Ist Sex wirklich nicht gut bei Wehen-32.SSW???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von prinzessin81 15.02.06 - 08:26 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

Hab da mal ne Frage! Man hört und liest ja sooooooo viel...
Ist Sex wirklich so schlimm für den MuMu???
Bin ja jetzt 32.SSW (31+4) und habe schon ziehmlich heftige Wehen aber MuMu ist noch geschlossen!
Sollte ich den #sex nun lieber /vorsichtshalber ganz sein lassen?:-(
Eigentlich hatte meine FÄ mir Wehenhemmer (Partusisten) verschrieben, aber mein Mann und ich waren uns nach dem Lesen der etlichen Nebenwirkungen und recherchieren im Netz einig das ich diese Dinger lieber nicht nehme und mich lieber ganz viel schone +Magnesium nehmen!


Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!
GLG
Tine+Lena Marie #liebe(die leider schon raus will) 32.SSW

Beitrag von swinni 15.02.06 - 08:38 Uhr

Hei,

das ist doch nicht dein Ernst, was du da schreibst. Kann da wirklich nur mit dem Kopf schütteln.........Hallo, du bist in der 32. SSW, das Baby darf doch jetzt noch net kommen, die Tabletten schmeisst du weg und nimmst Magnesium, naja dann mach du mal. Wenn es kommt und es dann Krank ist beschwere dich aber nicht. Sorry sowas regt mich total auf, wie alt bist du denn????? Denke mal noch keine 30 Jahre, sonst würdest du sowas net fragen. Und eigenhändig Medikamente weglassen tztztz unverantwortlich für das arme Baby. Hast du wenigstens schon die Lungenreife bekommen?????

Gruss Heike

Beitrag von cingi 15.02.06 - 08:40 Uhr

Also ich versteh Dich auch nicht. Der Arzt weiss, warum er Dir die Tabletten verschreibt!!!

Beitrag von prinzessin81 15.02.06 - 08:47 Uhr

Erstens: Anmaulen braucht Ihr mich hier überhaupt nicht!!!
Zweitens: Meine FÄ hat mir die Tabletten verschrieben mit dem Satz"Ich KANN Sie ausprobieren wenn ICH möchte"!!!
Drittens:Das kann jawohl nicht angehen, das man hier ne normale Frage stellt und dann sowas zuhören bekommt!!!Dann haltet Euch doch bitte zurück und kümmert Euch um Euren eigenen Kram!!!#danke

Beitrag von coppeliaa 15.02.06 - 09:18 Uhr

der ton der postings war vielleicht ein bißchen rüde (aber auch nicht weltbewegend), was aber den inhalt angeht, kannst du dich nicht beschweren. fängt schon damit an, dass du nur die halbe information weitergegeben hast.

auch mir hats zuerst die haare aufgestellt, dass du trotz 'ziemlich heftiger wehen' einen verschriebenen wehenhemmer einfach wegschmeißt! von wegen können-wenn-wollen war ja zunächst nie die rede!

ich war mit meinem ersten auch eine woche auf der frühgeburtenstation - er war zwar keine frühgeburt, brauchte aber die lampe die dort stand.
als ich das dort gesehen hab: was war ich froh kein frühchen (sondern nur ein kind mit ordentlicher gelbsucht) zu haben!
die überlebenschancen sind zwar in der 32ten woche kein thema mehr (um die zeit herum kommen fast alle durch), aber die sonstigen probleme .... gefahr auf augenprobleme, soor, unreifer darm (op notwendig), trinkt das kind genug, magensonde, permanent müde, permanente überwachung.... und dabei war das schon die station mit den 'großen, problemlosen'.

überleg dir das gut, ob du auch dieses risiko eingehen willst!
ist dir das echt lieber als ein paar nebenwirkungen eines wehenhemmers?
ich kann nur sagen: sorge dafür dass dein kind möglichst kein frühchen wird, kein sex und nimm dafür diesen verd***** wehenhemmer!

alles gute für euch!

