Katzenhaare, gefährlich in der Schwangerschaft ?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von thiare29 16.02.06 - 10:49 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Kann mir jemand sagen ob Katzenhaare gefährlich sind in der Schwangerschaft ?

Mein FA macht mir beim 2ten Termin Test um zu schauen ob ich allergisch bin etc.
Ich soll jetzt kontakt vermeiden #schmoll und das Katzenkloh nicht mehr machen.

Es wäre sehr traurig #heul für mich wenn ich meine #katze weg geben müsste...er gehört zur familie !

Danke für eure Antwort...

Alles Liebe
Thiare #schwanger 7+1 ssw.

Beitrag von lady_chainsaw 16.02.06 - 10:53 Uhr

Hallo Thiare,

ich glaube, Du verwechselst da gerade etwas ein bißchen in der Aufregung.

Dein FA macht sicherlich einen Test hinsichtlich Toxoplasmose, der hat aber nichts mit Allergien zu tun.

Richtig ist, dass Du am bestenn (wenn vermeidbar) das Katzenklo nicht mehr reinigst - also sollte es jemand anders machen. Denn Toxo kann (muss aber nicht) durch Katzenkot übertragen werden.

Ansonsten musst Du Deine Katze nicht gleich weggeben. Solange alles in Ordnung ist.

Gruß

Karen + 2 #katze

Beitrag von sneukje 16.02.06 - 10:56 Uhr

Hallo Thiare,

also ich würde mir da keine Sorgen machen. Mein kleiner Kater schnurrt mir auch noch regelmäßig die Ohren voll, gibt Köpfchen und schläft abends auf der Couch auf meinem Bauch (was mein kleines sehr zu beruhigen scheint.
Mir und Baby gehts wunderbar.
Nur das mit dem Katzenklo stimmt, dass darfst du während der Sw nicht saubermachen!!!
(Aber eigentlich ist das ja auch ein kleines Übel;-))

Viel Spaß beim Kuscheln!

Alex+#baby30+5ssw (die ihren #katze auch nur schweren Herzen weggeben könnte)

Beitrag von thiare29 16.02.06 - 11:08 Uhr


Hi :-)

vielen dank fürs auklären...

da habe ich wirklich vor Aufregung was falsch verstanden wagen diesem "Toxoplasmose" test...
jetzt bin ich beruhigt und meine #katze bleibt bei mir #freu

ich werde das katzenkloh weiterhin nicht mehr machen...
stört mich überhaupt nicht ;-) da muss mein freund dran :-p

Danke #liebdrueck
Thiare 7+1ssw

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 11:19 Uhr

Hallo Alex !

Jetzt hab ich auch eine Frage zur Toxoplasmose.

Bist Du denn immun ? Hast Du Dich testen lassen ?
Bei mir hat ein Test ergeben, dass ich Toxoplasmose noch nicht hatte - obwohl ich meine zwei #katze jetzt schon 10 Jahre habe !!

Als ich meine FÄ deshalb fragte, ob es denn gefährlich sei, auch wenn sie nicht ins Freie kommen (sind reine Wohnungskatzen) meinte sie ich solle jetzt lieber nicht mehr so viel Kontakt haben mit ihnen. #heul
Dabei legen sie sich abens immer so gern zu mir auf die Decke.... (Das Klo leert schon länger mein Partner aus...kann ich gut mit leben ;-))

Aber überall im Internet liest man dass Katzen, die nicht raus kommen und kein rohes Fleisch bekommen, kaum Erreger in sich haben ...

Was würdest Du glauben ?
Wie handhabst Du das ??

LG

Pia #klee

Beitrag von janet 16.02.06 - 11:27 Uhr

Hallo Pia,

wir haben ebenfalls eine Katze und ich bin leider auch nicht immun gegen Toxoplasmose. Wir haben bei unserer Hauskatze einen Toxoplasmosetest machen lassen, der unbedenklich ausgefallen ist. Dazu würde ich dir auch raten, denn dann weißt du, ob überhaupt die Möglichkeit besteht, dass du dich anstecken könntest.

LG,
Janet

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 11:34 Uhr

Hallo Janet !

Daran hab ich auch schon gedacht ... aber meine Katzen reagieren immer furchtbar empfindlich darauf, wenn ich sie im Auto zum Tierarzt fahre.... Und da sie nimmer die jüngsten sind möcht ich ihnen das nicht unbedingt antun. Ist ein schönes Stück zu fahren.

