Zu dick für normale Hosen, zu dünn für Umstandshosen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xulix 15.02.06 - 22:27 Uhr

Hallo!

Habe gerade nach 3 Wochen krankgeschrieben daheim im Schlabberlook rumlaufen gemerkt, dass mir nur noch 1 Hose passt!!!! #schock

Diese zwickt jedoch auch schon unangenehm.
Nun habe ich mir - schlau wie ich bin ;-) - bereits ne Umstandshose kommen lassen. Aber die rutscht natürlich noch ein bisserl.
Aber was das krasse ist - darin habe ich echt schon nen riesen Bauch (für Ende 3.Monat).#augen

Nun bin ich etwas durcheinander...glücklich, dass ich was sehen darf vom Baby, aber traurig, dass ich nun "dick" aussehe - was mir zum ersten Mal passiert, da ich eher sehr schlank bin.
Echt seltsame Gefühle #hicks

Gruß Uli

Beitrag von bine3002 15.02.06 - 22:30 Uhr

Ich sag's immer wieder: Kauf dir ein Bauchband: http://www.bauchband.de

Damit kannst Du deine normalen Hosen noch tragen, lässt den Knopf auf und ziehst das Bauchband drüber. Dann noch einen Pulli drüber oder auch ein enges Shirt... Sieht vernünftig aus, ehrlich, habe auch zwei und bin begeistert.

Beitrag von pfirsichring 15.02.06 - 22:48 Uhr

Also bei mir reicht es leider nicht mehr mit nur Knopf auf, ich muss den ganzen Reissverschluss offen lassen, hab auch Bauchbänder,bin bei diversen Sachen auch zufrieden was allerdings echt dumm aussieht wenn Du 1. Jeans trägst und dann des Band drüber da der Stoff des Bandes natürlich die harten Konturen der Jeans durch"drucken" lassen (Arschtaschen, Reissverschluss) und dann sieht es 2. (zumindestens bei mir) auch noch dämlich aus wenn man durch des Bauchband sieht das ich den ganzen Hosenstall geöffnet habe ;)

Ich bin jetzt zu einer anderen Alternative durch Zufall gekommen: Rock über Hose oder ein schönes neutrales Kleid.

Ich hab einen schlichten schwarzen Rock der allerdings aus Unterrock und Oberrock besteht, den zieh ich mir bis in die Taillie oder so über den Bauch wie es angenehm ist, lass die Hose darunter offen. Der Rock hält die Hose zu und man sieht durch die Doppellagen auch nicht so schlimm das der Stall offen ist.
Schöner Pulli drüber und schon kann man wieder unter Menschen ;-)
Natürlich geht das nicht mit jedem Rock und die Bauchbänder erfüllen letzlich den gleichen Sinn nur find ich halt wie gesagt den Stoff zu dünn.

Gruß
Denise

Beitrag von pfirsichring 15.02.06 - 22:49 Uhr

PS.: Natürlich ist es auch geschmackssache :)

Beitrag von samira 15.02.06 - 23:34 Uhr

Hallo Uli!

Ich hab das gleiche Problem gehabt und manchmal immer noch.

Wenn du dir nichr 100 Hosen in verschiedenen Größen kaufen möchtest kann ich dir die Unterbauchhosen empfehlen oder normale Umstandshose mit Gürtel. Meine Umstandshosen sind auch immer gerutscht und da meine normalen Hosen sehr eng und tief sitzen haben die recht schnell gezwickt.

Ich hoffe ich konnte dir bisschen weiterhelfen

Gruss Samira+#baby22.SSW

Beitrag von aprilmama2 16.02.06 - 07:31 Uhr

Hi!
Was mir spontan dazu einfällt:
Ich habe meine Lieblingsjeans bis zum 6. Monat getragen - mit Gummiband vorne am Knopf und - Hosenträgern! Die hat mir mein Schwiegervater geliehen. Superbequem - und unter´m Pulli unsichtbar!
Ist vielleicht nicht die eleganteste Lösung, aber superbequem!
Liebe Grüße

Andrea (30+4)

Beitrag von manimaxi 16.02.06 - 07:49 Uhr

Guck dir doch mal den Babybelt an. Entweder googlen oder bei



http://www.mamada.de


Glaube ich zumindest. Ne geniale Erfindung finde ich.

Beitrag von manimaxi 16.02.06 - 19:32 Uhr

Ich meine natürlich den Bellybelt.....#hicks