Welches Präparat verwendet ihr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fuchur1980 15.02.06 - 15:11 Uhr

Hi Ihr,

als ich Monag bei meiner FÄ war hat sie mir Proben von Orthomol Natal und Femibion mitgegeben und mir gesagt, dass es als preisgünstige Alternative auch noch Folio gibt.

Ich habe jetzt ca. einen Monat recht niedrig dosierte Folsäure Tabletten genommen und wollte dann jetzt auf eines der Präparate umsteigen.

Das Orthomol ist mit fast 50€ über die ganze Zeit + Stillzeit wohl etwas teuer.
Das Femibion enthält ja auch fast alle Mineralstoffe wie das Orthomol und das Folio hingegen besteht nur aus Folsäure und Jod.

Was könnt ihr denn so empfehlen? Braucht man all diese Mineralstoffe und Vitamine, oder nehme ich die nicht auch mit der Nahrung auf?

Ich habe mich erst mal für das Femibion entschieden, bin aber gespannt ob ihr vielleicht auch noch ne Meinung dazu habt. Vielleicht gibt´s ja noch andere ähnliche Präparate?

Liebe Grüße
Susan

Beitrag von babelina 15.02.06 - 15:18 Uhr

Über die gesamte SS habe ich Centrum Materna genommen. Die Packung mit 90 Capletten (also für 3 Monate) kostete mich ca. 38 EUR. Hier ist alles für die SS drin, was man braucht. Meine Eisenwerte waren auch immer o.k. Die Apothekerin hatte damals auch mit Folsäurepräparaten verglichen und meinte, dass ich damit günstiger fahre.
Gruß
Babelina

Beitrag von kathleen79 15.02.06 - 15:21 Uhr


Hallo Susan,

ich habe in der 1. SS Femibion genommen (auch in der Stillzeit) und nun bei der 2. SS auch wieder. Ich bin überzeugt davon. Habe sie auch schon bei Kinderwunsch genommen.
Mein FA meinte aber dass auch Folio reichen würde. Aber ich habe mich dennoch für Femibion entschieden.
Ich glaube nicht dass die normale Nahrung ausreicht um alle wichtigen Mineralstoffe und Vitamine zu bekommen.

Liebe Grüße
Kathleen 28.SSW

Beitrag von peetzi 15.02.06 - 15:26 Uhr

Hallo Susan,

also ich hab anfangs (ab der 5.ssw) die Folio Tabletten genommen. Ab der 24./25. ssw umgestiegen auf Fembion+DHA, die zwar etwas teuer sind (ca. 25 Euro), aber super sein sollen, für die Gehirnentwicklung des Baby´s! Zusätzlich dazu hatte ich noch Magnetan forte 150 mg (Magnesium), die nehme ich jetzt immer noch und auch noch nach der Geburt. Fembion letzte Woche aufgehört - Packung leer und Arzt meinte, jetzt reichen wieder die Folio, und die sind ja echt mal günstig.

lg Anna 36. ssw

Beitrag von fuchur1980 15.02.06 - 15:35 Uhr

Ich danke Euch!

Ich denke mal, so werde ich das wohl auch machen. In der 24. Woche auf das Femibion +DHA umsteigen. In der Probe vom Fembion war so ein Heftchen dabei, wo genau erklärt wurde, was wofür hilfreich ist, das fand ich ganz gut.
Und vom Preis her sind die ja noch im Rahmen (im Gegensatz zu dem Orthomol)
Und ich glaube auch nicht wirklich, dass ich es schaffen werde mich so gesund zu ernähren, dass ich genug von allen Vitaminen und Mineralstoffen bekomme #hicks

Beitrag von peetzi 15.02.06 - 15:39 Uhr

Nochmal, die Fembion+DHA sind echt super, ich habe insgesamt 2 Packungen gebraucht...die sind eben wichtig ab der 25. ssw zum Schluß kannst sie dann getrost gegen die Folio oder andere ersetzen.

Und die 50 Euro sollten es dann schon wert sein, schließlich wollen wir ja kleine Superhirne zur Welt bringen ;-)

Lg Anna

Beitrag von fuchur1980 15.02.06 - 15:43 Uhr

Seh ich genauso
Der neue Einstein lässt grüßen ;-)

Ich find das ist alles auch ziemlich plausibel erklärt. Und mal ehrlich, so viel Fisch kann ich gar nicht essen, um diese ganze Fettsäuren zu mir zu nehmen.

