6. SSW - Brauche Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lucy18xu 15.02.06 - 16:30 Uhr

Hallo,

bin neu hier - und ziemlich fertig! Hätte eigentlich morgen meine ersten Termin beim FA gehabt, bin dann schon gestern hin weil ich Blutungen habe. FA konnte beim US bis auf aufgebaute Schleimhaut nichts sehen. Habe zusätzlich auch noch Schmerzen, ziehen im Bauch! Mir wurde Blut abgenommen (Ergebnis bekomme ich morgen) und ich wurde krank geschrieben - obwohl meine FA nicht sicher zu sein schien ob das Not tut!
Die Blutung ist hellrot und nicht ganz so stark wie meine Regel... ich habe total Angst, dass ich jetzt praktisch schon das Baby verloren habe!
Hat jemand ähnliches erlebt? Macht es überhaupt noch Sinn zu hoffen? Ist es am besten im Bett zu liegen?

Danke für eure Hilfe
Lucy

Beitrag von jumababy 15.02.06 - 16:40 Uhr

Nie den Mut verlieren! Das ist das Wichtigste! Sag Deinem Baby, dass Du es halten wirst! #liebdrueck

Ich hatte eine Fehlgeburt, als ich zur Untersuchung in der 11 SSW war, das Baby hatte sich aber seit der 6 SSW nicht weiter entwickelt. Bin jetzt wieder schwanger - 7 SSW - und hatte heute leichte (wirklich leichte) Blutungen, gehe morgen sofort zum FA, heute geht ja nicht mehr! #heul

Aber: So schlimm wie es klingt, leider nimmt die Natur hin und wieder eine sogenannte natürliche Auslese vor. Klingt blöd, ist aber so. :-(

Viele wissen nicht einmal, dass sie schwanger waren, weil Ihre Regel (Zwischenblutung) einfach zu spät kam, man denkt dann, dass man einfach spät dran war.... Kommt ja vor. Mir wurde gesagt, dass bei rund 70 % aller Frauen - ich wiederhole 70% - bereits eine Fehlgeburt stattgefunden hat, nur eben oft, ohne dass man es merkt....

ABER: Lass den Kopf nicht hängen, mach, wonach Dir instinktiv ist, und warte die Untersuchung ab.

Ich drück Dich ganz doll, DAS WIRD SCHON! #liebe#klee#liebe#klee#liebe#klee

Beitrag von tini26 15.02.06 - 16:38 Uhr

Es hat immer Sinn zu hoffen. Du hattest ja einen pos. SS Test in Händen.
Letztlich kommt es oft vor, dass Schwangere auch am Beginn der SS Schmierblutungen haben, trotzdem aber eine ungefährdete weitere Schwangerschaft. Andernseits kann das befruchtete Ei auch mit Deiner Periode einfach abgehen. Das entscheidet die Natur, ist das Ei gesund, nistet es sich ein und bleibt da od. das Ei ist nicht gesund und geht ab. Dann war es auch besser so. Das entscheidet die Natur. Schon Dich ein bisschen und warte ab wie der Bluttest ist.
In der 6. SSW kann man eigentlich auch noch nix sehen.

Hoffe einfach weiter. Ich wünsche Dir alles Gute.

tini und Johanna ET +4

Beitrag von julianeundraik 15.02.06 - 16:56 Uhr

Hallo Lucy,
erst mal Kopf hoch,es wird alles gut.
Ich hatte in der 6 SSW auch eine leichte hellrote Blutung.War da grad auf Arbeit und hab das da auf dem Klo festgestellt.Man hat mich dann gleich ins Krankenhaus gefahren.Die Ärztin dort hat mich allerdings mehr oder weniger für blöd gehalten,weil sie kein Blut finden kónnte und auch keinen Grund.Allerdings konnte ich da schon die kleine Fruchtblase sehen. Abends hatte ich dann Termin bei meinem FA und der hat beim US dann tatsächlich einen Bluterguß in der Gebärmutter gefunden.Kann verschiedene Ursachen haben.Stress,schweres Heben,Sex etc.Ist manchmal auch nur ne Restmenstruationsblutung. Habe dann Progesteron (Hormone) und Magnesium bekommen und das half dann auch ganz gut.Das Ziehen kann noch vom Einnisten oder von den Mutterbändern kommen.Also kein Grund zur Sorge und alles Gute für dich und dein Würmchen

Juliane und #ei 9+5 SSW

Beitrag von nathi.guggisberg 15.02.06 - 17:13 Uhr

Hallo Luyc

Ich kenne deine Ängste nur zu gut. Auch ich habe bis etwa Mitte 2. Monat immer wieder geblutet. Auch ich war bei der Ärztin und sie konnte mir nur sagen, dass die Blutwerte gut aussehen. Mehr konnte sie auch noch nicht sagen. Ich hatte höllische Bauchschmerzen, wie wenn die Mens jeden Moment einsetzen würde. Ich blutete zwar nie so fest, wie wenn ich die Mens hätte, aber doch genug, damit ich Angst hatte. Während dieser Zeit machte ich absolut kein Sport, sonst kann man nichts tun. Einmal war es eine ganze Woche gut und ich hatte schon Freude, da blutete ich wieder. Zum Glück das letze Mal. Diese Zeit war auch für mein Mann nicht einfach, da ich sehr gereizt war und sehr grosse Angst hatte. Das Einzige, was ich mir immer und immer wieder sagte, war: Wenn ich es verliere, dann wäre es kein gesundes Kind geworden. Ein sehr kleiner Trost, ich weiss. Aber irgendwie die einzige Möglichkeit nicht wahnsinnig zu werden.
Nun bin ich in der 20. Schwangerschaftswoche und es hat sich alles stabilisiert. Zwischen der 10. und 15. Woche ging ich sogar wieder reiten, so gut fühlte ich mich.
Kopf hoch, das kommt gut! Alles Gute
Nathalie