wie habt ihr eure kinder trocken gekriegt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cindi1971 16.02.06 - 13:59 Uhr

hallo zusammen,
mich würde interessieren wie ihr eure kinder trocken bekommen habt?
also ich mach es bis jetzt so , ich setze meine sohn lukas(wird am 29.3.06 2jahre) 3 mal täglich aufs wc, vormittags , mittags und abends.wie habt ihr oder wie macht ihr das? mach ich es richtig? und wielang hat es gedauert bis eure kinder trockern waren.
ich weis das mein kleiner noch zeit hat aber üben können wir ja schonmal.
gruss moni

Beitrag von lady_chainsaw 16.02.06 - 14:08 Uhr

Hallo Moni,

warte, bis er selbst Anstalten in die Richtung macht :-)

Bei den Kleinen ist es meist so, dass sie erst merken, wenn es bereits passiert ist. Dann kommt die Phase, in der sie merken, wenn es gerade passiert. Zuletzt die Phase, in der sie merken, dass es passieren wird.

Luna hat allerdings die unkonventionelle Methode gewählt und war erst nachts trocken. Doch sie wollte auch tagsüber keine Windel mehr haben. So haben wir in Absprache mit dem KiGa auch am Tag die Windel weggelassen.

Dann wird regelmäßig auf die Toilette gegangen, zwischendurch auch mal nachgefragt. Klar, ab und an muss dann auch mal der Boden gewischt werden und das Kind komplett neu eingekleidet #schwitz

Aber innerhalb von 2 Wochen war Luna dann trocken - und kann inzwischen echt lange halten, da wird so mancher neidisch :-p

Hier mal ein paar Infos:

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Erziehungsfragen/s_625.html

http://www.elternimnetz.de/cms/paracms.php?site_id=5&page_id=69

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von cindi1971 16.02.06 - 14:15 Uhr

hallo karen,
vielen dank für deine antwort, tips und auch die 2 links, die links werde ich heut abend wenn meine kinder im bett sind genauer anschauen.neidisch bin ich nicht, mich freut es für dich und deine luna das es mit dem trocken werden schnell geklappt hat.
gruss und schönen tag noch
moni

Beitrag von kloos 16.02.06 - 14:43 Uhr

Hallo Moni,

ich habe bei meiner Tochter 2 mal probiert und die beiden male hat uns nich weiter gebracht, im Gegenteil es ging nach hinten los, sie hat es sich verdrückt bis zum Schmerz.
Eine Woche vor ihrem 3 Geburtstag, habe ich ihr die Papmers ausgezogen, Unterhose an .....und gewartet. Sie hat einmal in die Hose gepinkelt, danach nur noch auf dem WC. 4 Tage später habe ich die Pempi auch Nachts ausgelassen und es klappte wunderbar ohne Zwang und Geschrei. Es ist jetzt fast 4 Wochen her und es funktioniert weiterhin gut.

LG

Tanja

Beitrag von sweathart 16.02.06 - 14:45 Uhr

hallo,

du hättest es mal vielleicht so machen sollen.
Aus dem Buch:Ihr Kind kanns

Als eindruckvollstes Beispiel hierfür nennt Rita Messmer die Reinlichkeitserziehung: Die Babys der sogenannten Naturvölker, die traditionell meist nackt auf dem Rücken getragen werden, tragen keine Windeln. Die Mutter bemerkt, wann ihr Baby "muss" und schwenkt es dazu aus dem Tragetuch aus.

Nach diesem Vorbild probierte die Autorin das Verhalten bei ihrem drei Monate alten Sohn aus: Jedes Mal nach dem Windelöffnen hielt sie ihn über die Toilette und bemerkte, dass er nach einiger Zeit schon nahezu darauf wartete. Auch anderen Müttern empfahl sie, dies einmal auszuprobieren, und bei vielen klappte es tatsächlich. Die Bereitschaft des Babys, zu lernen, das eigene "Nest" nicht zu beschmutzen, ist also offenbar gerade in den ersten Monaten vorhanden. Nützen die Eltern diese Phase, lernt das Kind erst gar nicht, jahrelang in die Windel zu machen. Diese sensible Phase ist mit spätestens fünf Monaten vorbei. Ein Beispiel: Sauberkeit. Das Baby kommt mit der Fähigkeit auf die Welt, uns durch sein Verhalten zu signalisieren, wenn es muss. Wird darauf nicht eingegangen (weil das in den Augen unserer Kultur inkontinente Baby sich seiner Ausscheidungen nicht bewusst ist und daher ständig in Windeln gepackt wird), verlernt das Kind innerhalb der ersten Monate, diesbezüglich Signale zu geben und muss Monate oder gar Jahre später das Sauberwerden auf intellektuelle Weise erlernen.


Mein Sohn ist jetzt 3 und seit 2 monaten tagüber trocken.Ohne das ich ihn ständig auf Topf oder Toilette gesetzt habe.
Ich habe einfach vor 2 Mon. die Windel weggelassen.Klar ging anfangs viel in die Hose aber jetzt geht er von alleine auf den Topf.

Manu.