Tuberkulose

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von luna1976 15.02.06 - 22:43 Uhr

Hallo,

meine Mutter wurde heute ins Krankenhaus eingewiesen mit doppelseitiger Lungenentzündung und Verdacht auf Tuberkulose.

Ich war mit meinen Kindern 1 u 4 Jahre noch vor zwei Tagen bei ihr.

Ich habe im Internet gelesen, daß es bis zu 3-6 Monaten nach Kontakt mit Tuberkulose noch zum Ausbruch kommen kann und dies auch nicht so leicht zu erkennen ist. Vor allem kann auch Hirnhautentzündung entstehen.

Ich bin etwas in Sorge, auch wenn es noch nicht sicher ist, daß sie es hat.

Was wißt ihr darüber?

Gruß Luna

Beitrag von mariella70 15.02.06 - 23:38 Uhr

Hallo Luna,
mach dich nicht verrückt: Wenn sie wirklich TB hat, was eher unwahrscheinlich ist, dann werdet ihr als Kontaktpersonen engmaschig getestet. Dies ist sogar eine Zwangsmaßnahme, man muss zum Gesundheitsamt zur Kontrolle. Man kann die aber auch beim Lungenarzt machen. Es gibt einen Hauttest, der eine mögliche Infektion zuverlässig anzeigt. Schlimmstenfalls ist TB mit Antibiotika sehr gut zu behandeln.
Kopf hoch
Mariella

Beitrag von cocoskatze 17.02.06 - 12:45 Uhr

Wenn sich der Verdacht bestätigen sollte, werdet ihr vom Gesundheitsamt angeschrieben.

Bis dahin gilt: Keine Panik!

LG
Simone