Über Schwiegermutter in spe gefrustet

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jackys 15.02.06 - 17:21 Uhr

Hallo,

ich muss mal meinen Frust ablassen, sorry.

Ich bin mit meinem Partner seit über 7 1/2 Jahren zusammen und nun sind wir gewollt schwanger. Nachdem wir es letzte Woche vom Arzt bestätigt bekommen haben, haben wir natürlich vor lauter Freude unsere Eltern angerufen (wohnen über 250 km entfernt) um ihn die Nachricht zu übermitteln. Meine Eltern haben sich riesig gefreut. Meine Schwiegereltern in spe waren sehr zurückhaltent bis die Mutter von meinem Partner gefragt hat ob er sicher wäre, dass es seins ist, weil ich öfters abends (beruflich) unterwegs war. Diesen Spruch fanden wir beide schon mal sehr unpassend auch kam keine weitere REaktion zu dem Thema. drei Tage später hatten wir nochmal angerufen, weil wir dachten, dass es vielleicht der "Schock" war, aber da meinte man dann naja vielleicht verpufft es noch und das Thema war wieder beendet.

Was kann man da noch machen?

Beitrag von schnuffelschnute 15.02.06 - 17:26 Uhr

Boah, ich reg mich hier mit dir auf, das kann ja wohl nicht wahr sein #schock#schock#schock
Was hast du denn für einen Schwieger#drache???
Ignoriere, aufregen tut dir und deinem Baby gerade am Anfang gar nicht gut!

Fühl dich lieb gedrückt!

Ariane + Natascha (8) + Maya 27.SSW

Beitrag von jasminre 15.02.06 - 17:34 Uhr

Hallo ,

ich glaube, da kannst du nix mehr machen. Die wäre bei mir aber sowas von unten durch!!!

Das gibt´s doch nicht. Ich verstehe nicht, wie man sich so verhalten kann als Elternteil (deines Mannes in diesem Fall). Das ist so traurig!
Klar machen sich die Eltern immer Sorgen, das ist ja auch ein Stück weit verständlich...aber solche Sprüche sind echt daneben.

Ich hätte der am Telefon aber ein paar Takte erzählt!!
Ihr seit schon so lange ein Paar, sollen die sich doch freuen.

Oh Mann, ich könnt der direkt ins Gesicht springen #heul

Dann wünsche ich dir, dass dein Mann zu euch steht und dann wird auch alles gut.
Lass es einfach abprallen...

Lieben Gruss
Jasmin

Beitrag von wichtelchen 15.02.06 - 17:32 Uhr

Da kann man einfach nur den Kopf schütteln.#kratz
Ich würde sagen, ihr bleibt mal ein paar Wochen auf Abstand, vielleicht haben sie sich dann wieder eingekriegt.

LG Claudia + #baby Zwerg (11+0)

Beitrag von noreda1981 15.02.06 - 17:35 Uhr

Das ist aber sehr unverschämt und böse sowas zu behaupten.Da würde ich sooooo einen Hals bekommen:-[.Wie meine Vorrednerin schon sagte:Nehm ein paar Wochen Abstand.Sowas darfst Du Dir nicht bieten lassen.Fühl Dich #liebdrueck.

Nori+#baby(16 SSW=

Beitrag von jackys 15.02.06 - 18:47 Uhr

Vielen lieben Dank.

Ich bin echt froh, dass mein Freund so hinter mir steht. Er hat auch schon gesagt, sollten die sich nicht ändern in Ihrer Meinung und dem Umgang mit mir, dann haben sie Pech, denn solche Eltern braucht er nicht. Er war auch sehr erschrocken über deren Reaktion.