Beitrag von kati543 15.02.06 - 08:38 Uhr

Dann solltest du mit Sex vorerst wahrscheinlich lieber warten. Im Spermium des Mannes ist ein wehenförderndes Mittel enthalten. Und wenn du schon Wehenhemmer verschrieben bekommst und die nicht nehmen willst, dann wäre es wirklich absolut das Gegenteil jetzt mit Sex anzufangen.

Beitrag von sandra7.12.75 15.02.06 - 08:43 Uhr

Hallo

Du kannst doch nicht einfach die Wehenhemmer wegwerfen #kratz.Ich lag bei meiner ersten Tochter mit vorwehen im krankenhaus am Tropf.Da möchte ich auch nicht wissen was da so drin war.Aber die Ärzte wissen schon was sache ist.
Und den Sex würde ich jetzt auch lassen.

Sandra

Beitrag von swinni 15.02.06 - 08:52 Uhr

"Betroffene Hunde bellen" mal im Ernst, dann stelle doch net so ne Frage, das ist doch mehr als nur naiv. Weisste was mache doch wie du denkst, #sex#sex bis zum umfallen und kriege dein Kind jetzt schon wirst schon sehen was du davon hast.

Nochmal zum Mitschreiben "finde es unverantwortlich deinem Kind gegenüber" was du treibst. Dann gehe wenigstens zu deiner Hebamme und lasse dir was homop. für die Wehen geben.........DEINEM KIND ZULIEBE...................

Gruss Heike

Beitrag von kessy16 15.02.06 - 08:50 Uhr

#augen #augen #augen #augen

Solche Fragen können NIE und NIMMER ernst gemeint sein !!!!

#augen #augen #augen #augen

Beitrag von fleur78 15.02.06 - 08:52 Uhr

Hallo Tina,

ehrlich gesagt finde ich auch, daß du das ganze ein wenig zu locker nimmst. Ich kann mir kaum vorstellen, daß der Arzt dir Partusisten einfach mal so verschreibt, eben weil es so ein Hammer ist. Ich habe selbst bei meiner ersten Tochter Partusisten bekommen, alllerdings per Infusion. Ich stimme dir auf jeden Fall zu, daß es ein Hammermedikament mit vielen Nebenwirkungen ist, aber wenn du wirklich Wehen hast, hilft Magnesium nicht viel. Ich kann dir noch Bryophyllum 50 % Tritauration von Weleda empfehlen. Ist rein pflanzlich, hat mir meine Hebi gegen vorzeitige Wehen empfohlen und bei mir hilft es ganz gut.
Ach ja, Sex ist absolut tabu bei vorzeitigen Wehen. Erstens, weil durch den Geschlechtsverkehr der Gebärmutterhals und Muttermund mechanisch gereizt werden und zweitens weil das Sperma Stoffe enthält, die Wehen fördern.

LG,
Fleur, 26.SSW

Beitrag von prinzessin81 15.02.06 - 09:04 Uhr

Ja,vielleicht kommt es ja so rüber...aber ich nehme es ganz bestimmt nicht zulocker!
Meine FÄ hat wirklich zu mir gesagt ich könnte Sie *ausprobieren*!!!!
Das schlimme ist, ich muß sooooviel Zeugs schlucken Magnesium,Eisen,Folsäure und Carnigen,und jetzt soll ich auch noch diese Hammer Dinger schlucken!
Ich habe einfach Angst das ich mein Baby durch die durcheinander schluckerei mehr Gefährde!
Meine SS ähnelt eher einer Krankheit!
Ich konnte Sie bisher kein Stück geniessen allein schon durch das ganze Zeugs!
Vorallem verstehe ich nicht wie Sie mir die Partusisten verschreibt,wo sie doch weiß das ich wegen meines Blutdrucks Carnigen nehmen muß und ich davon schon immer Herzrasen bekomme!
Aber danke für den Tipp mit Bryophyllum. Werde mal in der Apo nachfragen!
Tine

Beitrag von ximaer 15.02.06 - 09:55 Uhr

Durch die Einnahme von Eisen, Magnesium und Folsäure wird Dein Kind nicht *gefährdet*.

