Orangensaft bei Allergiegefährdung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von buzzelmaus 15.02.06 - 11:53 Uhr

Hallo ihr Lieben,

kann gerade nicht im Forum suchen, ob schonmal jemand dies Frage gestellt hat und da ich nachher einkaufen will, stell ich sie jetzt einfach schnell ein.

Also, wir haben bei Emily jetzt mit Beikost angefangen. Nun soll man bei dem Mittagsmenü ja auch etwas Orangensaft rein machen.
Meine Frage ist nun, ob das bei allergiegefährdeten Kinder auch sein darf? Denn normalerweise heisst es ja, dass auch Zitrusfrüchte im ersten Jahr gemieden werden sollen.

Weiss vielleicht jemand von Euch darüber Bescheid? Und wenn es ok ist, welchen Orangensaft verwendet ihr?

Grosses Dankeschön schon mal für Eure Hilfe!

Susanne + Emily Fiona (6 Monate)

Beitrag von cathy1977 15.02.06 - 12:09 Uhr

Hallöchen,
ich würd auf O-Saft verzichten. Der kann (nicht nur bei allergiegefährdeten Kindern) Hautreizungen an/im Mund und Popo verursachen. Ich selbst hab Neurodermitis, und ein Glas O-Saft kann extremes Jucken verursachen..:-(
Muß bei deiner Kleinen nicht sein, aber bis sie mind. 1 Jahr ist, würd ich es lassen.
Es geht doch nur um die Aufnahme der Vitamine, guck doch beim Einkaufen nach Babysäften, die ab 4.Monat "zugelassen" sind ohne Zitrusfrüchte. Gibt es diverse Sorten, ich find z.B. von Kinella od. Bebivita die roten Säfte lecker.

Gruß Cathy

Beitrag von rollschnecke 15.02.06 - 18:37 Uhr

Hallo Susanne,

ich würde auf keinen Fall Orangensaft mit rein machen. Mein Hautarzt hat gesagt, dass wir auch Apfelsaft erstmal weglassen sollen. Finn hat immer die Brustwarze entzündet gehabt. Obstgläschen sind in Ordnung, da die Obstsachen gekocht sind. Reicht aus, wenn du Emily davon was zum Nachtisch gibst. Wasser und Öl beim Essenzubereiten reichen und Vitamin C bekommst du dann durch den Nachtisch genug. Alles was frisch und nicht gekocht ist, sollten wir erstmal vermeiden. Ist nur so ein Tipp, vielleicht hilft es dir.

Liebe Grüße und viel Spaß beim füttern.

Silke und Finn (9 Monate)