Ratlosigkeit macht sich breit... Vernunft oder Warten?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von kleine_steffi 16.02.06 - 13:15 Uhr

Hallo an alle.

Ich hab da ma ne Frage. Mein Freund und ich wünschen uns sehr eine kleine Familie. Er lässt mich das auch immer wieder wissen und es wäre so schön. Aber es gibt da ein kleines Problem. Ich bin noch in der Ausbildung und habe erst Anfang Juli ausgelernt.
Des öfteren haben wir jetzt aber unverhüteten #sex gehabt.

Sollte ich jetzt schwanger werden, bekomme ich das Kind eh erst nach der Ausbildung. #gruebel

Sollen wir warten oder nicht??

Wie würdet ihr das machen???

Liebe Grüße Steffi

Beitrag von dodo0405 16.02.06 - 13:22 Uhr

Was aber, wenn du keine glückliche Schwangere bist, sondern vom ersten Monat an gesundheitliche Probleme, etc. hast? Wenn du dich jeden Morgen in die Arbeit quälen musst, evtl. deine Ausbildung nicht fertig machen kannst?

Unterschätze die 9 Monate einer Schwangerschaft nicht, sie können schön sein, aber für viele Frauen auch der Horror. Schwanger sein und Ausbildung - vielleicht wird dir das zuviel.
Sei vernünftig und schließe deine Ausbildung ab. Eine Freundin von mir wollte auch unbedingt ein Kind, wäre zum Termin ihrer Gesellenprüfung im 6. Monat gewesen. Tja. Was war? Sie hatte Probleme ab dem 3. Monat, konnte die Ausbildung nicht abschließen, und jetzt ist das Kind drei Jahre alt und die Mama müsste wieder arbeiten aber sie kriegt keinen Job weil sie keine Ausbildung hat. Und die Zeit, die Ausbildung nachzuholen, hat sie nicht.
Ich würde warten. WEnn du dir ein Baby wünscht, dann ist es in fünf Monaten auch noch Zeit genug dafür. Mal abgesehen davon, dass du doch deine Ausbildung richtig feiern möchtest? #fest Dann doch lieber ohne Babybauch. Fahr doch mit deinem Freund zur Feier deiner abgeschlossenen Ausbildung lieber eine Woche in Urlaub. Da könnt ihr ja dann mit Üben anfangen #liebdrueck

Beitrag von kleine_steffi 16.02.06 - 13:34 Uhr

Danke schön

Eigentlich ist das ja echt vernünftig....
Dann sollte ich wohl mal wieder die Pille nehmen...

#schmoll

Aber gut. Ich muss mir das alles noch mal durch den Kopf gehen lassen und mit meinem Schnucki reden.

Aber deine Argumente sind echt gut.


Beitrag von melesser 16.02.06 - 13:28 Uhr

Hallo Steffi,

Also ich würde generell dazu raten erstmal die Ausbildung komplett abzuschließen.
Natürlich kann es eine zeitlang dauern bis Du schwanger wirst, aber es kann eben auch schnell klappen. Und angenommen Du wirst schnell schwanger, weißt Du nie wie reibungslos das Ganze abläuft. Meine Schwangerschaft (bin 28.ssw) war bislang ein Spaziergang ohne großartige Beschwerden. Würde ich noch in einer Ausblidung stecken, wäre das machbar gewesen.
Es kann aber auch anders gehen! Stell Dir mal vor, Dir ist permanent kotzübel, bist oft sehr müde, Du hast Kreislaufprobleme, musst Dich schonen wegen Blutungen und und und. Leider gibt es eine Menge Beschwerden. Und all diese Beschwerden würden dazu führen, dass Du nicht mehr wie gewohnt arbeiten und lernen kannst. Wäre das nicht ärgerlich?!? Bis Juli ist es ja nicht mehr lange.
Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass Du ähnlich denkst. Schau mal auf Deine Überschrift: Vernunft = Warten ;-)

LG
Melanie

Beitrag von kleine_steffi 16.02.06 - 13:40 Uhr

Jep, ich weiß, habe ich aber auch erst bemerkt, als ich das abgefeuert habe.

Ja, eigentlich denke ich auch so. Aber der Wunsch ist so groß und mein Schatz lässt mich das immer wieder wissen.

Klar, wir sollten warten, vernünftig sein ;-)

Ich muss noch mal denken...

Aber danke für deine Antwort..

Beitrag von benpaul6801 16.02.06 - 15:06 Uhr

hallo,
ich würde die ausbildung erstmal fertig machen...es kann ja auch sein,das du schwangerschafts-problemchen bekommst,die dir ein arbeiten unmöglich machen...das wäre dann doch schade,wenn du die ausbildung nicht richtig zuende machen kannst.
reicht denn das geld deines mannes schon aus,um eine familie satt zu bekommen?
liebe grüsse,yvonne

Beitrag von kleine_steffi 16.02.06 - 15:16 Uhr

Hallo Yvonne.

Ja, das Geld würde ausreichen. Ich muss dazu auch noch sagen, dass mein Schatz 10 Jahre älter ist als ich und einen sicheren Beruf hat, wo er auch viel Geld verdient. Das wäre das kleinste Problem.

Wie ich jetzt lesen konnte, raten mir alle, die Ausbildung zuende zu machen. Wahrscheinlich habt ihr ja Recht...

Liebe Grüße Steffi

Beitrag von flottebiene 16.02.06 - 15:06 Uhr

Hallo steffi,
ich denke es kommt auch auf die ausbildung an ob es zu schaffen ist oder nicht. ich habe fachverkäuferin für backwaren gelernt und ich hatte eine in der klasse die wurde im 2. lehrjahr ungewollt schwanger. sie entschied sich für das kind, was noch zur welt kam bevor sie die lehre abgeschlossen hat.ich habe sie unterstützt und mit auf die prüfung vorbereitet und sie hatte eine echt gute abschlussprüfung trotz ihrer kleinen püpi.in dem beruf war das echt kein problem. ich wünsche dir in jedem fall viel glück!!!

