Muß man auch nachts Milch frisch anrühren?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mondkrater365 16.02.06 - 07:19 Uhr

Guten Morgen,
ich möchte gerne wissen, ob man die Milch wirklich immer ganz frisch anrühren muß. Wie macht Ihr das nachts denn, wenn die Kleinen aufwachen und Hunger haben? Muß ich dann wirklich erst Wasser kochen, auf 60° abkühlen lassen, Milchpulver unterrühren und dann nochmal auf Trinktemperatur abkühlen lassen? Bis dahin hat mein Kleiner das ganze Haus zusammengeschrien...
Vielen Dank im voraus!!

Beitrag von binchen80 16.02.06 - 07:43 Uhr

Hallo,
ich selber stille zwar, aber ich weiß von einer Freundin, die mit Flasche gefüttert hat, dass man die Milch immer frisch anrühren muss. #schmoll

Aber sie hatte da einen schönen Trick um die Wartezeit zu verkürzen #freu: Sie hat sich jeden Abend schon alles hergerichtet, also die Milch vorportioniert (da gibt es so Behälter zu kaufen oder Du nimmst Tupper...) und das Wasser abgekocht und in eine Thermoskanne. Und in einer anderen Flasche hatte sie immer kaltes abgekochtes Wasser, dass sie einfach dazu gegeben hat. Somit war die Mahlzeit schnell zubereitet und ihr Kleiner konnte essen ;-) #flasche

Ich weiß zwar nicht ob das mit dem Wasser so zulässig ist (laut Nahrungsmittelhersteller ;-)) aber ich fand den Trick einfach cool und sie hatte damit auch weniger Streß nachts. Die Kleinen sind ja auch zufriedener wenn sie nicht so lang schreien müssen.
Liebe Grüße
Dina + Emily #baby (11W)

Beitrag von mbs2306 16.02.06 - 08:20 Uhr

Hallo Dina,

wir machen es seit Anfang an so. Was sollten denn die Milchhersteller dagegen haben.

Krank werden die Kinder davon sicher nicht - unser Wonneproppen wächst & gedeiht #flasche #mampf

Wenn Klara Hunger hat ist Gefahr im Verzug und es muß schnell gehen.....aber seit 3 Tagen hat sie keine Lust mehr auf Milch :-( - es ist ein richtiger Kampf mit der Flasche. Wenn es nach ihr geht könnte es nur noch Brei geben.



LG aus dem nasskalten München

Birgit (schon im Büro ) & Klara (noch mit Papa im Bett ;-) )

Beitrag von lady_chainsaw 16.02.06 - 07:41 Uhr

Guten Morgen,

man sollte es schon frisch anrühren.

Ich hatte es mal versucht, die schon angerührte Milch im Wärmer zu behalten - die flockt total aus #schmoll

Aber: Du kannst entweder schon abgekochtes Wasser im Topf/Wasserkocher bereit halten und dann auf Temperatur erwärmen oder Du hast abgekochtes Wasser in Trinktemperatur in einer Thermoskanne. So kannst Du die Milch immer frisch anrühren ohne dass Dein Kleiner das ganze Haus zusammenschreit ;-)

Gruß

Karen

Beitrag von zwergenkoenigin21w 16.02.06 - 08:17 Uhr

Hallo,

also ich habe immer 3 Fläschchen abends im voraus gemacht, eins für abends, eins für nachts und eins für den nächsten Morgen und dann ab in den Kühlschrank. Es gab auch keine Probleme mit dem Wärmen im Fläschchenwärmer.

Ich hatte nie Probleme, dass die Milch flockig wurde aber da macht ja jeder unterschiedliche Erfahrungen. Vielleicht liegt es auch an den verschiedenen Milchpulvern.

