Heiraten mit 16 ?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von horsewilly 15.02.06 - 18:48 Uhr

Also , da mein Freund in Kanada und ich in Deutschland wohne , kommt stärker und stärker der Wunsch danach auf , zu heiraten. Nun zogen wir schon seit längerer Zeit in Erwägung uns mit 16 zu verheiraten. Besser gesagt zu heiraten wenn ich 16 und er 22 ist. Im Moment bin ich 14 , doch verstehen sie mich nicht falsch , wir sind schon seit mehreren Jahren zusammen und es ist definitiv nicht die Art von Beziehung , die viele andere Personen meinen Alters führen. Wir haben uns schon ein Bisschen darüber erkundet, und fanden heraus , DASS es möglich ist. Nun ist allerdings meine Frage , es mag zwar möglich sein , aber gilt das nur für wirkliche "Notfälle", oder würde das Jugendamt das auch in Fällen wie dem meinigen erlauben?
Meine Eltern sind natürlich einverstanden und seine ebenfalls.

Ich würde mich sehr auf Antworten freuen,

Sabrina

Beitrag von riama 15.02.06 - 19:45 Uhr

Hallo ich bin Maria

ich wollte dir nur sagen das ich das echt mutig finde das du schon so früh heiraten willst.#klee ich wünsche dir dafür auch viel glück.So jetzt zu mir also ich bin jetzt 28 jahre alt und bin seit 11 jahren verheiratet. Also kannst du dir ausrechnen wann ich geheireatet habe ,genau es war mit 17 jahren.Mein mann kommt aus Angola und er war damals als asylbewerber in deutschland. und wir haben auch viel durch machen müßen . bei uns hatt das jugendamt das okay gegebenaber auch erst nach vielen fragen und diskosionen, dann hatte da das gericht auch noch einiges zu sagen aber das war auch alles okay,man braucht aber auch viele nerven . meine Eltern hatten auch niemals was dagegen. Wir aben geheiratet weil er die abschiebung erhalten hatte.So ich kann dir nur sagen das das es sich gut überlegt sein sollte. aber ich bereuhe diesen schritt kein einziges mal. und aus dieser ehe sind bis jetzt zwei niedliché kinder entstanden. aber eines muß dir denoch wichtig sein mache deine ausbildung ,ich habe das auch gemacht..

also viel glück und wenn du lust hast kannst mir ja schreiben was da raus geworden ist#klee#klee#klee#klee#klee

Beitrag von aerosol 15.02.06 - 19:42 Uhr

Das ist ein Witz,oder?Frag doch mal beim Dr.Sommer-Team nach....
Also nix für ungut,aber das ist doch ein Fake,oder?

Und wenn´s keiner ist,dann rat ich dir,es sein zu lassen.Mit 14 ist kein Teenager reif für eine Ehe...#augen

Beitrag von susasummer 15.02.06 - 19:40 Uhr

Hallo,
das muss jeder selber wissen.
Aber ich finde,das man zusammen gelebt haben sollte,bevor man heiratet.Damit man weiss,ob man auch wirklich zurecht kommt.
ich hätte es mir in dem alter nicht vorstellen können.
Man verändert sich noch so oft und man erlebt noch soviel.

Beitrag von horsewilly 15.02.06 - 20:12 Uhr

1. Nun , wir haben schon lange Zeit zusammen verbracht , zumindest für unsere Verhältnisse. Da er ja von so weit her kommt , verbringt er immer längere Zeit hier her , z.B. 3 Monate o.ä. In diesen 3 Monaten teilen wir natürlich auch das Bett und alles genau als ob wir einfach zusammen leben würden.

2. Nein , das ist kein Fake. Aber ich glaube , du hast da ein Bisschen etwas falsch verstanden. Wir planen es in 2 Jahren , also wenn ich 16 bin. Nur dass wir jetzt schon Jahre zusammen sind und das schon längere Zeit in Erwägung ziehen, da der Wunsch nach dem Zusammenleben einfach steigt wenn man so weit auseinanderlebt.

3. Ich gratuliere zu deinem Glück , und vielen Dank ! Natürlich , ich besuche im Moment das Gymnasium und werde es selbstverständlich zuende führen. Auch ein eventuelles Studium , falls ich den Drang dazu verspüre , würde ich mir durch die Ehe nicht nehmen lassen. Deine, bzw. eure Geschichte finde ich sehr interessant. Hat das Jugendamt nur zugestimmt weil er "abgeschoben" wurde , oder denkst du es hätte das auch so gemacht ?
Ich freue mich sehr für euch , dass es bei euch so toll funktioniert hat und natürlich würden mein Partner und ich alle Diskussionen hinnehmen , wenn es darum geht.
Was für Fragen hat euch denn das Jugendamt gefragt , und um was gingen diese Diskussionen hauptsächlich ?


Danke für die Antworten !

Beitrag von gh1954 15.02.06 - 23:51 Uhr

Er teilt das Bett mit dir und deine Eltern billigen das.
Soweit ich weiß, ist das in Deutschland strafbar.


Ich glaube, du bist ein fake...

