Bei Geburt Nabelschnur um Schulter und Hals, jetzt hasst Sie es wenn die Arme nicht frei sind!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blueeyes23 15.02.06 - 17:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

also was ich fragen wollte. Meine kleine kam ja per Kaiserschnitt auf die Welt weil sie nicht ins Becken rutschen konnte. Sie hatte die Nabelschnur über beide Schultern und Hals verwickelt. Nun seit der Geburt ist es so, das sie immer schreit und mit den Händen und Füsse um sich Boxt wenn ich sie anziehe. Es ist immer das grösste Theater bis ich sie endlich angezogen habe. Das ist überigens auch beim Tragetuch & Decke so, einfach alles was sie einengen könnte. Könnte das wirklich wegen der Nabelschnur sein und wenn ja geht das mal wieder vorbei??

Liebe grüsse Nicole & Seraina 13 Wochen jung

Beitrag von kleineute1975 15.02.06 - 17:19 Uhr

Hi

also das hatte meiner auch und ich denke es liegt nicht daran...

wenn du sie auf dem Wickeltisch legst lass sie ersteinmal drauf liegen und alles begucken...also wir brauchen auf der Wickelkommode zum umziehen meist 20 min ....wir lassen uns richtig Zeit zum umziehen...er guckt und staunt ich rede viel mit ihm, sage ihm was ich mache z.b jetzt ziehen wir die STrümpfe aus etc.....es hat bisher gut geklappt.....

LG Ute

Beitrag von reik80 15.02.06 - 17:40 Uhr

Hallo Nicole!
Einer meiner Zwillis wurde nach der Geburt einige Tage beatmet. Dafür hatte er eine Art Mütze auf, wo das Beatmungsgerät festgemacht war. Wir haben bis heute (7 Monate) immer Theater, wenn er zum Spazierengehen eine Mütze aufbekommt oder im engen Sack liegt.
Ich denke, mit der zeit lässt das nach...wir freuen uns aber auf den Sommer!
LG Reik

Beitrag von angeli7 15.02.06 - 19:57 Uhr

Hi,
meine Kleine hatte die Nabelschnur um Hals und Brust mehrmals geschlungen :-( - das ist für die Kleinen einfach ein Strangulierungserlebnis - wurde mir auch von mehreren Ärzten gesagt. Mir wurde empfohlen einen Kinderosteopathen aufzusuchen, da sie extrem geschrieen hat (beim Anziehen, Schreistunden,...). Nun war ich insgesant 3 mal bei einem Osteopathen und es ist nun viel besser - eigentlich auch schon nach dem ersten Besuch. Der Osteopath hat auch einiges an Verspannungen festgestellt - vor allem im Nacken - Schulter und Brustbeinbereich - und diese nun gelöst - einfach WUNDERBAR !!! :-)

Vor allem habe ich mir gedacht: Wenn es nichts nützt, dann schadet es zumindest nichts. Auch das Geld war nicht so schlimm - vor allem wurde mir bestätigt, dass das Gewebe sich solche Erlebnisse "merkt" und bevor die Kleinen dann mal in vielen Jahren eine Therapie brauchen ......

Alles Liebe