Habt ihr gerade "Mein Baby" gesehen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von deluxe26 15.02.06 - 10:07 Uhr

Wie schrecklich war das denn bitte?? Erst voll der Aufwand, riesen Vorbereitung im Geburtshaus und dann doch in die Klinik und KS.
Ne danke, da kriegt man ja echt nur Angst vor einer normalen Geburt. Die Ärmste hat sich über 17 Std.umsonst gequält um dann zu erfahren das ihr Becken zu eng ist #kratz
Na solchen Sendungen hat man echt keine Lust mehr auf die Geburt :-[

Ab heute gucke ich das nicht mehr!!!

ängstliche Grüße
deluxe+boy 37.SSW

Beitrag von angie72 15.02.06 - 10:11 Uhr

Hallo deluxe,

ich habe die Sendung auch gesehen. Aber mal ganz ehrlich: So ist das Leben............. die können ja nicht nur Traumgeburten zeigen.

Aber meine Meinung ist: Da hat der Arzt was versäumt! Per Ultraschall kann das alles ausgemessen werden und auch Hebammen sollten aufgrund Erfahrungswerte merken, das der Kopf nicht passt.

Die Frage ist für mich eher: Hat die Hebamme es gemerkt und wollte es um jeden Preis versuchen, weil ja eine Geburt für ein Geburtshaus ne Menge Geld bringt.

LG Angela

Beitrag von hebigabi 15.02.06 - 13:02 Uhr

Das mit dem "Vorhersehbar" ist leider kappes, denn das ist Geburtshilfe- die ist wie ne Wundertüte, du weißt nie,was dabei rumkommt #;-).

Du kannst Becken und Kopf messen, soviel wie du willst- es haut dennoch oft genug nicht hin, ich habe schon 1 KG!!!! nach oben und nach unten erlebt und selbst Kinder,die passen MÜSSTEN können sich dann bei der Geburt mit dem Kopf so einstellen, dass es dann NICHT mehr passt.

Also ---> Fazit- es ist immer alles drin und nichts ist vorhersehbar!!!

Liebe Grüße von

Gabi

Beitrag von angie72 15.02.06 - 21:27 Uhr

Hallo Gabi,

ich weiß nicht, ob Du die Sendung gesehen hast........... vielleicht habe ich mich auch ein bißchen ungeschickt ausgedrückt.

Nach 12 Stunden Wehen war bei dieser Frau der MuMu auf 9 cm. Nach 17 Stunden saß sie immer noch im Geburtshaus............ nach 22 Stunden ging es dann endlich ins Krankenhaus zum Kaiserschnitt. Also ich denke, das es schon eher vorhersehbar war, das es mit einer natürlichen Geburt leider nichts wird...........

LG Angela

Beitrag von maus_2000 15.02.06 - 10:15 Uhr

Hi Deluxe

Also hab eben auch Mein Baby geschaut und soooo schlimm fand ich es nun nicht. Mein #hasi und ich wollen eigentlich im KH entbinden--> weil es uns einfach zu unsicher wäre!

Aber ich finde es gut das sie es probieren konnte und die dortige Hebi dann doch "rechtzeitig" reagiert hat und sie ins KH verwiesen hat...

Wird für uns evtl eine Alternative sein, wenn man wirklich weiss das wenn was nicht ok ist oder es nicht mehr vorangeht, man ins KH kommt...

Da du ja so kurz vor der Geburt stehst, ist es wirklich etwas "fraglich" ob dies die richtige Sendung für dich ist?

Momentan "stört" es mich noch nicht und meine eigene Geburt ist noch in weiter weiter Ferne- aber ich werde mir Mein Baby in den letzten Wochen/Monaten evtl nicht mehr anschauen---> sind ja schon viele Geburten dabei#gruebel

Trotzdem wünsche ich dir eine unvergesslich positive Geburt und alles Gute#liebdrueck

Lg Maus + Bebeli 10.SSW

Beitrag von sunbird5768 15.02.06 - 10:27 Uhr

Hallo Deluxe,
habe es auch gesehen und ich muss sagen, soooo schlimm fand ich das gar nicht. Man kann es sich halt leider nicht immer vorher aussuchen.
Das positive ist doch, dass es der Kleinen bis zum Schluss sehr gut ging. Ich hatte vor 10 Jahren genau das gleiche Theater (36 Stunden und dann KS#schwitz#schwitz), aber trotzdem hat meine Maus das alles prima weggesteckt.
Diesmal will ich es zwar versuchen, aber mich gleichzeitig mit dem Gedanken an einen KS anfreunden.
Finde ich auch nicht dramatisch - wichtig ist, dass mit dem Kind alles okay ist....
Ach, und was das "ausmessen" angeht: Vergiss es... Das kann dir kein US der Welt vorher genau sagen. Manchmal hängt es am Winkel des Kopfes, manchmal an einer sog. "Vorblase", etc....
Ich denke, wir müsssen uns überraschen lassen, aber einen KS niemals ausschliessen - raus kommen sie auf jeden Fall alle #freu#freu
Ich wünsche dir trotzdem eine problemlose Geburt und viel #klee#klee#klee
Viola mit #baby (32. ssw)