...falls nicht, sei froh, wenn du durch deinen Beitrag keine schlafenden Hunde geweckt hast....

Beitrag von horsewilly 16.02.06 - 06:41 Uhr

Nein, wir würden es nicht machen , wäre es nicht erlaubt. Wir machen das erst seit ich 14 bin, und ab 14 an dürfte ich mit ihm schlafen wenn wir wollten , ohne dass sich damit einer von uns strafbar macht.

Beitrag von knuddelmaus2005 16.02.06 - 08:15 Uhr

Seit wann is es den strafbar, wenn sich "Kinder" das Bett teilen ? #kratz

... Jezt mal in Frage gestellt, ob da jetzt mehr passiert .. als nur in den Armen zuliegen und zusammen einzuschlafen ....

Hier zum nachlesen:

Grundsätzlich gilt:

Sexuelle Handlungen mit unter 14jährigen sind verboten. Wichtig für dich ist, dass du unter 14 niemals bestraft werden kannst, strafbar macht sich hingegen dein älterer Partner. Erste Freundschaften unter Jugendlichen sollen aber nicht gleich zu einer Verurteilung führen, daher sieht das Gesetz einige Ausnahmen vor:
Ausnahmen: Es darf zu Geschlechtsverkehr kommen, ohne dass sich die ältere Person strafbar macht, wenn der Altersunterschied nicht mehr als 3 Jahre beträgt und die jüngere Person bereits 13 Jahre alt ist. (Beispiele: Uschi ist 13 J. und Andi16 J.= erlaubt; Uschi ist 12 J. und Andi 16 J.= nicht erlaubt; Uschi 13 J. und Andi 17 J. = nicht erlaubt). Zärtlichkeiten ohne miteinander zu schlafen, wie z.B. Petting, dürfen straffrei ausgetauscht werden, wenn der Altersunterschied nicht mehr als 4 Jahre beträgt und die jüngere Person mindestens 12 Jahre alt ist. (Beispiel: Uschi 12 J. und Andi 16 J = erlaubt)



§182.

Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen.

(1) Eine Person über achtzehn Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie
unter Ausnutzung einer Zwangslage oder gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder
diese unter Ausnutzung einer Zwangslage dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß siesexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,
und dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(3) In den Fällen des Absatzes 2 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

(4) In den Fällen der Absätze 1 und 2 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist.


Beitrag von dani260483 19.02.06 - 19:16 Uhr

14? längere beziehung? wann hast du den angefangen ?gut gemeinter tip erst mal zusammen leben und ein bisschen lebenserfahrung sammeln und dann ans heiraten denken.

Beitrag von missju82 19.02.06 - 22:05 Uhr

hallo horsewilly,

lass`dir von den anderen mädels nicht die heiratsstimmung verderben. von wegen, erfahrung sammeln und ewig vorher zusammen wohnen. man kann auch schon 10 jahre zusammen sein und am ende geht doch irgendetwas schief. ich finde deine entscheidung gut, du hast es dir sicherlich genau überlegt. ich habe meinen zukünftigen mann mit 17 jahren kennengelernt und vorher einen freund gehabt, mit dem gar nichts gelaufen ist. mich fragen so viele, wie ich mir sicher sein könnte, dass es nichts "besseres" gibt. darauf kann ich nur sagen, dass er eben der richtige ist und kein anderer. man spürt das einfach und wenn das gefühl bei euch ebenso vorhanden ist, dann lass dich nicht beirren und wage einfach diesen schritt!

ich drücke dir jedenfalls die daumen!

JU.

Beitrag von horsewilly 20.02.06 - 21:27 Uhr

Hallo missju,

Ich freue mich sehr für dich, diese Gefühle kenne ich genau. Ja , ich habe mir das alles sehr gut überlegt und bin mir absolut sicher.Ich wünsche euch beiden noch ein schönes Leben zusammen und : Vielen Dank !

Beitrag von judy82 25.02.06 - 21:36 Uhr

Hey, also Hut ab für deine Gedanken. Da ich selber eher jemand bin der seine Beziehung auch in frühen Tagen sehr ernst genommen hat, finde ich es schön, dass es Mädchen gibt, die ihre Beziehung so ernst nehmen.

Aber auch ich musste meine Erfahrungen machen und den den ich mit 16 noch geheiratet hätte, würde ich heut nicht mal mehr anschauen. Jeder macht in seinem leben Erfahrungen, die nichts mit einem Typen zu tun haben und die das Leben verändern. Du bist noch so jung und hast noch so viel Zeit. Versuch dich von diesem Gedanken zu lösen und wenn es in ein paar Jahren (18) noch so ist dann hast du den schönsten Tag noch vor dir. Ich weiß vieles ist in dem Alter noch von Naivität und Träumen geprägt - das musste ich auch erst lernen. Es wird noch so viel in deinem Leben passieren mit dem du nicht rechnest.
Gebt euch die Zeit ein Stück ins Erwachsenen Leben zu finden, und dann geht den Schritt. Bitte. Wünsche dir aber trotzdem alles Gute, egal was du draus machst.