Welche Pre und 1er Milch könnt ihr einer Stillmama empfehlen ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anro 16.02.06 - 09:37 Uhr

Hallo,

ich habe unseren Kleinen 6 Monate voll gestillt und fange langsam mit der Beikost an.

Für Situationen wenn ich mal wegbin habe ich immer abgepumpte MuMi hinterlassen. Nur: es ist mühsam und nervend abzupumpen.

Daher denke ich jetzt nach 6 Monate kann ich ohne schlechtes Gewissen meinen Kleinen ab und zu auch mal bei meinem Mann lassen ohne abgepumpte MuMi.

Soll ich dann ne Pre oder 1er Milch besorgen?

Welche ist gut?

Wer hat ERfahrung wie die Kleinen die sonst nur Mumi trinken (Tobias soll MuMi auch solange bekommen wie er will) auf die Pre oder 1er Milch reagieren?

Aus der Flasche trinken ist er ja gewohnt, zumindest die Mumi.

Lg Anro mit Tobias *7.08.05 #baby

P.S: Und wenn es nicht klappt oder nicht gut sein sollte, werde ich halt weiterhin abpumpen

Beitrag von schneutzerfrau 16.02.06 - 10:15 Uhr

Hallo

also wir haben Pre Aptamil benutzt und es gab nur Bauchweh. Seid dem wir alle Produkte Pre, 1 jetzt auch 2 von Humana benutzten ist es viellllllll beser. Ich kann sie nur weiter empfehlen.

Normal sagt man ist Pre Mumi am ähnlichsten deshalb würde ich es damit versuchen, wenn es ihm nicht reicht kannst du später immer noch 1 geben.

Wie er darauf reagiert kann ich dir nicht sagen , meine ist eine Flaschenmaus! Allerdings hat der Sohn einer Bekannten auch Humana als Zusatz zur Mumi bekommen (sie hatte nicht genug Milch) und da hat es prima geklappt.

Gruß Sabrina

Beitrag von butzel0605 16.02.06 - 13:40 Uhr

Hallo Anro,

da ich seit diesem Monat wieder Vollzeit arbeite und mir das mit dem Abpumpen auch zu stressig war, stand ich vor kurzem vor demselben Problem.
Ich nehme die Premilch von Alete, nachdem auch einige Freundinnen damit gute Erfahrungen gemacht habe. Zumindest bei dm ist das glaube ich die billigste, deshalb war ich ja skeptisch, denn wenn schon keine Muttermilch, dann doch wenigstens die allerbeste industrielle Milch, habe ich gedacht:-)

Also meine Tochter trinkt die Milch gerne und obwohl sie ein kleiner Moppel ist, kommen wir bis jetzt mit der Pre-Milch hin. Sie trinkt morgens die auf der Packung angegebenen 210 ml und hält dann die 3-4 Stunden bis zum Mittagsbrei prima aus. Ich nehme die Milch auch zum Anrühren des Abend-Milchbreis.

Liebe Grüße, Babsi + Jana (8 Monate)

Beitrag von marypoppins01 16.02.06 - 15:15 Uhr

Hallo Babsi !!

Sorry, wenn ich mich hier so einklinke, ist ja nicht mein Beitrag, aber deine Tochter ist so alt wie meine und wollte dich fragen, ob du ihr die Milch aus der Flasche oder aus dem Becher gibst???
Mir geht es genauso wie dir, aber ich weiss nicht ob ich ihr jetz noch die Flasche angewöhnen soll?

Lieben Grusß und Danke für die Antwort!!!!

mary

Beitrag von butzel0605 16.02.06 - 17:38 Uhr

Hallo Mary,

ich glaube, das mußt Du ausprobieren. Meine Tochter wollte am Anfang aus den normalen Flaschen gar nix trinken, nur mit den NUK Aufsätzen ging es ein bißchen. Für die NUK Weithalsflaschen gibt es sowohl normale Sauger als auch Schnabeltassenaufsätze (bei Avent ist das glaube ich auch so) und ich habe dann beides probiert.
Eine Weile hat sie nur aus den Schnabeltassenaufsätzen überhaupt nennenswerte Mengen getrunken. Das war allerdings auch maximal 30ml und es ging immer viel daneben. Als es dann ernst wurde, und ich und die Brust bei der Arbeit waren, hatte mein Mann dann auch mit dem normalen Fläschchen Erfolg:-)

Bei der normalen Flasche kann man die Kleinen halt besser in den Arm nehmen und das braucht meine Tochter gerade fürs Morgenfläschchen doch noch.
Aus der Schabeltasse gibt es allerdings Tee und das klappt für ein paar kurze Schlucke auch ganz gut. Wenn sie versucht, größere Menge daraus zu trinken, läuft nach wie vor die Hälfte daneben. Aber vielleicht stellt sich Deine Tochter da auch geschickter an....

Liebe Grüße und viel Erfolg, Babsi