Beitrag von a79 15.02.06 - 10:32 Uhr

Also erstens finde ich diese Sendung total schön, obwohl ich auch kurz vor der Geburt unseres ersten Kindes stehe und zweitens mußt du dir sowas ja nicht anschauen, wenn es dir so Angst macht;-)

Ich habe nach der heutigen Sendung beschlossen, bei der nächsten Untersuchung einfach mal meine Ärztin zu fragen, ob der Kopfumfang unseres Kleinen zu meinem Becken paßt - dann weiß ich schon vorher, was auf mich zukommt ; kannst du doch auch machen#pro

Auf jeden Fall freue ich mich schon total auf die Geburt und auf unseren Kleinen, der übrigens in einem Krankenhaus, welches wir schon vor Wochen ausgesucht haben, zur Welt kommen soll#freu

LG

#liebdrueck

Andrea + boy (37.SSW )

Beitrag von bluesky2525 15.02.06 - 11:01 Uhr

Hallo

Ich fand es auch nicht schlimm.

Edina hat ja rechzeitig reagiert.

Ich habe absolutes Vertrauen zur meiner Hebamme :-D
Auch ja habe ich vergessen zu erwähnen ich werde auch in den nächsten Tagen oder auch Wochen dort im Geburtshaus entbinden. Nur 3 bis 4 % der Frauen die dort entbinden wollen ist es am ende nicht möglich.

Und Edina hat etwas sehr sehr beruhigendes an sich.
Ich geh an die Geburt sehr locker und Positiv da mir alle Ängste einfach durch meine Hebamme genommen worden sind.
Mir ist bewusst das es nicht einfach sein wird und es ist ja auch nicht meine erste Geburt.

Liebe Grüße
Silvia SSW 39;-)

Beitrag von patfab 15.02.06 - 12:35 Uhr

wieso willst du das denn nicht mehr schauen nur weil es eben passiert ist und die es auch so gezeigt haben?
ich finde es gut schon alleine deswegen weil viele schwangere frauen meinen es einfach ist und "immer" ohne komplikationen verläuft ich finde es gut zu sehen wie es laufen kann
ich selbst hatte es auch so bei mir wurde erst eingeleitet nach 12 stunden nichts passiert dann notkaiserschnitt
sei doch froh das du es gesehen hast denn so kannst du dich darauf vorbereiten das es passieren könnte

Lg
Jessy

Beitrag von hebigabi 15.02.06 - 13:03 Uhr

Es ist nichts in irgendeiner Form vorhersehbar, denn das ist Geburtshilfe- die ist wie ne Wundertüte, du weißt nie,was dabei rumkommt #;-).

Du kannst Becken und Kopf messen, soviel wie du willst- es haut dennoch oft genug nicht hin, ich habe schon 1 KG!!!! nach oben und nach unten erlebt und selbst Kinder,die passen MÜSSTEN können sich dann bei der Geburt mit dem Kopf so einstellen, dass es dann NICHT mehr passt.

Also ---> Fazit- es ist immer alles drin und nichts ist vorhersehbar!!!

Liebe Grüße von

Gabi

PS: Geh in die Geburt rein und lass es auf dich zukommen, so kannst du nicht enttäuscht sein, wenn es in eine völlig andere Richtung läuft.

Beitrag von abeille 15.02.06 - 13:30 Uhr

Hallo Du,

mache Dich nicht verrückt!
Es gibt bestimmt nix Individuelleres als Geburten.
Was die Sendung angeht, ich hab' die auch immer geguckt. Einerseits muss ich schon sagen, Hut ab. Ich hätte mich bei der Geburt für kein Geld der Welt filmen lassen wollen ;-)
Andererseits muss man sich auch nicht auf das Gesehene versteifen! Bei uns liefen die Hebammenbesuche im Wochenbett auch immer total anders ab, z. B. war die Hebi nie zum Baden da, das haben wir ganz alleine geschafft. Es macht halt jeder anders.

Genieß die Zeit bis zur Geburt und entspann Dich!
Alles Liebe
Gesine