LG Jenny + Marvin#liebdrueck

Beitrag von probabys 16.02.06 - 08:20 Uhr

Hallo
In der Nacht aufstehen und Fläschchen zubereiten?...mache ich nicht. Was sollen denn das für schlaflose Nächte werden?
Ich bereite die Fläschchen Abends für die Nacht vor und halte sie im Fläschchenwärmer warm. Mit Lasana Milch klappt das prima. Da flockt nichts aus und wird auch nichts sauer.
Beim kleinsten Piep bekommt sie sofort ihre Flasche. Da sie bei uns im Bett schläft bekommen wir alle unseren Schlaf.
Meine Tochter ist jetzt 7 Monate und putzmunter.
Grüße
Probabys

Beitrag von tortimausi 16.02.06 - 08:22 Uhr

Hallo

Bei mir ist das mit dem fläschen zwar schon her, aber mein kleiner kam nachts öfters... ich glaube brauchte so 3 flaschen er kam alle 2 stunden hat aber nicht wirklich viel getrunken ich habe es auch so gemacht... eine flasche kaltes abgekochtes wasser und heißes wasser in eine termoskanne und dann mischt du das zusammen und pulver rein...

das habe ich unterwegs auch immer so gemacht wenn wir mal am tage unterwegs waren und es hat super geklappt.

:-)

liebe grüße tortimausi und justin joel 3jahre :-D

Beitrag von casi8171 16.02.06 - 08:53 Uhr

Hallo,

du kannst doch auch das Wasser in ne Thermoskanne abfüllen. Dann ist es Nachts immer noch warm, aber meistens nicht mehr so heiß, das die Flasche noch abkühlen muss! Das Pulver ist ja schnell abgemessen.. Wenn die Flasche außerdem trocken ist, kannst du das Pulver auch schon vorher hineinfüllen.. nur die Flasche dann gut verschließen ;-)
Ich seh das allerdings auch nicht so eng mit dem frischen Zubereiten. Manchmal denk ich, das ist auch teilweise eher eine "Geldmasche" von den Herstellern.. Die wissen schon, wie häufig man Flaschen macht, die man dann weg kippt, weil die Kleinen doch eingeschlafen sind o.ä.. ;-)

lg

Melli

Beitrag von orangeleseratte 16.02.06 - 09:50 Uhr

Also jetzt werden mich gleich einige schlagen, aber ich mach die Flasche fertig und stell sie dann bei Bedarf für ein paar Sekunden in die Mikrowelle#schock, damit sie nicht eißkalt ist! Hab nachts echt keinen Nerv für mehr!
Mahlzeit! orangeleseratte

Beitrag von mareeeen 16.02.06 - 10:19 Uhr

ansonsten bigt es auch noch wasserkocher mit temperaturanzeige:-D

Beitrag von poercy 17.02.06 - 22:57 Uhr

also ich mache es ähnlich!ich koche wasser ab und lasse es etwas abkühlen...dann ab in die termoskanne....allerdings habe ich da mein eigenes handling entwickelt.....ich stelle eine flasche nur mit dem abgekochtem wasser in den flaschenwärmer so das es gut 60 grad hat.....wenn sie hunger hat dann nehme ich das wasser aus der flasche und schütte es um in eine andere in der ich es dann mit dem pulver mische.....
die flasche mit dem wasser mache ich immer fast ganz voll damit ich in der nacht nicht dauernd umschütten muss (aus der termokanne)....stelle die wasser flasche ienfach wieder in den flaschenwärmer und schwupp habe ich immer wasser auf der richtigen temperatur.........muss halt nur einmal eben umschütten in eine andere zum mischen......aber ich habe immer alles griffberreit......
hoffe das war nicht zu umständlich erklährt......also einfach abgekochtes wasser in ne flasche füllen und ab in den flaschenwärmer....so ist immer alles auf temperatur.......das mache ich im übrigen auch tagsüber...erspart ne menge wartezeiten!
lieben gruss Yvonne und michelle cecile

Beitrag von mondkrater365 18.02.06 - 12:37 Uhr

Hallo, vielen Dank für Deine Antwort :-)
Ich habe aber noch eine Frage dazu:
Damit die Flasche von 60°C auf Trinktemperatur abkühlt, hältst Du sie dann unter fließend kaltes Wasser oder wie machst Du das denn??? Wenn man einfach wartet, dauert das ja auch wieder ewig...
Ach, ist das alles umständlich oder bin ich nur kompliziert?!
LG

Beitrag von poercy 18.02.06 - 18:45 Uhr

ich schüttel einfach das fläschen ca 5 minuten...und dann muss ich ja madame erstmal ein lätzchen umlegen uns so......meistens ist die milch dann abgekühlt...was ich acuh schon mache mittlerweile ich schüttel halt kurz und während die flsche dann etwas abkühlt wickel ich die kliene mal eben....aber die ideee mit dem kalten wasser finde ich acuh ganz super......vielleicht probiere ich das auch mal aus....grins...
lieben gruss Yvonne