Brauche Tipps in Bezug auf Katze und Baby!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von samira 15.02.06 - 23:16 Uhr

Hallo ihr lieben Tierfreunde!

Vielleicht kann mir schonmal jemand Tipps geben wie ich eine Katze an ein Baby gewöhne.

Ich erzähle noch etwas von uns:

wir haben eine Perserkatze namens Samira, sie ist im Dezember 1Jahr geworden und ich habe sie seit Mai letzten Jahres. Meine Katze ist mein ein und alles und ich brächte es nicht übers Herz sie weggeben zu müssen. Wir schmusen und spielen sehr viel und ich benötige auch viel Zeit für ihre Fellpflege.

Wir erwarten im Juni unser erstes Kind. Wie beziehe ich die Katze mit ein so das sie nicht eifersüchtig wird?

Wenn unser Neffe 1Jahr alt zu uns kommt ist sie immer weg. Ich habe Angst das sie bei unserem Baby genauso reagiert.

Wer kann mir Tipps geben?

Ich danke euch schonmal im voraus!#freu

Beitrag von edea 16.02.06 - 00:16 Uhr

Hallo Samira-Frauchen! :-)

Hier schreibt dir Edeas Katze Nici. #huepf

Ich erzähl dir mal, was bei uns in den letzten Monaten passiert ist:

So nach und nach schleppten Herrchen und Frauchen ganz viele kuschlige Sachen an. Ein kleines Bett (naja, zu groß für mich, aber trotzdem ganz gemütlich), ein tolles Katzenkörbchen mit Verdeck auf vier Rädern (das haben sie aber in den Keller gestellt #schmoll) und lauter seltsame kleine Anziehsachen. Für wen sollten die sein? Etwa für mich? #schock Ich guck ja manchmal mit Fernsehen, und da sieht man ja komische Dinge... #gruebel

Zur gleichen Zeit bekam Frauchen eine ganz komische Figur. Ihr Bauch wurde immer runder und ihre Füße ganz dick. Irgendwas schien da in ihrem Bauch zu sein, denn sie redete manchmal mit ihm (bescheuert, was?#kratz und streichelte ihn oft.

Dann war Frauchen auf einmal für eine Woche weg - ich hatte vorher schon so ein komisches Gefühl, weil sie schon lange vorher immer wieder an einer großen Tasche rumpackte. Wollte sie sich etwa aus dem Staub machen? Ich nahm mir schon vor, nie wieder eine Tapete zu zerkratzen, einen Blumentopf umzuschmeissen (auch wenn es noch so schön ist #schmoll) oder auf den Teppich zu kötzeln.

Aber dann kam sie ja doch wieder und brachte etwas ganz ulkiges mit nach Haus. Ein komisches Ding, daß aussah wie Herrchen und Frauchen in ganz klein - mit ganz wenig Fell auf dem Kopf. Das Ding, so winzig es war, konnte einen fürchterlichen Lärm machen. Schlimmer als die Haustürklingel. Da bin ich dann immer hinter den Schlafzimmerschrank geflüchtet.

So nach und nach hab ich mich dann doch mal an das komische Viech rangewagt. Schließlich bin ich hier die Herrin im Haus und muss doch wissen, was meine Dosenöffner da angeschleppt haben. Also, ganz vorsichtig hab ich mich rangeschlichen. Frauchen hat ein bißchen ängstlich geguckt - warum nur? Dachte die, das Ding beisst mich? Das hatte doch gar keine Zähne. Dann durfte ich ein bißchen schnuppern. Hmmm, riecht komisch. Irgendwie ein bißchen wie mein Klo. Da sprang Frauchen auch schon auf und packte das kleine Viech aus und wischte an ihm rum. Also, ich kann mich ja wenigstens selbst saubermachen.

Inzwischen hab ich mich an das kleine Ding gewöhnt.. es wächst so langsam und freut sich immer, wenn es mich sieht. Es streckt dann die Vorderbeine nach mir aus und will mich packen, aber ich setze mich immer extra weit weg, denn dann ärgert es sich, weil es nicht an mich rankommt. Aber irgendwie niedlich ist es ja doch. Und es hat so schöne Spielsachen, mit denen ich aber leider nie spielen darf. Soll es doch lieber meine Spielzeuge nehmen, die lass ich eh immer in der Ecke liegen. #schmoll

Neulich durfte es mir auch mal das Fell kraulen. Solange Mami aufpasst, daß es mir nicht alle Haare ausreisst, lass ich mir das gern gefallen.

Ich fürchte nur, lange kann ich mich nicht mehr vor ihm verstecken. Es lernt langsam, sich wie eine anständige Katze auf allen Vieren fortzubewegen, und dann wird es mir überall hinterherkriechen, an meine Futternäpfe gehen, die Streu aus meinem Katzenklo ausräumen und mich gnadenlos durchknuddeln. #schwitz

Du siehst, wir Katzen sind eigentlich ganz freundlich.. oder eher gnädig. :-p

Wenn du deine Samira nicht vernachlässigst, dann wird sie sich auch sicher mit deinem Nachwuchs anfreunden.

