Vom Fremden Süsses angenommen.....

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von schnuppelschaf1 15.02.06 - 19:15 Uhr

Hallo!

Bin immer noch durch den Wind:-(

War heute mit den Kids in der Stadt und musste zum
Telekom-Shop.
Nun ja ich weiß heißt Zeit mitbringen!
Nun war ich an der Reihe und rede mit der Frau ein Auge bei den Kindern und passe kurz nicht auf da ich da was unterschreiben musste und plötzlich kommt Melina(noch 3 aber bald 4) mit Schokolade an!
Ich frag sie woher sie die hat und sie sagt da war ein Mann!
Ich habe den Kids schon 1000x gesagt nehmt nix von Fremden annehmen sie hat es auch noch nie gemacht und nun das!
Habe noch Ausschau gehalten aber sie hat ihn auch nicht mehr gesehn aber wie kommt einer aufsowas?

Man macht sich ja auch Gedanken hätte Gott weiß was passieren können!
Ich mache mir so Vorwürfe weil ich nicht richtig aufgepasst habe!

Ich habe ihr nun nochmal erklärt warum und weshalb sie das nicht annehmen darf aber ich weiß nicht ob sie mich verstanden hat!

Musste das mal loswerden denn ich bin immer noch untern durch!

Danke

Steffi

Beitrag von lajo 15.02.06 - 19:21 Uhr

Hi Steffi,
sowas habe ich schon bei meinem Besein erlebt und habe meiner Tochter das wieder aus der Hand genommen und den Personen zurück gegeben. Ich kenne diese Personen nicht und wer es nicht kapieren will, hat Pech gehabt.
lg katrin

Beitrag von sigru 15.02.06 - 22:22 Uhr

Genau!

Beitrag von klugscheisser 15.02.06 - 22:55 Uhr

Hallo!

Erstmal eine allgemeine frage, wie machst du es wenn die/der Frau/Mann der dich bedient hat in der Telekom etwas gegeben hätte, hätten es die Kinder dann nehmen dürfen oder auch nicht?

Mal angenommen sie dürfen es dann nehmen, dann sehen wir es mal aus der Sicht der Kinder!

Mama ist dabei ICH bekomme etwas, wenn mir jemand etwas schenkt.
Mama steht in der Telekom, ein "netter"Mann kommt auf mich zu und Mama ist ja nun auch DABEI.
Schlussfolgerung, da Mama hier steht-zwar nicht schaut- kann ich es nehmen.

Nur mal angenommen.

Wenn das so sein sollte, dann musst du Konsequent dazu stehen, aber dann in jeder Situation.
Ob nun beim Metzger an der Theke (das wird es ja noch in Deutschland so geben?!) oder bei der Frau am Schalter die Gummibärchen gibt.

Wenn das natürlich nicht der Fall sein sollte, dann rede mit deiner kleinen aber auf ihrere Ebene.
Erklär ihr das du furchtbar Angst hattest und das es viele böse Menschen gibt die auch sehr viel böses machen.
Versuch ihr zu erklären was passieren kann, das sie dann weg ist und das ihr alle sehr traurig darüber seien würdet.

Versuch sie zu fragen, warum sie es von diesen Mann genommen hat und das, das nicht ok ist/war.

Versuch in die Rolle eines Kindes zu schlüpfen und ihr mit nicht zu schweren Sätzen dieses verständlich zu machen.

Alles gute

Beitrag von schnuppelschaf1 16.02.06 - 19:27 Uhr

Hi du!

Ich mag es grundsätzlich nicht wenn die Kinder was bekommen!
Ausser die Fleischwurst beim Metzger das ist ok denn da geh ich schon seit Jahren hin aber woanders sag ich den Kindern schon das sie nichts annehmen sollen!

Aber wie es oft so kommt ich war erschüttert muss ich ehrlich sagen!

Aber du hats schon Recht das die Kinder das nicht unterscheiden können das wenn ich sage ist ok
das es nicht ok ist wenn ich nicht dabei bin!

Danke für eure Antworten

Steffi

Beitrag von tonni 17.02.06 - 00:01 Uhr

hallo steffi,

mir ist das (noch) nicht geschehn, weil meine tochter noch kleiner ist, aber ich habe schon einige bücher zu dem thema gesehn, vielleicht kennst du auch so welche?
sonst schau doch mal im handel oder katalogen nach, ich denke, dass deine kleine so etwas mit bildunterstützung noch besser versteht als nur im gespräch; seh ich an meiner nichte (3 jahre).
oder vielleicht auch mal im kindergarten nachfragen, ob die solche themen behandeln, oft sind die ja sehr befasst mit präventionen gegenüber fremden, nein sagen und auch eigenen grenzen vermitteln.

liebe grüsse, tonni

Beitrag von schnuppelschaf1 17.02.06 - 17:58 Uhr

Hi
Danke schön mit dem büchertipp :-)
Das mit dem kiga habe ich heute gesagt und die sagten das die das mit den Kids auch mal besprechen bzw.spielerisch erklären.
Aber ich denke mal sie hat es verstanden denn sie sagte heute morgen beim Frühstück das sie das nicht nochmal machen wird ds mit der Schokolade!
Denke mal da sie sich doch mehr Gedanken darum gemacht hat!
#danke an alle die mir geantwortet haben

Steffi