Abends verhaelt sie sich ganz anders...warum ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cako 15.02.06 - 12:35 Uhr

Hallo,
stille meine Kleine so alle 3 - 3,5 Stunden. Mit dem Stillen am Nachmittag, so gegen 16:00 Uhr laeuft es auch noch ganz gut. Sie trinkt beide Brueste und das nicht zu kurz:-).
Doch wenn ich sie gegen 20:00 Uhr dann anlegen moechte, schreit sie sich die Kehle aus dem Leib#schrei. Sie will nicht gestillt werden#schrei! Dann muss ich abwarten. Erst wieder gegen 21:00 Uhr (also 5 Stunden spaeter) oder sogar erst gegen 22:00 Uhr (also 6 Stunden spaeter!) will sie mit Ach und Krach an eine Brust#gruebel. Sie ist um diese Zeiten auch immer brutal quengelig und unruhig, obwohl sie tagsueber die Ruhe echt weg hat (hat aber kaum Bauchkraempfe).
Ich begreife nicht, welchen Hintergrund das hat#kratz. Hat sie gegen Abend einfach deutlich weniger Hunger oder was#kratz?
Aber um 16:00 stillen, dann erst wieder um 22:00 Uhr ist doch eine Mords-Differenzzeit, oder nicht ? Das macht mir echt ein wenig Sorgen. Sie ist nun beinahe 7 Wochen alt, muesste also irgendwo im Wachstumsschub sein, oder? Dann trinken doch die Babys in der Regel auch ein wenig mehr, oder#gruebel?
Brauche Rat.
#danke

Beitrag von murmel2006 15.02.06 - 14:18 Uhr

Hört sich an, also ob sie eben am späten Nachmittag/ Abend alle Reize des Tages verarbeiten muß. Erik trinkt momentan auch Nachmittag bzw. Abend schlecht, meist nach seiner Wachphase. Mit gaaanz viel Ruhe über die Tage schreit er dann irgendwann kaum noch und trinkt besser.

LG murmel2006 + Erik *27.12.2005