Kommt Deine Katze denn ins Freie ?

LG

Pia #klee

Beitrag von janet 16.02.06 - 11:53 Uhr

Hi Pia,

unsere Katze kommt nicht ins Freie, nur im Sommer auf den Balkon. Ich würde es mir an deiner Stelle trotz der Entfernung etc. wirklich nochmal überlegen. Unsere Katze hat auch eine große Antipathie gegen Tierärzte ... . Sollten deine Katzen den Toxoplasmoseerreger haben, können sie Medizin dagegen bekommen und die Sache hat sich erledigt und du kannst beruhigt sein. Falls später etwas mit dem Baby nicht in Ordnung sein sollte, machst du dir sonst ewig Vorwürfe ... .

GLG,
Janet

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 12:02 Uhr

Hallo !

Ja da hast Du schon Recht ... sicher ist sicher...
Ich bin zwar momentan sowieso super vorsichtig - also nach dem Streicheln Hände waschen ... usw.... kein Katzenklo...

Waren Deine Katzen dann Toxoplasmose positiv oder wurde für Dich Entwarnung gegeben ??

#danke schonmal !!

LG

Pia #klee

Beitrag von janet 16.02.06 - 12:35 Uhr

Hi Pia,

bei uns wurde zum Glück Entwarnung gegeben und ich kann jetzt viel unbeschwerter mit unserer Katze umgehen.

Mir ist noch etwas Wichtiges eingefallen: Laut Auskunft unseres Tierarztes kann sich selbst eine reine Stubenkatze schon vor der Geburt bei ihrer Mutter mit Toxoplasmose angesteckt haben, falls diese infiziert ist.#katze

LG,
Janet

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 12:45 Uhr

Hi Janet !

Das glaub ich Dir - da ist man dann wirklich beruhigt...
Mir tun die zwei zur Zeit einfach nur leid.... sonst hab ich so viel gekuschelt mit Ihnen.

Ich werd wohl einfach auch mal beim Tierarzt anrufen ...
Ich glaub aber ich hab irgendwo gelesen, dass diese Erreger nur bei einer AKUT erkrankten Katze ausgeschieden werden... Und wenn sie Toxoplasmose ein Mal hatten, wären sie ebenfalls Ihr ganzes Leben lang immun....
Ach - man liest da sooooo viel verschiedenes !!! :-(

Aber ich denk mir ich hab meine zwei jetzt 10 Jahre lang !!! Und hab IMMER das Klo sauber gemacht und das rausgeschleuderte Katzenstreu mit dem Staubsauger zusammengesaugt.... Ich müsste es dann eigentlich schon LANG gehabt haben ...

Mal sehen ... ich lass mir das alles noch mal durch den Kopf gehen...

Liebe Grüsse

Pia #klee

Beitrag von kittycaty 16.02.06 - 13:03 Uhr

hallo,
immer diese panikmache....als ich schwanger wurde wollte der großteil meiner familie das ich die katzen hergebe, jeder hat panik gemacht!

aber ich bin immun gegen toxoplasmose und ist man es einmal, so bleibt es für den rest deines lebens, steht auch in jeden buch über schwangerschaft!

das die katze noch immer so schlecht gemacht wird, halte ich für total übertrieben!:-[ und viele tiere müssen ihr heim unbegründet verlassen weil man angst ums baby hat aber warum? hab noch nie was davon gehört das ne katze ein baby getötet hat!

und außerdem, wenn ein baby von anfang mit tieren aufwächst, ist die chance an einer allergie zu erkranken, weitaus geringer als kinder die ohne tiere aufwachsen! außerdem finde ich es eine bereicherung für ein kind, meine erste freundin war auch ne katze #freu

bin jetzt in der 30 SSW und hab null probleme damit, im gegenteil, meine 2 #katze#katze sind ne totale entspannung für mich! wenn ich nach 8 stunden büroarbeit nach haus komm und fertig bin, werde ich sofort laut begrüßt, dann wird geschnurrt und es kommt einfach ganz viel liebe rüber! auch schon fürs baby, denn sie sind ganz vorsichtig zu meinen bauch, früher sind sie darauf noch rumgesprungen, jetzt sind sie ganz vorsichtig, legen meist nur ihren kopf darauf, als ob sie dem baby was vorschnurren möchten, das ist so süß #liebe

ich würde es nie übers herz bringen sie wegzugeben, besonders wenn es so unnötig ist wie bei diesem fall, lass dir nichts drenreden, hol dir informationen darüber und du wirst sehen, alles kein problem! :-)

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo !

