Hinsetzen oder aufstellen der Babys

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hope23 15.02.06 - 18:45 Uhr

Hallo!

Bin ich zu übervorsichtig???

In unserer Gymnastikrunde sind die Babys zwischen 4 und 8 Monaten alt. Ich beobachte immer wieder Mütter (viele!), die ihre Babys nonstop hinsetzten, aus der Liegeposition an den Armen hochziehen, aufstellen (zum Jacke ausziehen) usw.
Letztens hat eine ihr 8 Monate altes Baby an den Händchen gehalten und es gehen lassen. Obwohl dieses noch nicht sitzen oder auch nur krabbeln kann!! :-[

Ich bin total geschockt, denn ich passe penibelst auf, dass meine Maus (19 Wochen) nicht sitzt. Nur wenn sie sich selber aus der halbliegenden Position hochzieht - lasse ich sie ungestützt sitzen. Ob das okay ist weiß ich auch nicht.

Ich habe sooooo starke Rückenbeschwerden, deshalb möchte ich das meiner Tochter ersparen.

Wie ist das denn nun mit dem Hinsetzen oder Hinstellen?

#danke

Beitrag von dasmutti 15.02.06 - 19:19 Uhr

Hallo,

ich stelle meine kleine auch sehr oft hin, oder setzte sie hin, weil ihr das tierisch spaß macht. Man sollte natürlich nicht übertreiben...

LG

Beitrag von matzlmaus 15.02.06 - 19:43 Uhr

Hallo!

Laura wird Ende Februar 6 Monate alt und will auch am liebsten sitzen oder stehen.
Sie schafft es aber im Moment noch nicht mal allein sich umzudrehen, weder vom Bauch auf den Rücken noch anders herum.

Ich versuche ihr das drehen mit ner Hilfestellung beizubringen.
Und manchmal darf sie auf meinem Schoss sitzen (wo sie sich dann auch versucht sich etwas hochzuziehen) oder ich stelle sie hin.
Natürlich soll man es damit nicht übertreiben, aber nur herum zu liegen, passt meiner Kleinen auch nicht.

Ich denke nicht, dass ein kurzes sitzen oder stehen gleich dem Rücken schadet.
Man lässt sie das ja nicht Stunden machen.

LG Doreen + Laura (moppelig, daher noch kein Drehversuch geklappt?)


Beitrag von greenspan1 15.02.06 - 21:47 Uhr

Hi Hope!

Paulchen ist zur Zeit bei der Ostheopatin in Behandlung. Ich habe sie auch zu dem Thema befragt. Sie sagte, dass Sitzen okay ist, wenn der Rücken gestützt wird. Also wenn er auf meinem Schoß sitzt und angelehnt wird. Auch Autositz und Babywippe sind vorübergehend okay - aber in Maßen. Also mal während des Frühstücks etc..
Sie sagte, dass es noch viel zu früh zum Stehen ist (das würde er nämlich am liebsten ständig machen). Dafür ist die Rückenmuskulatur noch nicht weit genug.

In meinem PEKIP-Buch steht drin, dass man den Mäusen die Finger hinhalten kann und sie nach oben (zum Sitzen und Stehen) führen kann. Aber das ist nur ein Hilfestellung. Die Arme müssen dabei eingeknickt bleiben, denn sonst ist es die Mutti und nicht das Kind was die Arbeit leistet (zweiteres ist schädlich). Sobald das Kind schlaff wird, soll man es sofort wieder hinlegen.

Mit dem Stehen lasse ich sein, da glaube ich der Therapeutin. Beim Sitzen wird Paul immer gestützt. Wenn er sich aus der Halbschräge im den Sitz hochzieht, lasse ich ihn gewähren, lege ihn aber hin, wenn ich merke, dass die Kraft weg ist.

Liebe Grüße

Anja

Beitrag von jokerheed 15.02.06 - 23:11 Uhr

Hallo,

ich finde nicht, dass Du zu übervorsichtig bist. Ich finde es auch nicht gut, das die Kinder hingesetzt oder hingestellt werden, obwohl sie sich selbst nicht in diese Lage bringen könnten.

Samuel bekommt schon KG seit er 2-3 Monate alt war, da er den Kopf nur auf eine Seite gelegt hat. Ist zwar ein anderes Thema, aber für mich ist es nun besonders wichtig, ihn in der Art und Weise zu fördern, dass er die notwendigen Entwicklungsschritte selbst lernt.

Was hilft es, wenn ein Baby gut sitzen kann, aber nicht weiß, wie es wieder in Liegeposition kommt. Dann sitzt es zwar wie eine Eins, weiß aber nicht, wie es sich fortbewegen kann und wird frustriert. Das gleiche gilt fürs hinstellen/laufen.

Babys können so in ihrer natürlichen Entwicklung gestört werden und noch schlimmer sind die späteren gesundheitlichen Probleme. Solange ein Baby das nicht selbst kann, ist auch der Knochenbau und die Muskeln noch nicht stark genug dafür.

Aber es ist ok, wenn Du Deine Maus mal auf Deinen Schoß nimmst, oder auch Babyschale, Wippe, Hochstuhl ist ok, wenn es nur für kurze Zeit ist.

LG Heidi