Fruchtschorle schon Beikost?????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nickianna 16.02.06 - 12:30 Uhr

Bin mir ziemlich unsicher,ob eine verdünnte Fruchtschorle(extra für Babys von Hipp) schon ein Beikoststart ist,weil darauf steht nach em 4 Mon at. Meine Maus ist am 06.09:2005 geboren,wollte mit der Beikost aber erst anfang nächsten Monat anfangen,aber meine Tochter hat seit der Geburt Stuhlprobleme(KIA sagt,wäre aber alles ok)Habe ihr einmal die Schorle gegeben und sie konnte richtig gut aa machen.Bitte um eure Antworten.!!!!
Liebe Grüsse nickianna und Luzia

Beitrag von wencke78 16.02.06 - 12:47 Uhr

Ich würde keine Fruchtsäfte geben, auch nicht in Form von Schorle.
Diese enthalten meist Apfel, Beeren- oder Südfrüchte- und darauf sollte man im 1. Jahr einfach verzichten (zu viele Säuren oder allergieauslösend).

Hizu kommt die Gefahr von Karies, die Säfte sind süss und haben durchs Nuckeln langen Kontakt zu den Zähnen.

Be uns gibts nur Wasser und bei Bauchweh mal einen Fencheltee- der wirkt auch stuhlauflockernd.

Ansonsten: Birne aus dem Gläschen.

Beitrag von nickianna 16.02.06 - 13:26 Uhr

Danke,das du mir geantwortet hast.Hatte aber die Schorle extra noch mal um die hälfte verdünnt.Sie mag leider keinen Fencheltee.Aber ist denn eine Fruchtschorle schon Beikost???.Damit möchte ich ja erst anfang März mit anfangen!. Nochmals DANKESCHÖN,das mir wenigstens eine geantwortet hat.#danke

Beitrag von tonni 16.02.06 - 13:22 Uhr

hallo nichiana,

ich würde es auch ncith mit fruchtschorle probieren, zum einen wegen der inhaltsstoffe (oft ist sogar noch zucker hinzugesetzt, allergieauslösend!!!) und zum anderen auch wegen der prägung des geschmackes deiner kleinen. je früher du sie an süsses gewöhnst um so wahrscheinlicher ist es, das sie später nur süsse getränke annimmt.
nimm abgekochtes wasser oder tee, wie schon gesagt fenchel, auch prima ist fenchel anis kümmel tee.
wenn sie mit festem stuhl probleme haben sollte reicht einfach häufig generelle flüssigkeitszufuhr.
das ganze kannst du aber auch versuchen zu lösen, indem du sie öfter zwischendurch anlegst, weil die erste milch meines wissens nach dünner ist und somit zu einem besseren flüssgkeitshaushalt verhilft.

so wärest du auch noch nicht bei der beikost.

lieben gruss tonni

Beitrag von nickianna 16.02.06 - 13:29 Uhr

Danke für deine Antwort,kann meine Maus leider nicht stillen,habe keinen richtigen Milcheinschuß gehabt,leider!!!!!!.

Beitrag von tonni 17.02.06 - 13:16 Uhr

hallo nickiana,

tut mir leid, aber gibt es nun mal....
vielleicht helfen dir die tipps bezgl. anderer getränke!

sei lieb gegrüsst, tonni

Beitrag von sunflower.1976 16.02.06 - 14:13 Uhr

Hallo!

Ich sehe es auf jeden Fall als Beikost.
Wenn laut KiA alles okay ist, würde ich noch warten, sonst besteht die Gefahr, dass Deine Kleine nur noch süße Getränke akzeptiert. Vielleicht hilft es, wenn der Tee (Fenchel oder Anis-Kümmel-Fenchel) nur ganz dünn ist, also den Beutel nur einmal durch´s Wasser schwenken. André trinkt z.B. keinen Tee,d er einige Minuten gezogen hat, nur Wasser oder sehr dünnen Tee.

LG Silvia

Beitrag von nickianna 16.02.06 - 17:37 Uhr

Vielen liebeb Dank,werde deinen Tipp morgen direkt mal testen.Dann wird die Mama die Saftschorle jetzt trinken!!#huepf