Wieviel milchzucker ins fläschen? Er ist 3 wochen alt Od. jemand erfahrung mit Aptamil Comformil

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von laura2502 16.02.06 - 10:30 Uhr

Hallo ihr,

mein sohn hat gaaaaaaaaaaaanz gaaaaaaaanz harten stuhlgang ist schon fast braun. Jetzt hab ich milchzucker gekauft und aptamil comformil.
Er bekommt jetzt von Beba HA Pre. Wieviel milchzucker soll ich ins fläschen tun oder hat jemand erfahrung mit aptamil comformil und kann mir berichten ob es besser geworden ist auch mit den blähungen???

Vielen Dank

Lg Laura + Mj 21tage

Beitrag von wuermchen0712 16.02.06 - 10:34 Uhr

hallo!

generell das problem beheben auf dauer,
aber im akuten fall habe ich eine gute messerspitze voll mal rein ins fläschchen,
das reicht!

kathrin

Beitrag von geli0178 16.02.06 - 11:09 Uhr

hallöchen,

am besten einen teelöffel. was auch hilft (vorher mit kiarzt absprechen) auf eine andere sorte umsteigen. unser kleiner trinkt milasan. ansonsten früh und abends das fiebertermometer in den popo. das hilft auch.

geli

Beitrag von schellchen78 16.02.06 - 11:18 Uhr

Halli Hallo,

mein Sohn (jetzt 10 Wochen) hatte die gleichen Probleme. Laut Hebamme sollte ich Milchzucker ins Fläschen geben, was aber garnicht half und meiner Kinderärztin auch nicht gefiel. Er hatte teilweise solche Schmerzen sodass wir immer mit dem Fieberthermometer nachhelfen mussten, was aber ja auch keine Dauerlösung ist!
Seit 3 Wochen bekommt er jetzt Aptamil Comformil uns seitdem ist alles prima, er kann zwar nicht jeden Tag aber dafür ganz alleine ohne nachhelfen #freu!
Mit Blähungen hat allerdings immer noch Probleme aber da kann ich dir nur die Kümmelzäpfchen Carum carvi von Wala empfehlen, schreibt der Kinderarzt auf! Die sind wirklich Gold wert!!!

Alles Gute für den kleinen Mann!!!

Liebe Grüße
Conny und Luis (*06.12.2006)

Beitrag von casi8171 16.02.06 - 12:08 Uhr

Hallo,

hab dir schon im Stillforum geantwortet.

Da dein Baby ja noch sehr klein ist und Aptamil Conformil eigentlich eine 1er Nahrung ist, würd ich das erstmal mit dem Kinderarzt abklären. Bei Milupa auf der HP steht außerdem, das man das Conformil nicht nach Bedarf füttern sollte.. das stell mich für ein so kleines Baby nicht so gut vor!

lg

Melli

Beitrag von estrada 16.02.06 - 16:39 Uhr

Huhu

Meine Sohnemann hatte auch mir hartem Stuhl und Blähungen zu kämpfen. Er bekamm erst Humana Pre...was er nicht vertrug...ich habe dann auf Beba Sensitive umgestellt. Eine Nahrung gegen Blähungen, die der Premilch angegleicht ist und nach bedarf gefüttert werden kann. Wie meine Vorrednerin ja sagte iss das bei dem Aptamil Comfortmil nicht so. Zusätzlich habe ich die Milch anstatt mit Wasser, mit Milupa Bauchwohltee angerührt. Gegen die Blähungen kannst Du dann auch noch die Carum Carvi Zäpfchen versuchen oder eine Bauchmassage. Fliegergriff, Kirschkernkissen oder Beinchen wie beim Fahrradfahren bewegen haben auch etwas gegen die Blähungen geholfen. Und Ramon hat es geliebt wenn ich ihn mir auf den bauch gelegt habe und seinen Popo leicht geklopft habe, dabei konnte er auch gut pupsen.

Aber wie gesagt bei der Nahrung kann ich Dir Beba Sensitive empfehlen...hat bei Ramon gut geholfen.

Gruss Sandra mit Marina-Francesca 2J und Ramon-Pascal 15 Wochen