Eure Hilfe ist gefragt!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von woogie 16.02.06 - 11:03 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich habe heute mal ein sehr wichtiges Anliegen.

Und zwar leide ich seit ich denken kann an Emetophobie - Brechangst.

Diese Angst hat mich in schlimmen Zeiten so sehr eingeschränkt, dass ich das Haus nicht mehr verlassen konnte, nur noch Panikattacken hatte, bis auf 43 kg abgemagert bin (weil wo nichts drin ist, kann auch nichts raus kommen) etc.

Nun bin ich seit einiger Zeit auf einer Internetseite, die sich ausschliesslich mit dieser Phobie beschäftigt. Auf dieser Seite läuft seit ein paar Wochen eine Studie der Uni Münster mit einem Fragebogen für Betroffene. Dieser soll helfen Parallelen zu finden und Therapien möglich zu machen, die es bisher leider nicht gibt.

Nun gibt es seit kurzem auch einen Fragebogen für nicht-betroffene. Dieser dient dazu, dass man rausfindet, bis zu welchem Grad der Ekel zu erbrechen usw normal ist.

Es wäre daher wahnsinnig lieb, wenn Ihr Euch einige Minuten Zeit nehmt und den Fragebogen ausfüllt.

Ein dickes Danke im Voraus!

LG Steffi


Zum Bogen: http://www.versuchspersonen.org/emetophobie/

Beitrag von 3_3 16.02.06 - 11:54 Uhr

Hallo.

ich habe gerade den Fragebogen hinter mich gebracht und wünsche Dir von Herzen eine positive Entwicklung bei Deiem Leidensweg. Ich drücke fest die Daumen!!

Gaaaanz liebe Grüße
Simone

Beitrag von woogie 16.02.06 - 11:57 Uhr

Hallo Simone!

Vielen lieben Dank für Deine Mühe und Deine Wünsche an mich.

Ich kann heute sagen, dass ich nahezu wieder ein normales Leben habe, weil ich es allein soweit gebracht habe, aber damit ist anderen ja leider nicht geholfen.
Daher stecken wir eine menge Hoffnung in die Studie und sind über jede Hilfe dankbar :-)

Beitrag von kabama44 16.02.06 - 12:05 Uhr



Hallo Steffi ,

setze dich mal mit cuirina in Verbindung . Die weiß da was .

lieben Gruß
Kabama44

Beitrag von woogie 16.02.06 - 13:07 Uhr

Hallöchen!

@Kabama44

Cuirina ist durch mich auf die Emoseite gestoßen. Ich bin dort Moderatorin des Forums, von daher gehe ich mal davon aus, dass sie mir nicht weiterhelfen kann ;-)


@Maischnuppe

Vielen Dank für Deine Mühe #blume

Beitrag von maischnuppe 16.02.06 - 12:51 Uhr

Püh, ich habs geschafft #schwitz die Fragebögen aus zu füllen.
Dir ales Liebe und gute Besserung!#liebdrueck
Schnuppi

Beitrag von sohvi 16.02.06 - 14:38 Uhr

Hallo Steffi,
jetzt muss ich erstmal was fragen. Ich wollte auch den Fragebogen für Personen ohne Emetophobie ausfüllen. Ich finde Erbrechen zwar voll eklig und habe durchaus auch ein wenig Angst davor, aber ich habe das nie als einschränkend oder belastend empfunden. Ich breche zwar höchst ungern aber ich ging bisher davon aus, dass das völlig normal wäre (wer kotzt schon gern?).

Nun wurde in dem Fragebogen gleich oben gefragt, ob ich schon jemals Angst vorm Erbrechen hatte und das habe ich bejahen müssen. Im nächsten Abschnitt wurde gesagt, wenn ich die erste Frage mit ja beantwortet hätte, dann möge ich bitte den Fragebogen für Personen mit Emetophobie ausfüllen. Ich habe aber doch keine Emetophobie? #gruebel

Hm! Ich hätte meine Angst vorm Erbrechen bisher nie als psychische Störung betrachtet sondern als völig normal angesehen. Wie gesagt, wer göbelt schon gern?

Wat nu? Bin ich jetzt Patient? #kratz

Fragenden Gruß
Sohvi

Beitrag von maischnuppe 16.02.06 - 15:27 Uhr

Klicke diese Stelle mit "Nein" an, alles weiter klärt sich im Laufe des Fragebogens. Du wirst bestimmt über 1-2 Stellen "stolpern" da der Weiterlauf nur gewährleistet ist wenn du Frage x oder y anklickst (was du aber schon getan hast) oder du Frage b anklicken MUSST, obwohl bei Antwort a steht: bei NEIN bitte mit Antwort c weiter...#bla Der Bogen ist noch nicht voll ausgereift, aber man kann trotzdem helfen.
Patient bist du wohl eher nicht, da eine Angst dich nicht bemerkenswert beeinträchtigt, nehme ich an.
LG
Schnuppi <--die auch nicht gerne #:-%

Beitrag von sohvi 17.02.06 - 17:21 Uhr

Danke Schnuppi - dann werde ich mal loslegen!

Beitrag von woogie 16.02.06 - 15:46 Uhr

Hi Shovi!

Sowas ist natürlich schwierig, aber vom Gefühl her würde ich sagen, dass Du den Bogen dann einfach mit "nein" ankreuzen solltest, WENN Dich diese Angst im Alltag nicht einschränkt.

Unter Einschränkung verstehe ich: bestimmte Orte und Personen meiden (Disco, betrunkene), Medikamentenmissbrauch (Antibrechmittel), Gedanken die sich den ganzen Tag nur ums brechen drehen, nicht fliegen/Auto fahren etc.


LG Steffi und danke an alle die mitmachen #klee

Beitrag von sohvi 18.02.06 - 09:51 Uhr

So - der Bogen ist von mir ausgefüllt. :-)

LG
Sohvi

Beitrag von woogie 18.02.06 - 12:43 Uhr

Hey Sohvi!

Vielen llieben Dank #blume

LG Steffi

Beitrag von ummhilal 16.02.06 - 16:21 Uhr

hallo,

hab auch dran teilgenommen.
alles gute.

ummhilal