LG susi #blume

Beitrag von kleine_steffi 16.02.06 - 15:20 Uhr

Hallo Susi.

Eine Freundin von mir hat jetzt vor kurzen (im Oktober) ihr Baby zur Welt gebracht. Sie hat dann auch knapp ein Jahr lang in der Schule gefehlt. Ist jetzt aber super dabei und ihr Mann hat den Elternurlaub übernommen. Die beiden meistern das super und sie hat auch schon gut was eingeholt. Im Mai sind ja bei uns die schriftlichen Prüfungen und ich denke, sie schafft das schon...

Zu mir. Mein Schatz würde den Elternurlaub auch übernehmen. Ich wäre zwar schon fertig mit der Ausbildung, wenn das Kind kommt, aber danach meine ich. Dann könnte ich noch ein bisschen arbeiten gehn...

Hm, wenn ichs mir genauer überlege.... Das ist auch blöd. #schmoll
Würde dann lieber selber bei dem Baby sein... Naja, soweit brauch ich jetzt nicht zu denken.

Ich muss ma gucken, wie es dann weitergeht..

Steffi

Beitrag von flottebiene 16.02.06 - 15:36 Uhr

das mit dem elternurlaub habe ich auch immer gesagt, inzwischen bin ich der meinung das ich gern selbst für mein baby da wäre.
meine freundin hatte nur die letzten acht wochen in der schule gefehlt, sonst war die kleine dicke ;-) immer da.muß noch dazu sagen das der mann von dem sie schwanger wurde sie verlassen hatte und sie mit allem allein dastand. und trotzdem sie hat es super geschafft, ich denke man muß nur wollen dann finden sich auch möglichkeiten.
so nebenbei gesagt, ich dachte immer wie du und wollte gern in den letzten monaten der ausbildung schwanger werden. mein chef hat mir damals gesagt das er mich nach der ausbildung übernehmen will und schon war an baby nicht mehr zu denken, diese chance wollt ich nutzen.er sagte für 3 jahre auf alle fälle, gut nach 2 jahren wollten wir dann wieder mit babyplanung beginnen auf einmal fing chef an er würde mich gern bis 2008 behalten, super dachte ich, nochmal ca. 3 jahre. baby mußte sich also wieder hinten anstellen und dann bekam ich im september 05 doch die kündigung.wir hatten uns letztendlich aber trotz meiner arbeit für ein baby entschlossen, tja nur will es leider nicht klappen. nun sind es schon 13 monate die wir probieren.

also was ich eigentlich mit meinem vielen #bla #bla sagen will, selbst wenn ihr jetzt wölltet muß es nicht heißen das es sofort klappt.

susi #blume

Beitrag von kleine_steffi 16.02.06 - 15:46 Uhr

Ja stimmt, da hast du allerdings recht...

Es muss ja nicht heißen, dass es sofort klappen würde. und wenn, dann ist es halt so. Es wäre dann schließlich kein Unfall, sondern ein Wunschkind.

Aber trotzdem bin ich noch immer am überlegen, ob ich nicht wirklich die Ausbildung beende.. Und dann erst anfangen mit #schwanger werden...

Schließlich habe ich hier auch die Chance auf Übernahme. Erst man befristet 1 Jahr, danach dann unbefristet. Das wäre natürlich super toll. Würde ich jetzt schwanger werden, kann ich mir das abschminken und habe dann nicht mal ein Jahr Berufserfahrung....

Hm, das Bedarf noch ganz viel Gerede mit meinem Schatz.

Aber: Der Wunsch nach dem Kind ist bei uns beiden so groß #schmoll

Beitrag von maischnuppe 16.02.06 - 15:50 Uhr

Bevor ihr eine Familie gründet, solltet ihr das:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=16&id=348635
unbedingt VORHER in den Griff bekommen!#aha
Schnuppi

Beitrag von kleine_steffi 16.02.06 - 15:56 Uhr

Ja, stimmt, da hast du allerdings Recht.

Das gute an der Sache ist, wenn ich nicht mit meinem Kumpel unterwegs bin, er nicht da ist oder wir mal ne Zeit lang nix von einander hören, ist alles im grünen Bereich. Es ist ja auch nicht ständig so...

Also das läuft, wollt halt nur mal nen paar Tipps im Bezug darauf..

Aber Recht hast du schon...

#pro #danke

Beitrag von ichbinseben 16.02.06 - 20:05 Uhr

Hallo Steffi,
so wie ich deiner VK entnehmen konnte bist du "erst" 20. Ich werd auch bald 20 und könnte mir aber in den nächsten 3 Jahren trotz abgeschlossener Ausbildung und ein 2-jährigen festen Beziehung überhaupt auf gar keinen Fall vorstellen ein Baby zu bekommen!
Ist das bei dir evtl. nur eine Phase oder habt ihr euch das wirklich gut überlegt?
Ich könnte nie wieder so leben wie jetzt im Moment, die jungen Jahren komme NIE wieder!!!
Die Zeit gibt dir keiner mehr zurück, du hast einen 24Stunden Job und das muss dir echt klar sein.

Bitte versteh das nicht falsch, will dir nichts ausreden sondern nur meine Meinung mitteilen :-)

Ich werde die 2samkeit noch eine lange Weile genießen, genauso das unabhängig sein.


#liebdrueck
Ich wünsche dir alles Liebe für die Zukunft und hoffe das du deine Ausbildung erfolgreich abschließt!