verliebt, verlobt, ver....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von syriiinga 15.02.06 - 14:54 Uhr

ja und das ist mein problem!

hallo erstmal!

ich und mein freund sind im juli 7 jahre zusammen!
vor 2 1/2 jahren hat er mir einen Heiratsantrag gemacht, ich war natürlich super glücklich, denn ich weiss, ihm bedeutet HEIRAT eigentlich gar nichts/nicht viel!

er hat sich nun soweit mit mir "geeinigt", dass wir nur zivil heiraten, und nicht in der Kirche, da er nichts von der Kirche hält. Nun gut.

für uns war einfach klar, sobald ich schwanger werden würde, würden wir heiraten...#huepf

nun sind wir leider schon 2 jahre erfolglos am üben. :-(

deshalb fing ich mit ihm anfangs januar eine diskusion an, dass wir ja an "unserem Jahrestag" heiraten könnten, egal ob schwanger oder nicht...
wir hatten gute diskusion, und er sagte mir er überlege es sich noch...
eine woche später tat er immernoch nichts dergleichen, da habe ich ihn darauf angesprochen, ob wir nun sollen oder nicht...
er sagte mir nur, dass er sowieso nur meinetwegen heiraten würde, und wenn ich will, dann sollen wir doch....
ich sagte gleich, ok, lass uns heiraten, aber er "quängelte" dann nur noch ein bisschen rum...

och mann, ich versteh ihn nicht...
soll ich das thema ruhen lassen? dabei würde ich sooooo gerne an einem tag heiraten, den uns sowieso schon irgendwie verbindet, und falls ich schwanger werden würde vorher, "müsste" er ja auch heiraten... wieso dann nicht gleich das "schöne datum"...

ach männer sind manchmal schon ein wenig kompliziert...

wie soll ich mich diesem thema ihm gegenüber verhalten?

danke für eure meinung...

lg
syriiinga #liebe


Beitrag von nica76 15.02.06 - 15:31 Uhr

Hallole!

Nicht böse sein, aber ich vermute mal eher, dass es Deinem Mann weniger um das Datum als eher um das Heiraten an sich geht....

Du hast ja deutlich gesagt, dass er es, wenn ohnehin nur Dir zuliebe tun würde. Willst Du ihn denn unter diesen Umständen überhaupt heiraten? An Eurem Zusammleben oder an Eurer Beziehung wird das ja nicht viel ändern.

Auch die Aussage, dass er Dich ja ohnehin heiraten "muss", wenn Du schwanger bist, kann ich nicht ganz nachvollziehen.... warum "muss" er denn? Ich kann verstehen, dass man, gerade wenn ein Kind unterwegs ist, das Bedürfnis hat, als "richtige" Familie da zu stehen, aber meines Erachtens drängelst Du Deinen Freund in eine Rolle, in die er partout nicht rein will.

Mein Rat: Dein Freund will nicht heiraten, nicht im geringsten. Dass er es dennoch in Erwägung zieht, nur weil er weiß, dass Dir viel daran liegt, zeigt, wie sehr er Dich liebt und dass es ihm wichtig ist, Dich glücklich zu sehen. Sei glücklich, dass Du einen solchen Freund hast.

Aber nun sei Du an der Reihe und zeige ihm, dass Du auch seine Bedürfnisse akzeptieren kannst und lass ihn in Ruhe über diese Entscheidung nachdenken. Und wenn er eben nun mal nicht will, dann verschieb die Diskussion eben noch mal um ein Jahr oder eben auf den Zeitpunkt, an dem Du wirklich schwanger bist.

Warum manche Männer (und auch Frauen) bei dem Thema Hochzeit die Krise kriegen weiß ich auch nicht. Fakt ist aber, dass man es akzeptieren muss, wenn das nun mal der Fall ist.

Gruß, Nicola

Beitrag von syriiinga 15.02.06 - 15:36 Uhr

danke für deinen beitrag!
irgendwie hast du ja recht....

das "muss heiraten" kommt daher dass er immer davon erzählt, dass unsere kinder mal seinen namen tragen werden...
und da bin ich wirklich dagegen...

habe ihm gesagt, entweder heissen die kinder nach meinem namen, oder er soll heiraten...

und er hat sich fürs heiraten entschieden, einfach "nur in zivil"

aber ich glaube ich werde ihn nicht mehr darauf ansprechen, bis ich dann auch wirklich irgendwann mal schwanger sein sollte...
dann gits halt einfach kein "schönes datum"...

lg
syriiinga

Beitrag von nica76 16.02.06 - 11:30 Uhr

Naja, ein schönes Datum lässt sich doch immer finden.... Mein Freund und ich haben am 09.09. geheiratet (da ist die Chance größer, dass er sich den Hochzeitstag merken kann ;-))

Und im Endeffekt macht ihr beide doch das Besondere aus dem Tag und werdet Euch dann auch noch lange an das Datum zurück erinnern.

Einfach mal abwarten. Manchmal muss man einfach nur mal Ruhe geben, dann kommen die Kerle von ganz alleine ;-)

Beitrag von anyca 15.02.06 - 17:34 Uhr

Die Formulierung "nur" zivile Heirat, kommt die von Dir oder von ihm?#kratz

Wenn man nicht kirchlich interessiert ist, dann ist doch die standesamtliche Trauung nicht "nur", sondern dann ist das "DIE HOCHZEIT"! Und die ist genauso toll und wichtig wie für andere Paare die Hochzeit in der Kirche!

Wollt ihr denn richtig feiern, mit Familie und Freunden, oder nur so mal schnell aufs Amt gehen?