Viele Fragen zum Thema Wehen(Auch Hebigabi bitte)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bruderherz 16.02.06 - 10:51 Uhr

Hallo,

Ich habe einige Fragen zum Thema Wehen.Ich habe schon 2 Kinder im Alter von 4 jahren und 14 monate.Bei beiden hatte ich laufend Vorzeitige Wehen und lag dadurch auch laufend im KH.Nun möchte ich wissen was ich alles tun kann um nicht wieder Vorzeitige Wehen zu bekommen,bin jetzt 20+1ssw.

Welche Nahrungsmittel können Wehen auslösen?#kratz

Ziehen am 1.4.06 in einer Größeren Wohnung.Was darf ich beim Umzug noch alles machen?#kratz

Was darf ich noch und was Nicht?#kratz

Liebe Grüße Swetti und #baby20+1ssw

Beitrag von fleur78 16.02.06 - 11:42 Uhr

Hallo Swetti,

ich hatte in meiner ersten SS auch vorzeitige Wehen, ausgelöst durch eine Infektion + Stress. In der jetztigen SS bin ich deshalb sehr vorsichtig, ich habe keine Lust wieder ins Krankenhaus an den Wehentropf zu müssen....

Folgende Lebensmittel können Wehen fördern: Zimt, Basilikum und ich glaube die ganzen anderen Weihnachtsgewürze, Ananas, Ingwer

Wegen des Umzugs: Wir ziehen Mitte März um und ich werde außer Kisten ein- und auspacken und Töchterchen betreuen gar nichts machen. Ich merke, daß ich sofort einen harten Bauch kriege, wenn ich lange stehe und mich anstrenge. Habe mir deshalb Hilfe organisiert. Beim Putzen helfen mir Schwägerin und Schwiegermutter, Renovierung übernimmt mein Mann mit Freunden, genauso wie den eigentlichen Umzug.

LG,
Fleur, 27.SSW

Beitrag von nina03 16.02.06 - 11:42 Uhr

Hallo!
Ich bin kein Experte für vorzeitige Wehen, weil ich die nie hatte. Aber sozusagen ein Umzugs-Experte.
Beim Großen ist meine Freundin umgezogen. Ich habe (36. SSW) nur "leichte" Dinge getragen, ihre Küchenschränke ausgewischt und die Küche eingeräumt. Nachts hatte ich erstmals Wehen und 2 Tage später war mein Sohn 4 Wochen zu früh da. Ich würde also sagen, wenn du zu vorzeitigen Wehen neigst: TU GAR NICHTS!!! Vielleicht noch essen kochen für die Helfer, sonst würd ich echt abraten.

Natürlich kann ich nicht sicher sagen, ob die Frühgeburt was mit dem Umzug zu tun hatte, aber der zeitliche Zusammenhang war mir doch etwas zu deutlich.

Nina

Beitrag von 9877 16.02.06 - 12:48 Uhr

Hallo Swetti,
meine Hebamme hat gemeint eines der besten "Mittel" gegen frühzeitige Wehen wäre Nerven schonen.
Hat in meiner 1. SS auch das vergnügen mit KH ect. wegen frühzeitiger Wehen. U.a. sind wir auch umgezogen. Am besten hälts du dich so weit wie möglich aus allem raus und suchst dir einen Babysitter. Denn bei zwei kleinen Kindern zur Ruhe zu kommen ist eher schwierig, wie ich schon bei einem Kleinkind feststellen musste.
Versuch es mit Entspannungsübungen und mach einfach mal was, was dir Spaß macht. (Trotz dem schlechten Gewissen. Aber letztlich kommt es ja dann doch wieder allen zu gute.)

LG Nicole + #ei 27. SSW