Such Dir bitte eine Hebamme, von der Du Dir mal all die Zusammenhänge erklären lässt.

Suse

Beitrag von adlertier24 15.02.06 - 09:15 Uhr

Guten Morgen,

aslo Sperma enthält Prostaglandin. Das KANN Wehen auslösen. Wenn das Butzi noch nicht reif ist, dann ist das aber eher nicht der Fall. ( Weiss das, weil meine Maus mittlerweile mehr als 3kg hat und 51cm und ich noch 4 Wochen. Habe die Nase voll, also Sex...aber nix is. Nicht mal nen harten Bauch)

Aber vorsicht ist geboten, wenn du eben bei eh schon vorhandenen Wehen merkst, das es schlimmer wird oder gar Blutungen einsetzen. Aber eine gesunde Schwangere merkt das.

Darüber wie reif ein Zwerg in der Zeit ist, läßt sich streiten. mein 26SSW-Sternchen hat es nicht geschafft, der Zwerg meiner Freundin kam auch in der 26 SSW und ist heute gesunde 2 Jahre und ein Prachtbub. Ich habe meine Ärztin in der 31 SSW gefragt. wie es aussieht, wenn sie zu dem Zeitpunkt käme. Sie hat US gemacht und gemeint, kein Problem. Andere hier im Forum berichten aber, dass ihre noch zu unreif sind.

Ach so zum Thema Partusisten kann ich nur sagen, versteh ich voll und ganz! Aber es soll auch homöopatische Wehenbremsen geben, also frag doch mal danach. Laut babyclub.de reicht es definitiv sich zu schonen und Magnesium zu nehmen. So lange dein MuMu verschlossen bleibt, sind diese Wehen eh harmlos. Bei der einen SS übt der Körper eben mehr, bei der anderen weniger. Relevant ist demnach nur, ob sie auf den MuMu wirken oder nicht.

Und bevor das Forum auch auf mich stürmt, habe sowohl ein Sternchen (s.oben) als auch 5 völlig intakte SS fast hinter mir mit mal mehr und mal keinen Übungswehen.

LG Melanie und GUT SCHONEN, DANN KLAPPT DAS AUCH OHNE HAMMERMEDIKAMENT

Beitrag von sylkeg 15.02.06 - 09:20 Uhr

Hi Tine,

also ich finds total ätzend, wie Du hier angemacht wirst!!

Die Leute, die sowas schreiben, sollten sich mal klar machen, dass Ärzte und verschriebene Medikamente eines der größten Gesundheitsrisiken überhaupt sind. Wisst ihr eigentlich wie viele Menschen an Nebenwirkungen sterben?? Ohne Hintergründe zu kennen hier so zu kritisieren, finde ich echt arm.

Es ist sehr sinnvoll, sich zu informieren und dann eine eigene Entscheidung zu treffen! Man muss nicht alles machen, was Ärzte sagen!

Hast Du denn eigentlich eine Hebamme? Frag die doch mal! Für die sind Geburten was ganz Natürliches und eine Schwangerschaft keine Krankheit. Aber den Sex würde ich schon erstmal weglassen bis sich das bei Dir wieder beruhigt hat. Schadet ja nichts außer ein bißchen Frust ;-)

Viele liebe Grüße
Sylke

Beitrag von coppeliaa 15.02.06 - 09:43 Uhr

und eine frühgeburt ist kein gesundheitsrisiko oder wie? daran denkst du nämlich keine sekunde!

*kopfschüttel*

Beitrag von ximaer 15.02.06 - 09:50 Uhr

Hallo,
Deine Geschichte hört sich wirklich etwas merkwürdig an.
Ein Gynäkologe, der Partusisten nach dem Motto "Nehmen Sie es, wenn Sie wollen" verschreibt? Normalerweise wird die Einnahme dieses Medikamentes streng kontrolliert, sprich: Die Schwangere wird engmaschig überwacht. Schließlich sind die Nebenwirkungen ja auch nicht ohne.