Ich wünsch euch alles Gute und dir einen guten Wurf (oder wie heißt das bei euch Menschen? #hicks)

Mauzige Grüße
Nici #katze

PS: Hier ist ein Bild von mir mit einem anderen komischen kleinen Viech, mit dem ich auch prima klargekommen bin - das hatte aber auch mehr Haare und hat nicht so laut gequiekt wie das Neue #augen:

http://www.punkattack.wohlfuehlhost.de/kiki/nici+quiek.jpg


PPS: #kratz Was ist denn hier los? Wie kommt die Katze an den PC? Ich hoffe, sie hat nicht allzuviel Müll geschrieben. #hicks
LG und auch von mir alles Gute
Edea #huepf

Beitrag von samira 16.02.06 - 00:47 Uhr

Hallo Edea und natürlich der fleissigen Schriftstellerin Nici!

Vielen Dank für eure richtig süsse Antwort.

Hoffentlich reagiert meine Samira auch so lieb auf einen neuen kleinen Dosenöffner.

LG die 2 Samira`s und natürlich #baby

Beitrag von lalalalal 16.02.06 - 05:03 Uhr

ich find deine geschichte echt super :)

Beitrag von gigglepea 16.02.06 - 23:44 Uhr

Priiiiimmmaaaaa Gute Nacht Geschichte !
Danke und schnurrt ähh.. schnarcht schön.
gigglepea + #katzeKrümel +#katzeBaby

Beitrag von teddy_1983 16.02.06 - 02:03 Uhr

Hallo Tanja,

wir haben einen Kater Milka (knappe 1 1/2 Jahre alt) und wir haben in seit er knappe 3 Monate ist.

Unser Sohn ist am 08.01.06 zur Welt gekommen und es gab ünerhaupt keine Probleme... #huepf

Wir haben Milka einfach alles beschnuppern lassen und das Kinderbett und Stubenwagen immer erreichbar stehend gehabt für ihn. So konnte er sich dran gewöhnen. Das Bett ist immernoch ein netter Schlafplatz und im Stubenwagen ist er ab und zu um mal zu schnuppern und das lass ich auch zu weil er sonst bestimmt eifersüchtig reagiert.

Als ich nachhause kam mit Martin hab ich ihn als erstes aufn Boden gelegt in das Stillkissen und Milka schnuppern lassen! Ausserdem habe ich Milka nie weggescheucht wenn er schnuppern und kuscheln wollte. Der Kater kann ja schlecht wissen was stillen ist und das er dann nicht schmusen kommen darf!! Also liegt Martin im Arm und trinkt und Milka liegt/sitzt neben mir und wird gestreichelt. #liebdrueck

Also wir haben es geschafft das unser Kater kein bissel eifersüchtig ist! #freu

Liebe Grüße
Katja

Ps: Im moment ist der lieblingsschlafplatz von Milka der Wickeltisch im Bad! ;-)

Beitrag von lalalalal 16.02.06 - 05:01 Uhr

hi du


mein bruder hatte eine katze sindy normale schwarze hauskatze , als meine nichte dann geboren wurde ist sie immer auf meine nichte losgegangen , hat den kinderwagen und das bett vollgepinkelt , als sie dann meine nichte mal das gesicht zerkratzt hat hat er sie abgegeben , obwohl er so an ihr hing aber es ging nicht anders

ansonsten kann ich nur sagen das ihr euhc keine sorgen machen solltet , perserkatzen sind an sich sehr lieb und verschmust , haben viele katzen zuhause , die aber trotzdem sehr lieb zu babys und kinder sind , aber im kinderwagen schlafen muss sein , wenn man nicht aufpasst liegen die drin :)


wenn der neue erdenbürger auf der welt ist wird sich eure katze sicher erst mal wundern , lasst die katze am kind schnuppern und einfach gucken wie sie generell aufs baby reagiert , eure katze ist ja eh noch jung da wird sie generell nicht so mürrisch sein :) ist meist bei älteren katzen so das sie ewtrem reagieren

wünsch euch aber alles gute und viel glück mit eurem baby und eurer katze #blume

Lg Jessica

Beitrag von cosmashiva24 16.02.06 - 09:10 Uhr

Hallo

mach dir nicht zu viele Gedanken wenn die Katze nach wie vor ihre aufmerksamkeit bekommt ist das kein Prombelm.
Ich kann dir mal erzählen wie es bei uns war : Wir haben eine Main Coon Katze die ein Echtes Prinzessen ist und nicht jeden mag und auch schon mal gerne zuhaut, wenns ihr zu bunt wird.
Als unser Samuel geboren wurde im Oktober `03 hab ich mir große sorgen gemacht. Naja wir sind nachhause gekommen und die begrüßung war erstmal ein Knurren und Fauchen von ihr und ich dachte schon ohje das geht nie gut.
Heute ist Samuel 21/2 fast und Lilly ist seine beste freundinn sie spielen zusammen er liebt es sie zu füttern und gerade schaut er seine Sendung an und sie liegt schnurrend daneben.
Wir haben mitlerweile noch einen Sohn als er nachhause kam wars schon nicht mehr so schlimm und manchmal Liegen wir zu 5 im Bett und es wird ordentlich geschmußt.
Klar gibt es auch mal einen Kratzer, aber meist hat er sie dann zu arg geärgert und sie darf sich ja schließlich auch wehren sie ist Ja kein Stofftier.

Lg Cosma MIt Samuel 2 und Vincent 7 MOnate und#katze Lilly die auch schon 5 Jahre wird

Beitrag von samira 16.02.06 - 10:25 Uhr

#danke für eure Geschichten und Tipps#freu

Ich bin schon viel beruhigter das es bei euch so gut geklappt hat.#freu

Es würde mir glaube ich das Herz brechen wenn ich meine süsse Samira weggeben müsste#heul

Ganz liebe Grüsse an alle Tierfreunde

die 2 Samira`s und #baby(inside)