ich stell den beitrag noch mal rein.....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von asile 15.02.06 - 17:01 Uhr

Hallo,
ich schreibe es mal hier hin,weil ich grad so eine diskussion über schlafsäcke und bettdecken gelesen habe,in bezug darauf,dass die kinder es möglichst kuschelig haben sollen....
alsooooo......vielleicht hat es ja nicht jeder gelesen,den focus-artikel im januar,da wurde nochmal deutlich gemacht,wie sinnvoll es wirklich ist,einen schlafsack zu benutzen und sonst nichts!!!!keine lammfelle,keine decken etc.
die kinder schlafen dann einfach "zu gut",klingt komisch,doof oder verwirrend,gibt aber laut focus-artikel einen sinn,denn das problem der an sids-verstorbenen-kinder liegt in der möglichkeit bei "gefahr"nicht aufzuwachen,weil es soooo kuschelig ist.

ich möchte mit diesem bereicht um gottes willen niemanden angst machen,doch den kindern fehlt wohl der natürliche reflex aufzuwachen.
dank enormer aufklärungskampagnen sind die fälle rapide gesunken,sie liegen im jahr 2004 bei 327,wo es noch in den 90´er jahren 1200 waren.....(mehr als 80% davon in bauchlage)
also,ich gebe nur wieder was ich gelesen habe und auch für sehr greifbar und einleuchtend gehalten habe...der artikel war noch etwas länger und einige weitere informationen standen noch zur debatte.
alles in einem hat mich (persönlich)dieser artikel beruhigt,denn immerhin gibt es in deutschland eine geburtenrate von 750 000 babys im jahr,also ist das persönliche risiko sehr klein und wenn man dann noch die verweidbaren risiken ausschaltet um so mehr.....
also viele grüsse asile und mara (5 monate)

Beitrag von twins 15.02.06 - 17:07 Uhr

Ich denke den haben viele gelesen aber vielleicht nicht besonders interessant.

Studien haben auch bewiesen, das besonders in Schlafsäcke die Kindersterblichkeitsrate zurück gegangen ist.

Und ob Focus so eine renomierte Zeitschrift ist *grübel* oder haben die sich auf gute ausgiebige Studien berufen? Da lese ich lieber Ärzteratgeber.....


Grüße
Lisa

,....die auf Schlafsäcke schwört und die Babys besonders...

Beitrag von nuckelspucker 15.02.06 - 17:11 Uhr

hey,

klar soll ein baby nur im schlafsack schlafen. aber was tun, wenn es einen kalten nacken hat und offensichtlich friert? (trotz langarmbody und schlafanzug und schlafsack)

ich decke niclas mit einer decke zu (zusätzlich zum schlafsack), weil er trotz 18 ° raumtemperatur immer nen eiskalten nacken hat.

ich kenne die argumente, die gegen eine zudecke sprechen, aber was soll ich tun?

die einen lassen ihr kind auf dem bauch schlafen und die anderen decken es zu.

sollte niclas anstalten machen, nachts im bett "zu wandern", muss ich mir was neues einfallen lassen. bisher gabs keine probleme.

claudia (ich setz schon mal den helm auf) + #baby niclas *16.06.05

Beitrag von binchen80 15.02.06 - 17:22 Uhr

Hallo,
bei meiner Kleinen war es am Anfang auch so, dass ihr immer kalt war. Ich hatte auch Langarmbody, Schlafanzug und Schlafsack.
Inzwischen haben wir uns einen Alvi Mäxchen gekauft und ich muss sagen ich bin vollauf begeistert!!! #freu
Bislang war ich eigentlich immer zu geizig mir den zuzulegen, aber da ihr jetzt der 70er Schlafsack zu klein wurde und den 90er fand ich zu groß habe ich mir gedacht, man kann ihn sich ja mal anschaun. Also hab ich ihn mir nach Hause schicken lassen um in aller Ruhe mir mein eigenes Bild zu machen.

Mein Mann und ich waren sofort begeistert! Der ist wirklich seinen Preis wert! Endlich liegt unsere kleine schön kuschelig und wir müssen keine Angst mehr vor zu kalt oder zu warm haben. Ich finde ihn richtig knuffelig und außerdem liegen die Kleinen da völlig nackig (bis auf die Windel ;-)) darin. Unsere Emily ist auf alle Fälle begeistert und der Innenschlafsack ist richtig schön warm und weich.

Im Nachhinein betrachtet ist es gar nicht so teuer, weil man ja den Innensack für zwei Größen hat und man sich Langarmbodys und Schlafanzüge spart. Und mit Trockner zu Hause kann man ihn ja in der früh waschen und er ist abends wieder einsatzbereit!

Liebe Grüße
Dina + Emily #baby (11W)

Beitrag von nuckelspucker 15.02.06 - 17:30 Uhr

hey,

danke für den tipp, da werd ich gleich mal googeln, wo ich den am günstigsten herbekomme.

claudia

Beitrag von kleineute1975 15.02.06 - 17:17 Uhr

HI

also ich bin auch ein Schlafsack Beführworter und auch wenn das Kind einen kalten Nacken hätte würde ich keine Decke benutzen und eher die Heizung aufdrehen und ein Handtuch auf die Heizung legen...

was ich aber auch noch für wichtig halte sind das man komplett auf diese Nestchen und Himmelchen etc. verzichtet okay es sieht super süß aus und jeder der das Zimmer anschaut sagt: Oh hast du es aber schön eingerichtet...? Na und ich abe das alles nicht meiner schläft im Gitterbett ohne Himmel und Nestchen und es ist gesünder die Luft staut sich nicht und mir ist egal ob das Zimmer dadurch nicht so süß aussieht...viele schreiben nämlich von Himmelchen und Nestchen was man eigentilch wegen dem plötzlichen Kindstot auch weglassen sollte......

LG Ute mit JOnas 23.07