Brot selbst backen vs. Kauf beim Bäcker?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von papaplan 16.02.06 - 07:30 Uhr

Hallo,

die Anschaffungskosten für einen Brotbackautomaten sind ja nicht so hoch. Ich frage mich nur, ob es sich lohnt, Strom und Brotbackmischung statt dem Brot beim Bäcker zu kaufen? Dazu käme bei größeren Mengen dann noch Mal einfrieren + aufbacken.

Was habt ihr für Erfahrungen? (Und welche Kapazität hat euer Brotback-Automat?)

Empfehlenswerte Geräte?

Danke für jede Antwort! :-)
Alex

Beitrag von mellymira 16.02.06 - 08:25 Uhr

Hallo Alex,

also wir haben auch einen Brotbackautomat, ich habe mir den mal sehnlichst gewünscht #hicks und dann auch zum Geburtstg bekommen.
man kann damit 2 brote backen und ich muss sagen, dass wir von anfang an total begeistert waren, es gab nur noch solche Brote. Denn eine Brotbackmischung gibt es ja schon fast überall ( Aldi,Lidl) und die packung kostet 0,69€, also echt billig für 2 Brote... es duftet auch echt total lecker und wir waren am Anfang total begeistert, es gab andauernd irgendwas mit brot, frühstück, Mittagspause für meinen Mann, oft Abends wenn es kaltes oder Suppe gab..... das ging ein halbes Jahr gut, mittlerweile bekommen wir schon das ko..... :-% wenn wir das nur riechen... versteh mich nicht falsch, ich finde es eine tolle anschaffung, aber nur einen Rat, übertreibt es nicht so schamlos wie wir #hicks und reduziert den Brotgenuss auf ein menschliches Mass ;-)

Liebe Grüße
und guten Appetit :-% #schmoll #hicks

Melly

Beitrag von pusteblume41 16.02.06 - 09:07 Uhr

Hallo,

ich habe auch einen Brotbackautomaten, aber nur einen kleinen für ein Brot und mit einem Knethaken. Ich backe wöchentlich ca. 1 Brot und evtl. noch 1 Weißbrot. Das Brot schmeckt gut. Allerdings kaufe ich manchmal auch noch fertiges Brot dazu. Dann allerdings abgepacktes Scheibenbrot vom Aldi.

Es ist schon schön, wenn der Duft des frischen Brotes durch die Wohnung zieht oder Du am Wochenende aufstehst und das Weißbrot fürs Frühstück noch warm ist.

Ob sich das Ganze finanziell rentiert, kann ich nicht sagen, habe es noch nicht nachgerechnet. Aber ich würde sagen, für Familien, die viel Brot verbrauchen, spart es bestimmt.

LG

Pusteblume

Beitrag von mari_g 16.02.06 - 09:36 Uhr

Wir haben seit über 2 Jahren einen Brotbackautomat. Wir backen so zwei bis dreimal in der Woche ein Brot. Wir kaufen immer die Brotbackmischungen vom Aldi. Die sind lecker. Allerdings wandeln wir die Sachen häufig ab oder machen auch mal komplett eigene Mischungen. Uns ist es noch nicht einmal über gekommen. Ich kann es nur empfehlen.

Beitrag von mari_g 16.02.06 - 09:38 Uhr

Ach so, seit wir den Brotbäcker haben, haben wir nicht einmal mehr beim Bäcker oder in einem Laden Brot gekauft. Nichtmal Brötchen werden mehr gekauft. Die werden auch selber gebacken. Den Teig lass ich im Brotbäcker kneten, forme sie, lass sie gehen und dann ab in den Backofen. Lecker!

Beitrag von doggi 17.02.06 - 12:29 Uhr

Hallo Mari!

Kannst Du mir das Rezept für die Brötchen mal geben?

*Bitte,Bitte* *ganz lieb guck*

Liebe Grüße
Doggi

Beitrag von phinessa 16.02.06 - 12:59 Uhr

Hallo,
seit Monaten backe ich das Brot selbst, allerdings nicht im Brotbackautomaten, einfach anrühren, im Backofen den Teig gehen lasen, dann in die Form, nochmal gehen lassen und dann backen, dafür braucht man doch kein extra Gerät!!


Gruß von Phinessa

Beitrag von ich_passe_auf 16.02.06 - 14:02 Uhr

http://www.dooyoo.de/brotbackautomaten

P.S. Vergiß bitte nicht den netten jungen Mann, den du immer beim Bäcker triffst. Den Plausch am Tresen.

Beitrag von scoob 16.02.06 - 14:47 Uhr


Hallo, ich habe vor 4 Wochen einen Automaten geschenkt bekommen, weil meine Freundin ihn nie benutzt hat.
Ich kann 2 Brote á 500 gr damit backen. Für uns lohnt es sich schon, kaufe die Backmischungen bei Kaufland(sind öfter im Angebot für 55 cent) auf Vorrat und kann so jederzeit ein Brot backen. Da mein Freund auch am WE arbeiten geht, brauche ih nicht Freitags schon an Sonntag denken, oft habe ich auch das gekaufte Brot weggeschmissen, weil ich einfach zuviel hatte. Einfrieren tue ich es auch nicht gerne und deshalb lohnt sich der Automat bei uns schon, Ich backe also nur dann wenn iche s brauche. Mit einer Backmischung schaffe ich 3 Brote. und das bedeutet 55 Cent für etwas über eine Woche. Stromkosten rechne ich jetzt mal nicht, denn dadurch, das ich sonst öfter mal nur für 1 Brot in die Stadt gefahren bin und man dann ja auch noch unnötige Dinge miteinkauft:-[ spare ich eigentlich schon.

Beitrag von ich_passe_auf 16.02.06 - 20:31 Uhr

"Ich backe also nur dann wenn iche s brauche. "

Ich kaufe auch nur dann wenn ich es brauche.#kratz