Wendung von Krümel empfohlen,wer hat Erfahrung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rozebo 15.02.06 - 19:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
waren gestern zur Anmeldung im KKH,dort wurde mir empfohlen,den Kleinen von Außen zu wenden,da er ja fröhlich in der BEL verharrt.Mein Frauenarzt hatte aber letzte Woche noch von solchen ,,Spielchen " abgeraten,da das in den Krankenhäusern wohl zur Zeit groß in Mode ist.In meinem Alter38 und da Krümel noch nie das Köpfchen unten hatte ist ein Kaiserschnitt besser für uns,wenn er sich nicht doch noch dreht.Habt Ihr Erfahrung mit der Methode,wie ist Eure Meinung. Bitte nicht denken,dass ich unbedingt nen Kaiserschnitt möchte.Danke Rozebo+Krümel35+5

Beitrag von julu1982 15.02.06 - 19:36 Uhr

Hi

das Thema hatten wir gestern schoneinmal schau mal hier:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=346469&pid=2280061

Gruß Julia

Beitrag von rozebo 15.02.06 - 20:40 Uhr

Hallo,
vielen lieben Dank du hast mich in meiner ablehnenden Meinung bestätigt. Mein Sohn wird schon seinen Grund haben,warum er nicht mit dem Kopf nach unten liegen möchte. Schönen abend Rozebo+Krümel

Beitrag von prinzessin_hase 15.02.06 - 19:43 Uhr

Hi,

such doch im Forum Schwangerschaft und im Forum Geburt nochmal nach BEL und Wendung etc... ich hatte da auch mal gepostet und viele Antworten bekommen und das Thema gibt es des öfteren. Neulich hat eine Urbianerin von einer erfolgr. Wendung berichtet.

Ich habe mich dagegen entschieden, meine Kleine saß seit Monaten im Bauch u hat sich durch keine Alternativmethode zum Drehen motivieren lassen. Ich wollte nichts verzwingen und habe halt die Primäre Sectio über mich ergehen lassen... ich war alles andere als begeistert u wollte so unbedingt eine normale Geburt erleben. Nun ja, sie wollte so und jetzt ist es gut so, wer weiß warum sie das gemacht hat.

Viele Grüße und alles Gute - Hase

Beitrag von mimi3977 16.02.06 - 14:25 Uhr

Hallo
ich weiß nicht ob ich vielleicht schon zu spät antworte aber ich versuchs einfach.

Ich war letzte Woche (37+2) auch zur Wendung im KH und es war sehr erfolgreich. Ich habe mir tausend Gedanken vorher gemacht ob ich es machen lasse oder ebend nicht weil ich nicht viel positives darüber gehört habe, aber dies kann ich nun überhaupt nicht bestätigen.
Ich hatte überhaupt keine Schmerzen (manch eine vaginale Untersuchung empfand ich als unangenehmer)und war überrascht wie schnell es ging, unsere Maus braucht wohl nur einen kleinen Anstoss. Aber trotzdem möchte ich dazu sagen, dass der Erfolg wohl wirklich von bestimmten Umständen abhängt.

Mir wurde z.B. gesagt dadurch dass nicht viel zugenommen habe ( bisher nur 5 Kg ), aussreichend Fruchtwasser vorhanden ist und unsere Maus eher klein und leicht ist, ist das sehr von Vorteil. Außerdem ist das KH in dem ich war eine Frauen und Geburtsklinik und ausschließlich der Chefarzt (sehr erfahren) nimmt die Wendung vor. Was mich weiterhin positiv gestimmt hat ist, dass in dem Kh bisher noch kein Notkaiserschnitt nach einer Wendung vorgekommen ist.

Also erkundige Dich genau nach den Erfahrungen in Deinem KH. Frage nach wer die Wendung vornimmt, wie oft dies bereits von dem Arzt gemacht wurde, wie sieht die Erfolgsquote im allgemeinen und bei Dir persöhnlich aus, wie ist die Nachversorgung...
All diese Fragen habe ich vorher im KH geklärt bevor ich mich endgültig dafür entschieden habe.

Übrigens lag unsere Maus auch von ANfang an im BEL und hat sich nicht einmal zwischendurch gedreht.

Vielleicht konnte ich Dir ja noch helfen
Ansonsten wünsche ich Dir egal wofür Du DIch entscheidest viel Glück und Erfolg

LG Miriam und #baby (ET -9)