Baby - 13 Wochen alt - hat Durchfall und erbricht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rombaby 15.02.06 - 19:38 Uhr

Hallo zusammen,

ich brauche mal euren Rat.

Unsere Mara ist heute 13 Wochen und 3 Tage alt. Sie hat heute nachmittag schon auffällig viel geschlafen.

In den letzten Tagen hatte sie immer mal wieder leicht gelblichen Stuhl in der Hose, wobei der sonst immer grün ist (Kommentar vom KiA: Beba-Kacke ist immer grün...).

Eben gings dann los, nach Ihrer #flasche habe ich Badewasser eingelassen und hab sie in die Wanne gesetzt. Plötzlich wurde sie ganz still und kackerte ins Wasser #kratz. Es war allerdings alles sehr flüssig, gelblich mit weißen Bröckchen (sieht aus wie Hüttenkäse, sorry für die genaue Beschreibung) #schock.
Als ich sie dann aus der Wanne geholt habe, gings ins Handtuch weiter.... Beim anziehen kams dann auch oben raus. Wir konnten erst den dritten Body anlassen, die anderen waren schwupp die wupp auch voll gespuckt #schmoll.

Jetzt liegt Mara im Bett und versucht zu schlafen, sie weint nicht, und ist auch nicht quengeliger als sonst, trotzdem mache ich mir Gedanken, was ich machen soll oder worauf ich achten sollte #heul.

Ich sollte vielleicht noch sagen, dass ich die ganze letzte Nacht :-% hab.

Bitte um eure Hilfe, was würdet ihr tun #schwitz?

Lieben Dank.

Claudia und Mara Kristian *13.11.2005

Beitrag von red_fire 15.02.06 - 19:57 Uhr

Hallo,

an deiner stelle würde ich zum Arzt gehen. Bei so kleinen Babys sollte man lieber einmal zuviel zum Doc gehen als einmal zu wenig. Gerade wenn sie durchfall haben.


<ich frag mich sowieso schon immer , das hier gefragt wird was man machen soll. Wenn ein Baby Durchfall hat , geht man sofort zum Arzt , Austrocknen geht in dem Alter ganz schnell . Habe schon oft gehört , das sie dann im KH am Tropf hängen um den Flüssigkeitshaushalt wieder hoch zubekommen und zu stabilisieren.

Meine kleine war 30 Wochen , als sie gebrochen hat und durchfall hatte, da sind wir am WE zur Notaufnahme gefahren um sicher zu gehen, und damit es nicht schlimmer wird.

LG
Susi

Beitrag von flautando 15.02.06 - 21:18 Uhr

Hallo Claudia,

ich schließe mich der Vorrednerin an: ich würde meine Maus zum Arzt bringen, wenn sie so häftig erbricht und Durchfall hat.

Du schreibst, dass Du wenige Stunden vorher auch erbrechen musstest. Das währe für mich NOCH MEHR Grund, zum Arzt zu gehen, denn dann hat sich Dein Kind möglicherweise bei Dir angesteckt und hat einfach einen Magen-Darm-Infekt.

Gute Besserung Euch beiden, Flautando

Beitrag von soti86 15.02.06 - 21:32 Uhr

Hallo liebe Claudia,

als mein Sohn so 3 1/2 Monate alt war, war ich auch etwas krank und er hat sich bei mir angesteckt!!! Bei ihm hat sich das such durch seinen sehr fluessigen Durchfall bemerkbar gemacht.
Ich bin mit ihm zum Arzt gegangen und wir haben Heilnahrung bekommen, ich sollte darauf achten, dass er ganz ganz ganz viel trinkt, weil naemlich durch diesen Durchfall ein sehr hoher Fluessigkeitsverlust entstehen kann und das kann sehr gefaehrlich werden.
Die Aerztin meinte wenn es am Abend nicht besser sei mit dem Durchfall, dann sofort ins Krankenhaus, denn dort muss auch nochmal ueberprueft werden ob sein Fluessigkeitsgehalt in Ordnung ist, ansonsten muess er an einen Tropf und dort bleiben.
Da es am Abend nicht besser war sind wir hin, aber er musste nicht da bleiben.
Doch mein Neffe hat das damals auch und meine Schwester ist noch am gleichen Abend ins Krankenhaus und es war wirklich sehr schlimm gewesen, denn mein kleener Neffe war wirklich kurz vorm austrocknen gewesen und musste eine Woche im Krankenhaus verbringen!!!!

Also bitte bitte fahr zum Arzt. Die sagen dir was gemacht werden muss.
Ich habe meinem Sohn die Heilnahrung gegeben, Tee, Moehrchenbrei (das stopft naemlich) und das Perenterolpulver (sehr gut), das hat dann geholfen. Es hat allerdings so 10 Tage gedauert bis wieder alles super ok war. Frag mal deinen Arzt nach dem Pulver, ich musste auch fragen sonst haette ich das nicht bekommen, ist aber auch so erhaeltlich. Und Bauchschmerzen koennen die kleinen auch bekommen, von daher habe ich ihm immer 10 Tropfen von dem Sab Simplex am Morgen und am Abend gegeben.

Ich wuensche diener kleinen Maus gute Besserung und geht unbedingt zum Arzt, ansonsten ins naechste Krankenhaus!!!!!

Wuerde mich freuen wenn du dich melden wuerdest wenn es deiner Kleinen wieder besser geht!!!

Liebe Gruesse Sophie und Sohni '05#liebdrueck