Brauche mal eure Hile und euren Rat!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silvercher 16.02.06 - 09:05 Uhr

Guten Morgen ihr lieben,

mein Arbeitsvertrag (ich bin fast Krankenschwester) geht ja nur noch bis zum 31.3.2006.
Auf der Arbeit werde ich schlecht behandelt. Der Betriebsarzt hat mich über Dinge aufgeklärt die ich meiden soll wie z.B. Aufwachräume betreten, Patienten in Betten fahren (weil wiegen mindestens 100kg), Patienten im bett hochziehen ect. aufjedenfall hatte ich ja zwischendurch Blutungen aber die Station interessiert das fast nicht, muss fast alle diese Tätigkeiten weiter machen egal ob ich denen sagen das ich das nicht darf dann kommt nur: stell dich mal nicht so an oder übertreibe es nicht, du bist Schwanger und nicht krank. Eine sagte: als ich Schwanger war, habe ich normal weiter gearbeitet. Am Montag habe ich meinen nächsten FÄ Termin, meint ihr sie kann ich krank schreiben?? sogar bis Ende März??? (vielleicht nicht am Stück) !!! Was könnt ihr mir raten???

#danke schonmal im vorraus und euch weiterhin Alles Alles Liebe und Gute!

LG Julia + Würchen 8+2 SSW

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 09:17 Uhr

Hallo Julia !

Also das ist ja echt zum :-% !!!

Aber ich denke wenn Du das Deinem FA erzählst gibts nicht mehr viel zu überlegen ...
Bei soviel Rücksichtslosigkeit gibts nur zwei Möglichkeiten: Lass Dich auf gut Deutsch am A.... lecken und MACH solche Dinge ganz einfach nicht mehr - sprich evtl. mal mit Deinem Vorgesetzten ... Du unterliegst jetzt einem besonderen Schutz !! Wenn´s nix hilft - Lass Dich krankschreiben !!!

Die Gesundheit Deines Würmchens geht eindeutig vor oder ??

Ich wünsch Dir alles alles gute !!!

LG

Pia #klee



Beitrag von silvercher 16.02.06 - 09:20 Uhr

sicher geht die gesundheit meines Kidnes vor aber genau meine Vorgesetzte von der Station macht ja solche Sprüche... haben auch andere Schwangere (auf anderen Stationen) und die fahren auch die Betten...

DAnke Pia!

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 09:51 Uhr

Dann geh doch einfach zu Deinem FA und erzähl ihm das alles ... ich denke dann werden Deine Kollegen und Vorgesetzten nicht mehr lang Gelegenheit dazu haben, Dich zu trietzen !!

Lass Dir nix gefallen !!
Geh das Risiko nicht ein !!

LG

Pia #klee

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 09:54 Uhr

Ach ja ... es gibt übrigens auch die Möglichkeit eines Beschäftigungsverbotes !!

Les mal - Auszug aus dem Mutterschutzgesetz :


Werdende Mütter dürfen insbesondere nicht beschäftigt werden

mit Arbeiten, bei denen regelmäßig Lasten von mehr als 5 kg Gewicht oder gelegentlich Lasten von mehr als 10 kg Gewicht ohne mechanische Hilfsmittel von Hand gehoben, bewegt oder befördert werden. Sollen größere Lasten mit mechanischen Hilfsmitteln von Hand gehoben, bewegt oder befördert werden, so darf die körperliche Beanspruchung der werdenden Mutter nicht größer sein als bei Arbeiten nach Satz 1

LG

Pia

Beitrag von oldma 16.02.06 - 09:18 Uhr

..... nicht krankschreiben lassen, bringt dir nachteile beim muschu geld und arbeitslosengeld. geh mal zur mav, die kümmern sich umgehend darum!! l.g.c.

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 09:19 Uhr

Nachteile ? Aber doch nur bei Arbeitsunfähigkeit über 6 Wochen oder ??

LG

Pia

Beitrag von silvercher 16.02.06 - 09:21 Uhr

ich soll ja bei Problemen zum Betriebsarzt kommen aber der ist im Urlaub und kommt erst Anfang März weider... Was denn für Nachteile beim MuSchuGeld und Arbeitslosengeld??? darf man nicht krank sein??? #kratz

LG Julia

Beitrag von oldma 16.02.06 - 11:41 Uhr

.... ich bilde mir ein, irgendwo gelesen zu haben, dass krankengeld ohne zuschläge (spät-nacht-sonntags..) berechnet wird und auch bei der ermittlung von durchschnitten als grundlage für die höhe von sozialleistungen berücksichtig wird, da es ja kein arbeitsentgelt ist, sondern eine lohnersatzzahlung von einem sozialleistungsträger. krank sein darf jeder natürlich. vielleicht kannst du dich vorsichtig bei deinem arbeitsamt erkundigen.l.g.c.

Beitrag von spiradine 16.02.06 - 09:52 Uhr

Hallo Julia,

bin selber an einem Klinikum tätig udn es gibt Richtlinien für uns.
Als ich meine SS bekannt gab, darf kein Blut mehr abenehmen, keine Betten schieben, nur Frühdienst, es gibt Bestimmungen die muß dein Arbietgeber einhalten.
Ich habe das sofort von meiner PDL erhalten und Personalrat. Die dürfen das nicht das ist verboten.
Wende dich sofort an deine Vorgesetzte oder Personalrat. Es gibt Gesetzte die Sie auch einhalten müssen sonst machen Sie sich strafbar.

Alles Gute
Irina + #baby 27. Woche

Beitrag von silvercher 16.02.06 - 10:00 Uhr

Spätdienst darf man auch machen allerdings dann nur bis 20h. Okay werde das mal so machen... DAnke Irina