Wer kennt das? Extreme Brustschmerzen! Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bimilu_2004 16.02.06 - 12:37 Uhr

Hallo Ihr!

ich habe seit vorgestern ganz schlimme Schmerzen in der rechten Brust.
Ich stille nun seit über einen Monat und weiß nicht, was es ist.
Dass die Brust hart ist und man überläuft kenne ich alles.
Aber diese Schmerzen sind anders. Ich kann sie kaum anfassen...ist es vielleicht eine Entzündung? Der Schmerz ist im unteren Teil der Brust und sie ist insgesamt auch schwerer und härter als die andere.
Wer kennt das und wer kann mir einen Tip geben, was ich tun kann!

Viele Grüße,
Daniela

Beitrag von polidori 16.02.06 - 12:49 Uhr

Hallo Daniela,
das könnte ein Milchstau sein. Hatte ich letzte Woche auch. Brust hart und voll und tut weh... Autsch. Da hilft nur: hinlegen, regelmäßig stillen. Vor dem Stillen Brust mit dem Föhn schön warm pusten und hinterher einen Quarkwickel drauf tun. Ruhe ist ganz wichtig! Beim mir kam's wohl vpm Streß: Wasser im Keller, Streß im Job und Schwiegervater im Krankenhaus....
Ach ja und alle 2 Stunden Fieber messen!

Liebe Grüße und gute Besserung!
Alessandra

Beitrag von twins 16.02.06 - 14:15 Uhr

Hi,
wenn sie auch gerötet ist, auch nur Stellenweise - dann ist es eine Brustentzündung. Dazu kann dann auch schnell Fieber und Schüttelfrost kommen.

Hier heißt es kühlen, kühlen, kühlen.
Retterspitz aus der Apotheke holen, auf Stilleinlagen gießen, das sie richtig freucht sind, ins Gefrierfach legen und wenn sie schön kalt sind, auf alle harten und roten Stellen auf die Brust legen - alle 20 Minuten.
Damit bekommst Du es gut in den Griff. Wenn es gar nicht mehr geht, auch dringend Antibiotika nehmen - hier gibt es spezielle die man auch zum Stillen nehmen kann.
Mit einer Brustentzündung ist nicht zum Spaßen!

Grüße
Lisa
21.11. Zwillinge - die auch eine Brustentzündung hatte - es war die Hölle!!!!

Beitrag von pohane 16.02.06 - 21:50 Uhr

hi,

das klingt nach brustentzündung. hatte auch mal eine, mit 40 fieber und so. musste dann auch antibiotika nehmen.

was mir geholfen hat:

vor dem stillen die brust schön warm machen - mit nem heißen lappen oder so
dann stillen und
nach dem stillen richtig gut kühlen - habe immer erst mit einem eiskalten lappen - danach quark drauf oder ein weißkohlblatt (habe ich von den hebammen aus dem krankenhaus - quark war mir immer zu manschig)

und natürlich sooft wie möglich anlegen.

wenn´s in 2-3 tagen so nicht besser wird, musste zum arzt.

lg anett