Und in der 32. SSW sollte einer Frühgeburt noch eindeutig entgegen gewirkt werden - und die Maßnahmen diesbezüglich sollten nicht in den Händen der Schwangeren liegen, sondern von kompetenten Fachleuten.
Zu schwerwiegend können die Komplikationen bei einem Frühchen in dieser SSW noch sein!

Such Dir am besten eine kompetente Hebamme (möglichst eine aus einem Geburtshaus, die haben i.d.R. viel Erfahrung), die Dich in den Monaten bis zur Entbindung betreut.

Ja, und erstmal kein Sex - hör einfach ein bisschen auf Deinen *Bauch*, der wird Dir schon sagen, dass dergleichen gerade nicht angebracht ist.

Suse

Beitrag von juliocesar 15.02.06 - 12:43 Uhr

Hallo Tine

soweit ich mich erinnern kannst, ist das nicht Dein erster Beitrag, der von einigen hier zu nichte gemacht wird. Nun, ich möchte Dir nicht auch noch Moralpredigten halten aber:
Muss den Sex jetzt unbedingt sein? Dank an Lena Marie... Sie wird es Dir danken, wenn Du Dich nun schonst. Habe gerade einen Blick in Deinen Visitenkarte geworfen. Dort schreibst Du, dass Du bei Max bereits Blutungen bekamst und sich dadurch der Muttermund geöffnet hat. Du kannst Dir die Frage also am besten selbst beantworten....
Du machst Dir Sorgen über die Nebenwirkungen des Wehenhemmers. Aber die Nebenwirkungen einer Frühgeburt scheinen Dich dagegen weniger zu kümmern. Schau, ich schlucke auch nicht gerne Tabletten und Pülverchen. Aber ich denke wenn Du die Nebenwirkungen eines Wehenhemmers und die einer Frühgeburt vergleichst, sind die des Medis bestimmt einiges geringer. Ausserdem sind die Hersteller eines Medis verpflichtet, alle möglichen Nebenwirkungen aufzuschreiben, auch wenn sie kaum eintreffen. Dadurch sind sie abgesichert.
Ich kann nicht verstehen, wieso Du dann Deinen Entscheid, auf den Wehenhemmer zu verzichten, nicht gleich deiner FA mitgeteilt und sie gebeten hast, Dir etwas anderes zu geben. Du darfst auch das Magnesium nicht einfach so erhöhen, wie's Dir grad passt. Du musst Dich an die vorgeschriebene Dosis halten!!!!!
Lies doch nochmals selbst Deine Visitenkarte durch. Die erste Geburt war auch nicht einfach, Du hattest Schmerzen, etc. Aber waren's die nicht wert? Konzentriere Dich auf Deine Tochter Lena Marie und freu Dich auf Sie.

EINE MUTTER IST TRAURIG, WENN IHRE STUNDE DA IST; NACH DER GEBURT ABER, DENKT SIE NICHT MEHR AN DIE ANGST, AUS FREUDE DARÜBER, DASS EIN MENSCH ZUR WELT GEKOMMEN IST.

Du vergleichst Deine Schwangerschaft mit einer Krankheit. Durch jede Schwangerschaft bringen wir ein Opfer dar, aber was Du dann zurück bekommst, dieses Mehr an Liebe und Geborgenheit, lässt Dich all das vergessen, was Du jetzt durch machst. Hab Geduld, noch 8 Wochen, aber was sind 8 Wochen im Vergleich zu einem Leben? du hast es in der Hand.
P.S.: Bevor Du hier alle verrückt machst, such Dir immer zu erst professionellen Rat, durch deine FA oder Hebamme. Wir sind hier alle schwanger, alle Hormone spielen hier leicht verrückt, da darfst Du dich nicht wundern, wenn Du mal angegriffen wirst.

LG gabriela und saskia 29.ssw