Mehr Gelassenheit bei Krankheit....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schichtsalat 15.02.06 - 23:15 Uhr

Hallo allerseits,
nun brauche ich auch mal einen Rat von euch.
Ich würde mich selbst eher als ruhige, gelassene Mami einer 2,5 Jahre alten Tochter bezeichnen. Nur wenn sie krank wird bzw. ist, dann brennen bei mir irgendwie alle Sicherungen durch. Ich erkenne mich dann selbst nicht mehr, mache mir riesen Sorgen. Schaue ins Doktorbuch, suche im Internet, total blöd, wirklich! Das weiss ich auch, wenn alle gesund und munter sind. Zum Glück ist sie nicht oft krank, aber es reicht bei mir schon ein angehender Schnupfen um mir ein unwohles Gefühl zu verschaffen. Ich ärgere mich dann über mich selbst, denn ich frage mich, wieso in aller Welt ich da nicht genauso relaxed sein kann wie sonst auch.
Jetzt wieder, Papa ist seit heute krank und ich hänge wieder mal vorm Medizinschränkchen um zu schauen, ob auch ja alles parat steht. Doof, gluckenhaft, absolut übertrieben!! Ich weiss! Klar, dass man sich Sorgen macht, aber dass man regelrecht hohldreht?
Seid ihr auch so? Wird man mit der Zeit ruhiger? Ich schaffs immerhin, der Kleinen meine Unruhe nicht zu zeigen, ihr gegenüber bin ich wie sonst auch, nur eben etwas "verwöhneliger" ;-) . Aber ihr solltet mal mein Inneres erleben, da gehts echt ab #schock .

Wer hat Tips zum Ruhigerwerden??? Bitte her damit!
Grüßle und vielen Dank,
schichtsalat

Beitrag von barbara77 15.02.06 - 23:37 Uhr

Hallo!

Mein Tipp: Besuch einen guten Erste Hilfe Kurs speziell für kindernotfälle (bieten fast alle hilfsorganisationen, viele Kinderarztpraxen und Elterninitiativen an), und guck ob es bei euch in der Gegend Kurse über Naturheilverfahren und Medikamentennutzung bei Kindern gibt. Das gibt viel Sicherheit!

Liebe Grüße
Barbara

Beitrag von schichtsalat 15.02.06 - 23:40 Uhr

Jaaaa,
danke Barbara, das ist echt ein guter Tipp! Ich glaube wirklich, dass mir das Sicherheit geben würde. Werde mich morgen mal schlaumachen, obs bei uns auch sowas gibt.
Danke nochmals!
schichtsalat

Beitrag von barbara77 15.02.06 - 23:54 Uhr

Ich gebe selber diese Erste Hilfe Kurse, daher weiß ich das das vielen Eltern viel mitgibt. Wenn ich Dir daher den Malteser Hilfsdienst jetzt mal so ans Herz legen darf....! Aber auch die anderen Organisationen machen diese Kurse.
Und so Medikamentenkurse machen oft die Kinderärzte, oder Hebammen!

Liebe Grüße
Barbara