Erstausstattung leichter Pulli oder Wickelhemdchen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bellalina 16.02.06 - 10:22 Uhr

Hallo,
ich habe mein Kind noch nicht geboren, aber habe mal eine Frage an Euch erfahrene Mütter.
Ich habe gehört, daß man auch schon bei den Neugeborenen einen leichten Pulli mit Knöpfen oben, seitwärts zum Anziehen nehmen kann.
Ist dies gut für das Baby. Ich persönlich finde es eigentlich praktischer, als ein Wickelhemdchen drunter und nochmals eine Wickeljacke drüber. Das Kind finde ich, wird dann vielleicht nicht so oft gedreht!?
Welche Erfahrung habt Ihr gemacht?

Beitrag von wuermchen0712 16.02.06 - 10:32 Uhr

hallo!

er wird immer empfohlen für den anfang wickelhemdchen, da man diese nicht über den kopf ziehen muss und die mütter ja anfangs noch nicht so rutiniert sind.

im kh gabs auch diese tollen hemdchen... #augen ...
als ich nach drei tagen heim durfte, hatte daheim nur bodys für drunter und dann pullover.

halt etwas vorsichtig mit den kleinen würmern umgehen.



lg kathrin

Beitrag von maboose 16.02.06 - 10:33 Uhr

hi...
ich hatte sowohl wickelhemdchen als auch die pullis, die allerdings hinten nur ein knopf oben am hals hatten, dh 1. haben sie sich am rücken immer verschoben und gestaucht und 2. konnte ich sie nicht lange nützen da der halsausschnitt schnell zu eng wurde....bin bis heute ein fan von den wickelhemden...

lg pauli+leah&luca 15wo

Beitrag von losty 16.02.06 - 10:51 Uhr

Hallo,

also ich kann für drunter Wickelbodies am meisten empfehlen, da diese überhaupt nicht verrutschen und für drüber würd ich auch etwas zum wickeln oder mit Knopfleiste vorne empfehlen. Hab viele Pullover mit Strampler, aber so oft es geht nehme Schlafstrampler oder was zum wickeln. Ich leg die Sachen immer ausgebreitet auf die Wickelkommode und meinen Kleinen dann drauf, dann brauch ich ihn auch nicht mehr drehen beim anziehen. Mit der Zeit klappt es zwar einigermaßen mit dem über Kopf ziehen aber schöner ist es, wenn man nix übern Kopf ziehen muss und meinem Kleinen gefällt das auch besser. So bald ich ihm etwas übern Kopf ziehe fängt er nämlich an zu quängeln.

So das sind meine Erfahrungen. Hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

lg Sabine + Philipp (1Monat)

Beitrag von bellalina 16.02.06 - 13:09 Uhr

Hallo,

vielen, vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Ihr habt mir sehr bei meiner Entscheidung geholfen.
Ich werde mich dann natürlich dem Baby zu liebe auch um Wickelsachen kümmern, später kann ich ja dann immer noch Pullis mit weitem Halsausschnitt nehmen. (falls es dem Baby dann gefällt!)

Beitrag von corre76 16.02.06 - 11:00 Uhr

Hallo,
erstmal viel Glück für den Rest der SS und die Geburt;-)!

Ich bin auch heute noch mit Taija (3Mon) Fan von Sachen, die NICHT über den Kopf müssen, sie fängt nämlich inzwischen an zu brüllen wie am Spieß, wenn`s um Kopf und Ärmel geht:-(.

V.A. wenn ich zum KiA geh, gibt`s Wickelbodies, Wickelhemdchen oder eben Strickjacke, dann machen wir nen besseren Eindruck;-)...

Liebe Grüße
Corre

Beitrag von athena2004 16.02.06 - 11:34 Uhr

Hi,
im Krankenhaus gabs bei uns nur Wickelhemdchen. Zu Hause hatte ich Wickelhemdchen, die ich damals getragen habe, von meiner Mutter und normale Bodys und leichte Pullis. Ich fand die Bodys mit den Pullis angenehmer. Meine Kleine ist jetzt fast 6 Monate alt und wenn es in die Ärmel geht, meckert sie sowieso, egal, ob ich vorher etwas über den Kopf gezogen habe, oder nicht..

Der Kinderarzt im Krankenhaus hat uns sogar geraten, unsere Kleine auf eine bestimmte Art immer zu drehen, damit die Überstreckung über die eine Schulter weg geht. Ist auch bei "normalen" Kindern nicht schlimm sie umdreht oder hast Du Angst vor der Drehung? Das wird Dir normalerweise im Krankenhaus gründlich gezeigt, wird aber auch im Geburtsvorbereitungskurs gemacht. Keine Angst! Nach kurzer Zeit ist das schon Routine! Ich hatte vorher auch immer Angst, der Kleinen weh zu tun. :-)

Alles Gute,
Athena

Beitrag von regeane 16.02.06 - 11:38 Uhr

hi du!

im kh hatten sie wickelhemden, daheim hatte ich nur bodies... ronja hasst es immer noch, wenn sie etwas über den Kopf gezogen bekommt und dann müssen die ärmchen ja in die ärmel geschoben werden, wobei sie einen unangenehmen winkel für die kleinen haben... ich habe mir bei c&a wickelbodies für drunter geholt (2 langarm 9€), weil ich die super praktisch fand! ein ärmchen rein, die maus auf die seite gedreht, rest drunter durch gezogen, maus zurückrollen lassen, anderes ärmchen rein und zuknöpfen... die mit bändern fand ich net so toll, da sich beim waschen die bänder total verdrehten.
Oben drüber habe ich dann normale pullis genommen, so hatte ich einen kompromiss!

Übrigens, kauf besser keine pullis mit kapuze, so schick sie auch sind... drinnen brauchen die mäuse keine kapuze und liegen immer ungünstig drauf1 Reißverschlüsse sind anfangs auch doof, da sie immer am kinn pieken...

Ich wünsche dir alles, alles gute für die weitere Ss und die geburt!

Liebe Grüße,
Regeane mit Ronja (*30.10.2005)