Meine maus will nicht richtig Essen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von milupa22 15.02.06 - 14:20 Uhr

Hallo Zusammen
Meine maus ist nun 4 jahre alt und war eigentlich ausser nach der geburt immer eine gute esserin. Doch seit ein paar tagen verhält sie sich richtig komisch. Nach dem sich ihr vater im mai 2003 von uns trennte wegen einer anderen flog ich in ein tiefes loch ich nahm von meinen 90 kg innert 10 monat 30 ab. Ich ass einfach nur noch am abend und das müeli und eine schnitte. Nun bin ich wieder 64 kg und fühle mich viel zu dick alle sagen mir nein das sieht super aus und vorallem min freund liebt mich so wie ich bin.aber da ich immer sage nein ich bin dick fängt die kline auch an sie isst ein wenig und stochert dann mit der gabel nur noch im essen rum. Und erzählt dann immer so viele sachen das wir nicht merken das sie nicht isst denkt sie aber so kann es doch nicht weiter gehen mache mir wirklich vorwürfe trotzdem bin ich ihn dem gefangen habe auch psychologische unterstützung aber trotzdem. Sie weisst sogar ihre lieblingsspeissen ab kann mir jemand helfen danke

Beitrag von maischnuppe 15.02.06 - 15:03 Uhr

Sie macht das nach, was du ihr vorlebst. Ihr solltet Beide Hilfe in Anspruch nehmen!
Gute Besserung und viel Erfolg!
LG
Schnuppi

Beitrag von grissemann74 15.02.06 - 16:56 Uhr

Hi!

Ja, würde auch sagen, nimm deine Tochter mit zu deiner psychologischen Beratung, das kann nur von Vorteil sein und ihr werdet professionell betreut. Ich finde das wirklich toll von dir, viele andere haben mit dem Begriff "Psychologe" immer noch ein Problem oder meinen, sie könnten alleine klar kommen.
Tatsache ist, wenn einem körperlich was weh tut, geht man auch zum Arzt, wenns die Seele ist, glauben viele, sie brauchen niemanden.
Grundsätzlich ist es so, daß je mehr du jetzt großes Aufsehen rund ums Essen machst, desto schlimmer könnte das Problem für dein Kind werden. Je gelassener du die Sache angehst, desto schneller wird sich alles wieder legen.
Wichtig:
- geregelte Essenszeiten für dich und dein Kind
- gemeinsame entspannte Mahlzeiten, nicht auf die Schnelle, sondern gemütlich zusammen am Tisch ohne TV o. ä. Ablenkungen
- erzählt euch dabei Sachen, die jeder so am Tag erlebt hat

Das was du vorlebst, nimmt auch dein Kind an. Wenn du wieder Freude am Essen hast, wird sie es spüren! Wenn sie nicht essen will, lass sie, sie wird bei der nächsten Mahlzeit wieder mehr essen, keine Angst!

Alles Gute für euch
LG Sabine