Beitrag von sternchen190881 15.02.06 - 15:25 Uhr

Hi,

Schau doch mal in Drogerien nach (z.B. DM). Dort gibt es jede Menge günstige Präparate.

Ich habe von meinem FA auch Folio als Probe mitbekommen. Danach war es mir aber zu teuer (nicht, weil mein Baby mir das nicht wert ist, sondern weil es einfach günstigere Alternativen gibt).

Ich habe mich jetzt für eins entschieden von "Tetesept". Das ist eine Kombi aus Folsäure, Magnesium und b-Vitaminen. Den genauen Preis weiß ich grad nicht, aber bedeutend günstiger.

Auf Jod und Eisen kann ich getrost verzichten, weil da alle Werte bei mir in Ordnung waren.

Lieben Gruß
Sunny

Beitrag von sunshine181175 15.02.06 - 15:25 Uhr

Hallo, ich nehme Milupa Schwangerschaftsvitamine. Sind auch nicht ganz billig, aber ich fühle mich gut damit. Da ist alles drin was man braucht.

Beitrag von engelchen127 15.02.06 - 15:30 Uhr

Hallo Susan,

ich habe sofort mit Folio angefangen, als ich die Pille abgesetzt habe ! Seit ich schwanger bin, nehme ich allerdings Femibion - meine Ärztin meinte, dass da alle Vitamine usw. drin sind !

Meine restlichen Folio Tabletten nehme ich dann wieder in der Stillzeit (sind schon viel günstiger)!

Viele Grüße
Corinna

Beitrag von habibi05 15.02.06 - 15:32 Uhr

Hi,

ich habe Folsäure-Tabletten von "Fit for Fún" von Drogeriemarkt dm. Da ist auch Jod drin und einige Vitamine.

Ich finds super und ist sehr günstig (30 Tabl. für ca. 3 EUR).

LG habibi05

Beitrag von nicki170277 15.02.06 - 15:39 Uhr

Hallo!

Also, ich benutze nach Rat meiner FÄ schon die ganze Zeit (morgen ET) Femibion und ich denke, das Geld ist mir mein kleines Mäuschen schon wert. Ich bestelle allerdings auch per Internet-Apotheke. Über medizin-fuchs.de kannst du herausfinden, wo dein Präparat am günstigsten ist! Es sind ENORME Preisunterschiede!

Aber ich weiß auch nicth, inwiefern andere Präparate auch ausreichend sind..

Gruß!

Beitrag von fuchur1980 15.02.06 - 15:45 Uhr

Danke für den Link, da werd ich gleich mal schauen. Ich hatte gestern bloß mal schnell bei docmorris geschaut und das sind ja schon Unterschiede zur Normalen Apotheke:-(

Beitrag von fuchur1980 15.02.06 - 15:51 Uhr

Das ist ja unglaublich! Preise zwischen 29€ und 46€!!!

Ich verstehe nicht, warum Apotheken nicht generell den gleichen Preis nehmen müssen, finde ich schon eigentlich ein Unding, solche extremen Unterschiede!

Beitrag von donkey74 15.02.06 - 15:50 Uhr

Hallo Susan,

ich verwende tatsächlich orthomol natal, auch wenn es so teuer ist. Schon vor meiner Schwangerschaft hatte ich eine Zeit lang Orthomol F genommen (also für Frauen) und mich damit deutlich wohler gefühlt, weil ich nicht mehr soviel Lust auf Süsses hatte und generell weniger gegessen habe.

Ich denke, es kommt darauf an, ob Du Dich ansonsten gesund und ausgewogen ernährst. Ich gehöre beispielsweise zu denen, die keinen Fisch mögen und auch sonst leider eher zu ungesunden bzw. nicht sehr nährstoffreichen Sachen greifen. In Orthomol sind ja bsw. auch diese Omega 3 Fettsäuren drin. Mein Eisenwert ist nach nur 2 Wochen top (vorher zu niedrig) und ich esse auch noch normal (nicht für zwei), so daß ich jetzt (15 W SS) gerade mal 100 g zugenommen habe. Ich habe jetzt einfach ein gutes Gefühl, dass mein Krümel alles notwendige bekommt und mir selbst geht es super.

Wenn Du Dich natürlich sehr gesund ernährst, tut es bestimmt auch ein günstigeres Produkt.

Alles Gute für Deine Schwangerschaft

Isa