Umstellen vom Stillen auf Flasche - hat jemand Tipps????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mo_13 16.02.06 - 09:36 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

seit einiger Zeit läuft das mit dem Stillen bei mir nun nicht mehr so gut (habe hier auch schon des öfteren gejammert *sorry*) Kilian, 18 Wochen alt, hat vor drei Wochen begonnen meine rechte Brust nach und nach zu 'verweigern'#schmoll da diese schon immer die etwas 'schwerlaufendere' Brust war. Jetzt trinkt er so gut wie gar nicht mehr daran. Gestern bin ich aufgewacht - die linke Brust war kurz vorm Platzen - rechts habe ich nur eine kl. Verhärtung gesprührt, die er innerhalb von 2 Minuten leergetrunken hatte und kaum war diese weg, hörte er auch auf dort zu trinken. Tagsüber nimmt er die Brust schon gar nicht mehr in den Mund #schmoll denke er riecht, dass da nichts mehr zu holen ist.#schmoll#heul



So, nun stille ich halt die meiste Zeit - mit weiteren
Anlegversuchen auf der re. Seite - links, was bisher ganz gut klappt. :-)
Gestern abend hat er dann aber aufeinmal gezickt wie verrückt. Dann dachte ich - da beim selbsttest kaum noch Milch kam - ich mach ihm jetzt mal n Fläschen (habe HA 1 Nahrung, besser als nix sollte er hungrig sein) - das trank er dann aber nicht... #kratz. Heute morgen dann trank er wieder wie gehabt um 5:30 kam dann wieder so um 8 Uhr und hörte da nach 10 Minuten auf zu trinken.... Reicht ihm das, ist da nicht mehr Milch zu holen, #gruebel was kann das sein??? Soll ich ihm jetzt zusätzlich Fläschen machen??? Unruhig ist er auch schon die ganze Zeit, aber es kann ja auch mit dem Schub zusammen hängen.... #kratz
Und was für ein Produkt soll ich ihm als Milch geben???

Bin gar nicht darauf eingestellt, dass das mit dem Stillen soooo schnell nicht mehr geht.. und bin echt ziemlich traurig darüber.... könnt ihr mich verstehen???#schmoll#heul Wollte so gerne mind. 6 Monate voll stillen...

Sorry für dieses laaaange gejammer.... aber bin echt a bissi hilflos.... - ja gut, es geht ja weiter und solange mein Sohn gesund und munter ist, ist alles BESTENS!!!#freu


#danke fürs lesen auch wenn es länger wurde als geplannt....

Mo + Kilian * 04.10.2005

Beitrag von fridolina2 16.02.06 - 10:00 Uhr

Hallo Mo!

Tut mir leid, dass du solche Probleme mit dem Stillen hast... eigentlich sollte es ja für beide Parteien befriedigend sein!
So richtig helfen kann ich dir sicher auch nicht, habe 6 Monate voll gestillt ohne größere Probleme. Nur ein paar Gedanken, die mir kommen:
- Lieblingsbrüste sind normal, hatte Hannah auch, auch jetzt, wo ich nur noch morgens stille und sich meine Brüste fast auf Normalmaß reduziert haben, ist die linke viel größer als die rechte (viele Baby haben die linke lieber...vielleicht weil sie auch meistens in der Armbeuge getragen werden...)
- du machst dir Sorgen, weil dein Süßer nur so kurz trinkt... aber auch das kann normal sein. Ab einem gewissen Alter sind die Babys teilweise echt fix mit dem Trinken. So um den 4. Monat 'rum hat Hannah insgesamt ca. 5-7 Minuten gerbraucht (beide Brüste), habe mich immer gefragt: das kann sie doch nicht satt machen???, aber sie hat gut zugenommen (hatte mit 6 Monaten dann 8,5 Kilo).
- Achte vielleicht einfach mal darauf, ob er nach dem Stillen noch Hunger hat! Falls nicht, ist vielleicht alles in Ordnung. Versuch einfach immer wieder. ihn rechts anzulegen, vielleicht regelt sich auch das mit der Zeit (Babys haben oft so seltsame Phasen im Laufe der Stillzeit, Hannah hatte die Kleine-Schlückchen-und-dann-wieder-gucken-was-abgeht-Phase, die Aufbäumen-und-Schreien-beim-Stillen-Phase, ... geht alles wieder vorbei, nicht aufgeben!!!)

Hoffe, du kommst klar!!

Petra + Hannah (18.6.05)

Beitrag von mo_13 16.02.06 - 10:15 Uhr

Hallo Petra,

vielen Dank für Deine Antwort!

Ja, ich hoffe auch, dass es eben mal *nur* ne Phase ist und versuche auch brav weiter mit dem re anlegen...

Nach dem Stillen macht er nicht den Eindruck, dass er noch besonders Hungrig wäre, vielleicht ist er mittlerweile echt so fix.

Und das genörgel heute und auch gestern abend, kann echt mit dem Schub zusammenhängen...

Lg

Mo