt hat, daß Mama immer bei ihm ist... .
Ich spreche da aus Erfahrung von unserem Dickkopf Luca. Der hatte ne Zeit lang immer Theater gemacht beim ins Bett gehen. Nachdem alles med. ausgeschlossen war, haben wir ihn trotz Theater ins Bett gelegt...waren zwar bei ihm, damit er sich nicht weggelegt fühlt...aber es war fast dunkel und es wurde nicht gesprochen. Er hat geschrien und immer wieder geguckt, ob ich noch da bin. Darüberist er eingeschlafen. Mittlerweile geht er ohne Meckern ins Bett und ist zufriedener..... vielleicht wär das ja was für dich!?!?!?
Alles Gute und du musst dir sicher keine Vorwürfe machen!!!!
LG Reik

Beitrag von teedey 15.02.06 - 10:14 Uhr

ein gaaaanz großes #danke an euch!
ich konnte bis eben gerade noch ein auge zutun#freu!
und mein #sonnenschein hat mich auch schon wieder angestrahlt, als ich ihn aus dem bett holte...
#danke, dass ihr mir "rückendeckung" gegeben habt!;-)
ich fühl mich schon besser!:-D

teedey, die sich jetzt wieder zu philip auf die krabbeldecke setzt und mit ihm weiter spielt!;-)