Also dass ich meine zwei Lieblinge hergebe, daran hab ich bisher nicht mal im Traum daran gedacht.

Ich habe nur eben nicht das Glück wie Du, immun zu sein ... sondern ich bin es eben NICHT.

Und natürlich macht man sich Gedanken ... vor allem wenn einem der eigene Frauenarzt rät, man soll Abstand zu den Miezen halten.... obwohl sie nicht mal ins Freie kommen.
Ich denke zwar auch dass es viel gefährlicher ist, sich über ungenügend durcherhitztes Fleisch mit Toxoplasmose zu infizieren - aber man will halt einfach nur das Beste für das Kleine ... und kein Risiko eingehen.

LG

Pia #klee

Beitrag von kittycaty 16.02.06 - 14:52 Uhr

auch wenn du nciht dagegen immun bist, ist es kein problem, wenn dein partner das klo macht, sollte es keine gefahr geben! und wenn du noch nie toxo hattest und deine miezen wirst du wahrscheinlich schon länger haben, würd ich mir nicht so große sorgen machen!

hab soviel darüber gelesen und meine ärztin hatte null bedenken das ich katzen habe und da wusste ich noch nicht das ich immun bin!

und bevor man ein tier weggibt, gibt es 1000 andere möglichkeiten um nicht mit ihnen in kontakt zu kommen! und vom streicheln bekommt man sie ja nicht!

ich versteh sowas eben nicht, wusste ja wie ich mir die katzen angeschafft hab, das ich irgendwann kinder haben will und das die miezen sicher noch länger leben!

ich finde man sollte nicht soviel panik machen, sondern sich mal darüber informieren, nur weil ich ein baby bekomme soll ich meine tiere weggeben? das ist herzlos für mich! ne schwanegrschaft ist keine krankheit und wenn ich mich an die regeln halte, bekomm ich auch sicher keine toxoplasmose!

Beitrag von pia_2005 16.02.06 - 16:12 Uhr


Du sprichst ständig vom TIERE WEGGEBEN !???
Hat irgendjemand was davon gesagt ????
Ich hab doch geschrieben, ich hab da bisher nicht mal im Traum dran gedacht.... Es hat doch auch keiner von den anderen Mädls was davon gesagt !!
Aber man kann doch deshalb vorsichtig sein, dass man dem kleinen Wurm keinen Schaden zufügt !!

Ich habe meine Katzen mittlerweile 10 Jahre !! Und ich werd sie auch bei mir behalten bis zum bitteren Ende !

Leider sieht es MEINE Frauenärztin eben nicht so locker wie Deine .... und auf irgendjemandes Aussage muss man sich ja irgendwie verlassen können.

Und - als ich mir die Katzen vor 10 Jahren angeschafft hab, hab ich mich wohl kaum mit dem Thema beschäftigt, dass sie im Falle einer Schwangerschaft (10 Jahre später!!) Toxoplasmose übertragen können ! Da wusste ich ja noch nicht mal dass es dieses Scheisszeugs überhaupt gibt !

Also nochmal :

Ich bin nur VORSICHTIG weil ich alles dafür tun will, dass es meinem Kleinen gut geht !!!
Ich LIEBE meine Katzen und werde sie NICHT weggeben !!

Alles klar ??? ;-)

LG

Pia #klee

Beitrag von faehn 16.02.06 - 14:07 Uhr

hallo thiare

hab selber ne katze. und toxotest war bei mir auch am grenzwert. aber ist für mich kein problem, mache sogar selber noch das wc meiner katze sauber und streichel und schmuse auch noch mit meiner katze... aber das a und o ist halt danach sofort finger waschen.... oder halt beim wc saubermachen handschuhe tragen.

Also bei mir hats selber noch nichts geschadet und wenn man vorsichtig ist sollte es auch kein problem sein. Schlimmer wär es wenn du allergisch auf deine Katze reagieren würdest...

Was ich allerdings nach der geburt machen werde ist aufpassen das die katze nicht allzusehr in die nähe meines babys kommt und wenn eh nur unter 100% aufsicht. Pass nun eh schon auf das sie nicht sich auf die Babysachen legt die wir nun seid gestern abend bekommen haben..

Dir trotz allem noch ne schöne weitere Kugelzeit

Lieben gruß faehn(25+1ssw)