Erste Ängste

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ondrusch 15.02.06 - 08:35 Uhr

Hallo

Werde im Oktober mein 1 Kind bekommen und gestern bemerkte ich plötzlich das ich Ängste bekomme!
Gestern warn 2 Freundinen da die beide Im Jänner die Kinder bekammen.
Plötzlich dachte ich mir ich weiss nicht ob ich das schaff obwohl es natürlich zwischen mir keine Beziehung zwischen den Kindern gab wie es bei meinen eigernen sein wird weil die Freundinen Kinder konnte ich nur herumschleppen was bei meinen Kind natürlich anders sein wird weil ich mich mitn Kind zusammen kuscheln kann und da sicher auch ein wenig rasten.
Trotzdem mach ich mir Sorgen....

Beitrag von maboose 15.02.06 - 08:41 Uhr

heeeeey.....
mach dir keinen kopf.... du hast noch soooo lange zeit dich an den gedanken zu gewöhnen...dein optimismus wird zeitgleich mit deinem bauch wachsen...wirst sehen.

und wenn der krümel da ist wirst du mit ihm (und der situation) so umgehen als hättest du nie was anderes gemacht...

lg pauli+leah&luca *26.10.05

Beitrag von kati543 15.02.06 - 08:45 Uhr

Keine ANgst, du hast ja noch Zeit. Bei mir waren am Anfang auch noch keine Gefühle im SPiel, obwohl es ein Wunschkind wird. Jetzt sieht das ganze schon etwas anders aus. Spätestens, wenn du dein Baby spüren kannst baut sich da eine Beziehung auf.

Beitrag von tinawi 15.02.06 - 08:49 Uhr

Hallo Du,

ich kann deine Sorgen gut verstehen - mir ging es auch so! Ich konnte mich die ersten Wochen überhaupt nicht freuen und fand den Gedanken mit Kind nur erschreckend. Obwohl ich schon 33 bin und in einer festen glücklichen Beziehung lebe. Da hat jeder nur den Kopf geschüttelt.
Aber ich konnte es selbst nicht glauben es hat sich total verändert, man hat ja glücklicherweise 40 Wochen Zeit und irgentwann kann man es kaum noch erwarten. Ich freue mich riesig auf meine Tochter Anfang Mai. Also setz dich nicht unter Druck, sondern lass dir Zeit dich an den Gedanken zu gewöhnen. Ich bin sicher es wird super und du wirst eine tolle Mami!
LG
Christina








Beitrag von jenzi8 15.02.06 - 08:46 Uhr

Das ist ganz normal..ich denke das hat wirklich jeder einzelne von uns hier...bei mir ist es genauso ...es fing so in deiner woche an ..dann hat man richtige panik..doch das vergeht und dann kommt es aber auch mal wieder...das is ganz normal..mach dir keine sorgen lass es auf dich zu kommen...das haben schon ganz andere vor uns geschafft #liebdrueck

Beitrag von maximumorange 15.02.06 - 08:55 Uhr

Mir gehts ähnlich.

Anfangs hab ich mich total gefreut, als ich den positiven Test in Händen hielt.
Allerdings wandelte sich diese Freude bald in Unsicherheit und Angst.:-(

Bekomm mein Kleines auch im Oktober
Bin aber eher zur Zeit so, daß ich mich nicht richtig drauf freue! :-(#schmoll
Leider#heul
Dabei ist mein Mann total aus dem Häuschen und freut sich so .....
Aber ich bin eher depressiv, und müde!

LG
Veri (5+6 ssw)

Beitrag von ondrusch 15.02.06 - 10:58 Uhr

Ich freu mich schon sehr drauf ich habe nur Angst das ich das irgendwann nicht packe mir einfach alles zuviel wird und da ich ja Stillen möchte kann ich mein Kind auch nicht mal so einfach zur Oma geben wie es später sicher geht.
Ich kenne halt die Sit nicht bin halt ein bissl misstrauisch.