Ovarilzyste bei ungeborenen Baby

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von iberostar75 16.02.06 - 14:12 Uhr

Hallo,

bei meiner Schwangerschaft wurde in der 35. SSW eine Ovarialzyste bei meiner Tochter festgestellt.
Sie wurde zwar punktiert - ist aber wieder vollgelaufen.

Die halbe Schwangerschaft war klar, dass meine Tochter schon ab der 38. SSW Geburtsbereit wäre.
Trotzdem wartete man ET ab - ging in die Übertragung - alle 2 Tage Uni-Klinik, usw.
Und erst in der 41. SSW habe ich geboren.
Es kam dann unter der Geburt und im Wochenbett zu weiteren Komplikationen (grünes Fruchtwasser, Amnioninfekt, Krampfanfall, Kinderklinik, Intensivstation, usw.)

Wäre da nicht ein Wehentee, Wehencocktail, oder andere Mittel - evtl. Gel - Einleitung - sinnvoller gewesen?

Danke schonmal - LG

Beitrag von mauserl2800 16.02.06 - 14:50 Uhr

hallo

erst einmal ist es schwer zu sagen was besser gewesen wäre ,da ja eh die ärzte entscheiden meine kleine wurde in der 35 ssw geholt da die narbelschnur um den hals war sie war mit 2550 kg gewicht voll ausgereift und ich durfte nach 4 tagen klinik heim ohne weiteren probleme.

meine zweite tochter mußte auch geholt werden in der 42 ssw.da ich keine wehen bekam , auch alles ok aber ich dachte auch so lange im bauch nie wieder.

nun bin ich in der 21 ssw.mein lezter kaiserschnitt liegt 11 monate zurück lass alles auf mich zukommen aber noch mal so lange warten?
ich weis sicher egal was die ärzte sagen wen der termien zur geburt nahe ist und sollte was sein werd ich sie holen lassen fertig.

ich hoffe deinem kind geht es so weit gut? wie alt ist es jezt und wie ging es nach intensievstatipn weiter ,interesiertb mich .

liebe grüße mauserl+#schrei 21 ssw

Beitrag von iberostar75 16.02.06 - 15:10 Uhr

Hallo,

da hast du ja jetzt Deine 3. SS.?

Ich wünsche Dir auf jedenfall alles Gute.

Wir waren fast 2 Wochen im Krankenhaus.
Meiner Tochter geht es jetzt wieder besser.
Ich bin wg. Krampfanfall immer noch in ärztlicher Behandlung - siehe auch VK.

LG, Ibero + Girl 23 W.

Beitrag von mauserl2800 16.02.06 - 17:54 Uhr

hallo

ja meine 3. und lezte ss.den bei diesem ka lass ich mich sterilisieren ich finde das reicht für uns 3 kinder einen hund und einen hamster,genug zu tun.

aber zu dir hab alles gelesen das war ja voll der horror sei froh alles überstanden zu haben wahnsinn was heutzutage bei einer geburt alles passieren kann.alles gute und viel gesundheit

grüße mauserl