Urlaub auf Teneriffa

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von doucier 15.02.06 - 16:27 Uhr

Wir machen in 3 Wochen Urlaub auf Teneriffa. Hat jemand Erfahrung mit Urlaub in den Bergen? Unser Hotel liegt auf 900 Meter, der höchste Berg ist jedoch 3200 Meter hoch. Warum sagt man, Schwangere sollen nicht über 1500 Meter hoch. Wegen der dünnen Luft?Ist es trotzdem o.k. wenn ich mich dort nicht anstrenge?
Was haltet ihr vom Radfahren in der 22/23 Woche. Ist das noch möglich? Und letzte Frage, die mich beschäftigt:
Der Atlantik hat zur Zeit dort 18 °. Nimmt der Kleine Schaden, wenn ich kurz schwimmen gehe. Das Fruchtwasser ist doch mit 37 ° so warm, dass er das eigentlich nicht merken kann, oder?

Tinchen und Nobody 18+0

Beitrag von lia_june 15.02.06 - 16:45 Uhr

Hallo Tinchen und #baby!

Also du wirst freiwillig nicht über 1500 meter oder sagen wir 1200 meter hoch wollen. Du wirst extrem kurzatmig und dein Baby wird nicht mehr ausreichend versorgt! Daher solltest du es wirklich lassen... Glaub mir es ist sicherer!
Radfahren? Keine Ahnung... Fahre selber eigentlich nie Rad!
Aber ich denke wenn du dich sicher fühlst (der Gleichgewichtssinn ist ja bei Schwangeren nicht mehr so super)... Denke da musst du auf dein Gefühl hören...
Schwimmen im Atlantik... Pass halt auf, dass du dich nicht verkühlst... Würde das eben auch nach Gefühl machen!

Manche meinten zu mir immer ich würde übertreiben...
Aber ich denke es ist möglich sich mal 9/10 Monate einfach ein bissl zurück zu nehmen, nur du kannst was für dein Baby tun. Aber meine Schwägerin ging noch im 5ten Monat Ski fahren wo jeder Arzt die Hände über dem Kopf zusammen schlägt! Jeder muss das selber entscheiden...

Schönen Urlaub!
Juliane & DER Wurm ET-11

Beitrag von steinchen030 15.02.06 - 17:31 Uhr

Hallo Tinchen,

ich bin in der 25. SSW und vor drei Tagen aus Teneriffa zurückgekehrt. Mir hat der Urlaub dort sehr gut getan, und mit der Höhe war es auch kein Problem. Wir sind halt nicht auf den Teide gefahren, weil mein Arzt meinte, man sollte alles über 2400 m meiden. Und ich bin noch dazu eine Risikoschwangere mit Placenta praevia usw. Mir hat das Klima sehr gut getan (obwohl das Wetter nicht so schön war, aber immerhin besser als hier!), an schwimmen war allerdings nicht zu denken, das Wasser war mir viel zu kalt. Das hatte allerdings nichts mit dem Baby zu tun, sondern weil ich halt da ein Weichei bin :-)

Radfahren denke ich ist auch kein Problem, aber da es dort zum Teil schon etwas auf und ab geht, ist es Dir vielleicht zu anstrengend. Aber Dein Körper sagt Dir schon was geht.

Das einzige "Problem" waren die zum Teil steilen Gäßchen, da bin ich halt etwas langsamer rauf. Und einmal haben wir eine sehr kurvige Bergstraße fahren müssen, da war mein Kreislauf ein bisschen schlapp, aber das war es auch schon. Ich habe übrigens auch ganz viele andere Schwangere auf Teneriffa gesehen.

Also, mach Dir keine Sorgen, genieße den Urlaub. Als Tipp: Fahrt unbedingt an die Westküste, wunderschön. Vor allem La Orotava und Garachico! Sehr empfehlenswert.

LG Steinchen + Elias 25. SSW

Beitrag von monique_15 15.02.06 - 18:59 Uhr

Hi Tinchen,

wünsche dir einen schönen Urlaub! :-)

Zum Berg"steigen" kann ich dir nix sagen. Aber ich kann dir zum 18 Grad kalten Meer was sagen. Ich hab jetzt schon zweimal (in jeder SS) Urlaub am Meer gemacht. Ich bin sonst eher hart im nehmen und reichlich fettgepolstert, also macht mir kaltes Wasser normalerweise nix aus. Aber in schwangerem Zustand ist das bei mir total anders! Nicht dass es dem Baby schaden würde. Das bekommt von dir konstant seine 37 Grad geliefert - aber ich selbst bin total kälteempfindlich. Als ich mich in der ersten SS doch mal ins Wasser wagte, fing ich sofort an zu schlottern und mit den Zähnen zu klappern (das hab ich im Leben noch nie getan!) und der Bauch wurde ganz hart. Ich hab's echt nur ein paar Minuten ausgehalten.

Diesmal war ich gleich von Anfang an schlauer: Als mir meine Füße schon sagten "saukalt!", bin ich gar nicht erst reingegangen... mein Mann ist wie immer fast jeden Tag schwimmen gegangen (im Januar auf Lanzarote). Mich hätten keine zehn Pferde reinbekommen, es fühlte sich an, als müssten Eisschollen auf dem Wasser treiben.

So viel nur als kleine Vorwarnung. ;-)
Kann ja auch sein, dass es bei dir ganz anders ist.

Und zum Radfahren: Solange du dich wohlfühlst und dich nicht überanstrengst, spricht doch nix dagegen. Aber du musst halt ganz brav auf deine innere Stimme hören: Wenn du eine Pause brauchst, dann mach auch eine. Du musst niemandem was beweisen.

... und grüß mir die Insel ;-)

Lieben Gruß, Monique